zur Titelseite
alle Tageswanderungen
Nr. 108
2-Tageswanderung 
Region Ostschweiz / Liechtenstein
Karte Webcam Vaduz
Schwierigkeit: T3. Heikle, ausgesetzte Stellen sind gesichert. Viele Gratwege, tolle Tour für trittsichere Wanderer
Einkehrmöglichkeit: Gafadurahütte, Sücka, Steg, Pfälzer Hütte, Malbun
Anreise: Bahn nach Sargans, mit Postauto via Schaan nach Planken Saroja
Autofahrer: das Auto kann beim Wasserwerk Planken parkiert werden.
Rückreise: Postauto ab Malbun Zentrum nach Vaduz oder Sargans-Fahrplan

 
 
 

 

 
Diese Wegbeschreibung stammt nicht von der Wandersite und wird ungeprüft publiziert.
 

Liechtenstein in 2 Tagen erwandern


1. Tag: 7 h, aufwärts 1600m, abwärts 1000m
Route: Planken 800m - Gafadurahütte 1428m (3 h) - Sarojasattel - Drei Schwestern 2053m – Garsellikopf 2105m - Kuegrat 2123m - Gafleisattel 1848m - Fürstensteig – Silum 1469m - Kulm 1433m - Sücka 1400m (4 h)

Der Aufstieg zur Gafadurahütte erfolgt grösstenteils im schattigen Wald. Bei der Gafadurahütte angekommen, gönnen wir uns eine Rast und geniessen die Ruhe und die herrliche Aussicht.

Weiter gehen wir dann üiber den Drei-Schwestern-Weg und den Fürstensteig welches als die klassische Bergtour in Liechtenstein schlechthin bezeichnet werden kann. Die Tour für trittsichere Wanderer zwischen den gesicherten Felssteigen werden wir nie vergessen. Der Drei-Schwestern-Steig (1898 eröffnet) und der Fürstensteig sind kühne und grossartig angelegte Bergsteige, welche durch einen wunderschönen und aussichtsreichen Gratweg verbunden sind.

Der Kuhgrat, der höchste Punkt des ersten Wandertages, bietet eine hervorragende Aussicht auf den Rätikon und zu den Schweizer und Vorarlberger Bergen. Unvergesslich sind auch der Blick hinab zu den Dörfern entlang dem Rhein bis zum Bodensee sowie die prächtige Schuttflora. Über Silum gelangen wir zum Abschluss des ersten Tages in den Steg, wo sich das Berggasthaus Sücka oder das Hotel Restaurant Steg (1301m) als Übernachtungsmöglichkeiten anbieten.


Gafadurahütte

Kuhgrat

Fürstensteig

gesicherter Fürstensteig

Aussicht ins Rheintal
zur Titelseite
2. Tag: 7 h, aufwärts 1390m, abwärts 1190m
Route: Sücka 1400m – Chrüppel 1720m - Heubüal 1936m - Kolme 1950m - Goldlochspitz 2110m - Gapfahl 1800m - Bäramang (Naaftal) 1670m - Pfälzer Hütte 2108m (4h20) - Malbuner Täli - Malbun 1600m (2h40)

Von der Sücka streben wir beeindruckt von der Landschaft über einen schönen Bergweg dem Grat entlang dem "Rappenstein" zu. Bevor der Pfad zum Rappenstein aufsteigt, eilen wir auf einem schmalen Weg hinunter der "Alp Gapfahl" zu und queren steile Weidborde. Von Gapfahl nehmen wir über das Undersäss den Aufstieg zur Pfälzer Hütte in Angriff.

Bei der idyllischen Pfälzer Hütte stillen wir Hunger und Durst und geniessen die atemberaubende Rundsicht. Nach der Rast folgen wir einem schmalen Wanderpfad über das Malbuner Täli und marschieren hinunter nach Malbun.
 

Berggasthaus Sücka

Chrüppel

Pfälzerhütte

vor der Pfälzerhütte

Varianten:


Unterkunft
Links
Karten und Bücher
  • 1:25'000 Fürstentum Liechtenstein
  • 1:60'000 St.Gallen, Appenzellerland, Toggenburg, Rheintal, Kümmerly+Frey, bei-Amazon.de
  • Digitale Karten:
  • "Hinauf ins Rätikon", Wanderungen im Grenzland zwischen Prättigau, Montafon und Liechtenstein, Rotpunktverlag, bei Amazon.de
Wanderungen in der Gegend

Bei der Wandersite findet man nicht nur Wegbeschreibungen und Links dazu, sondern auch Adressen und Telefonnummern der Gasthäuser unterwegs. Es liegt in der Natur der Sache, dass solche Informationen veralten. Hier werden Besucher um Verständnis und aktive Mitarbeit gebeten - Nachwanderer werden es Ihnen danken. Aktualisierungen oder eigene Wandertipps nimmt gerne entgegen: info@wandersite.ch
zur Titelseite
nach oben