zur Titelseite
alle 2-Tageswanderungen
Nr. 351
2-Tageswanderung 
Region Wallis
Webcam Arolla
Schwierigkeit: sportlich
Einkehrmöglichkeit: Les Collons, Essertse, Arolla
Übernachtung: Unterhalb Staumauer Grande Dixence oder in Hütten (Variante)
Anreise: Bahn nach Sion, mit Postauto nach Les Collons.
Achtung: Der Bus in Sion Richtung Les Collons wartet (im Gegensatz zu den gelben Postautos) direkt vor dem Bahnhofgebäude neben dem Billettschalter.
Rückreise: Postauto Arolla - Sion- (Fahrplan)

Zur Staumauer Grande Dixence:

Les Collons - Staumauer Grande Dixence - Col de Riedmatten - Arolla

Hinweis:
1. Tag: Schöner Höhenweg. Ein weiterer Höhepunkt der Wanderung ist die Übernachtung hinter der Staumauer Grande Dixence, die übrigens besichtigt werden kann: Stauwerk Grande Dixence
1. Tag: Anstrengende Passwanderung
Gewandert 1966 - lange vor der Wandersite-Zeit. 
Wer die Route gewandert ist und eine genauere Beschreibung einsenden kann, ist freundlich dazu eingeladen (info@wandersite.ch) -  Nachwanderer sind Ihnen dankbar.
zur Detailkarte  (gezeichnet mit
SchweizMobil Plus)

1. Tag: 6 h, aufwärts 840m, abwärts 480m
Route: Panoramaweg Les Collons 1784m - Thyon 2095m (1h20) - Les Gouilles d'Essertse 2381m - Cabane Essertse 2191m (1h50) - oberhalb Orchèra 2159m (40min) - Allèves 2180m (1h10) - 1993m - Le Chargeur, Hotel Ritz 2141m (1h)

Abkürzungsmöglichkeiten:
a) Von Les Collons durch die Lawinenverbauungen direkt nach Essertse.
b) Mit Postauto von Les Collons weiter nach Thyon 2000 fahren (30 Min. Ersparnis)
Les Collons 1784m - Aufstieg zum Höhenweg bei der Retorte-Siedlung Thyon 2000.
Auf dem Höhenweg wandern wir nun Richtung Grande Dixence. Zuerst geht es bergauf nach Les Gouilles d'Essertse, und nach einer Stunden gelangen wir nach Essertse (auch "Essertze"), einer Hütte aus dem 17. Jahrhundert, die vom Skiclub Hérémence hübsch renoviert wurde und nun Getränke und Unterkunft anbietet.

Auf schmalen, teilweise etwas wilden Pfaden geht es der Bergflanke entlang. Oberhalb Orchèra wandern wir weiter dem Hang entlang nach bis kurz unterhalb der Alp Allèves. Dort nehmen wir den unteren Weg Richtung Staumauerfuss und wandern dem Hang entlang im Ab und Auf direkt zum Hotel Ritz am Fuss der Staumauer. Das Hotel ist Unterkunftstätte für die Bergwerksarbeiter und hat ein Stockwerk für Hotelgäste reserviert.

Hinweis: Direkt unter der Staumauer zu übernachten ist vielleicht nicht jedermann's Sache. (Busverbindung mit Sion). Wer lieber in einer Berghütte übernachtet, nimmt ab Allèves den oberen Weg Richtung Stausee und wandern von dort weiter zur Cabane La Barmaz oder Cabane Prafleurie.


2. Tag: 7h30, aufwärts 970m, abwärts 1110m
Route: Grande Dixence (Le Chargeur) 2141m - Staumauer 2437m (45min) - Lac des Dix Seeende (2h15) - P.2650m (45min) - Col de Riedmatten 2919m (1h45) -  Remointse d'Arolla 2405m (1h15) - Arolla 2006 m (1h15)

  • Abkürzungsmöglichkeit: Seilbahn zur Staumauer benützen.
  • Neue Wegführung ab Stausee-Ende (Susann D., Juli 2012): Der neue Wegverlauf ist bequemer und die unbequemen Stellen über Bachtobel und Geröll im steilen Aufstieg im ersten Teil fallen weg. Dazu kommt, dass auf dem alten Wegteil ein Teil der Wegmarkierungen (rot/weiss/rot) grau übermalt wurden, der Wegteil wird wahrscheinlich längerfristig nicht mehr unterhalten, ist aber zur Zeit (2012) noch gut auffindbar.
  • Von Le Chargeur steil hinauf zur Staumauer, dann auf der Kiesstrasse, teils durch beleuchtbare Tunnels, dem grossen Stausee Lac des Dix entlang bis zum andern Ende.

    Am Seeende, kurz vor der Brücke, folgt man dem Wegweiser Richtung "Col de Riedmatten/Cabane des Dix" (neue Wegführung). Achtung: nach etwa 45 Minuten Wanderzeit trennen sich die Wege auf der Moräne ca. auf einer Höhe von 2650m. An dieser Verzweigung steht wieder ein Wegweiser, der die beiden Richtungen signalisiert. Geht man den Weg Richtung "Col de Riedmatten" weiter, überquert man den Chelion-Gletscherbach auf einer Brücke (598470/97080) und trifft dann ungefähr bei (599100/96880) wieder auf den alten Weg.

    Nach dem erreichen der westlichen Seitmoräne geht es dann entlang dem alten Weg und  dann sehr steil hinauf zum Col de Riedmatten (1h40 ab Stausee-Ende).
    Wunderbare Sicht auf die nahe Gletscherwelt.

    Die Variante über den etwas tieferen Pas de Chèvres (2855 m), ca. 150 m weiter neben dem Col de Riedmatten, ist nur schwindelfreien Berggängern zu empfehlen, da die Metallleitern senkrecht den Fels hinaufführen
    Steiler Abstieg über Remointse d'Arolla nach Arolla. Auf dem Weg zur Postautohaltestelle kommen wir am historischen Hotel Kurhaus vorbei, in dessen schönem Garten wir uns eine Ruhepause gönnen.

    Lac de Dix

    Col de Riedmatten

    Col de Riedmatten


    Gasthäuser
    Links
    Karten und Bücher
    • Wanderkarte 1:25'000, 4 Vallées (mit Val d'Hérémence, 1.Tag), bei Amazon.de
    • Wanderkarten 1:50'000, Blatt 273T Montana und Blatt 274T Arolla, bei http://www.wandern.ch oder https://shop.swisstopo.admin.ch/
    • Digitale Karten:
    • "Wandern im Ober- und Mittelwallis", 35 Touren, exakte Karten, Höhenprofile, Dumont-Verlag, bei Amazon.de
    • "Das Wallis nach dem Tunnel", 25 Touren zwischen Rhonegletscher, Matterhorn und Genfersee, Amazon.de
    • "88 Suonen Wanderungen", Wanderungen entlang der Suonen im Wallis Rotten-Verlag, bei Amazon.de
    Wanderungen in der Gegend

    Bei der Wandersite findet man nicht nur Wegbeschreibungen und Links dazu, sondern auch Adressen und Telefonnummern der Gasthäuser unterwegs. Es liegt in der Natur der Sache, dass solche Informationen veralten. Hier werden Besucher um Verständnis und aktive Mitarbeit gebeten - Nachwanderer werden es Ihnen danken. Aktualisierungen oder eigene Wandertipps nimmt gerne entgegen: info@wandersite.ch
    alle 2-Tageswanderungen
    zur Titelseite
    nach oben