zur Titelseite
Wandertipps
der "Wandersite"
Wanderlinks 
im Internet
Allgemeine
Wanderlinks
Verschiedenes
Trekking-Routen Ganze Schweiz Unterkunft, Adressen Ausflugsportale
1-Tageswanderungen nach Regionen Wetter und Notfall Online-Karten
2-Tageswanderungen Nachbarländer Fahrpläne und Bergbahnen Interessantes für Wanderer

Organisierte Touren Tourismusbüros Foren und Pinwände
Winter-Wanderungen Wandern mit Kindern Ausrüstung Geschenk-Ideen
Aktuell Hotel-Wanderwochen Bücher und Karten info@wandersite.ch

Walliser Seitentäler: Von Visp nach Verbier

Eine geführte Tour mit dreimaligem Gepäcktransport, einstmals angeboten von Baumeler Reisen:

Auf dem Weg von
                  Zinal zum Hotel Weisshorn, Aug.2010

Webcam Zinal

 
Diese Wegbeschreibung stammt nicht von der Wandersite und wird ungeprüft publiziert.
 
Diese von Baumeler Reisen geführte Tour ist heute nicht mehr im Programm, kann aber als Idee für erfahrende Bergwanderer attraktiv zum Nachwandern sein.

Reiseprogramm

Anreise: Bahn nach Visp VS
Rückreise: ab Verbier (Fahrplan)

1. Tag Visp
Individuelle Anreise nach Visp. Treffpunkt gegen Abend im Hotel. Begrüssung durch unsere Reiseleitung und erste Informationen über den Programmablauf. Anschliessend gemeinsames Abendessen.
 

2. Tag : 5.30 h, aufwärts 800m, abwärts 1000m
Route: Visp - Turtmanntal
Nach Fahrt mit dem Postauto beginnen wir unsere Wanderung auf der Moosalp auf einer Höhe von 2’000 m und wandern am Fusse der höchsten Schweizerberge auf saftigen Alpweiden bis auf 2’880 m hoch. Über den Augstbord-Pass steigen wir 1’000 m ins idyllische Turtmanntal ab, wo wir übernachten.


3. Tag: 5 h, aufwärts 1000m, abwärts 490m
Route: Turtmanntal - Meidenpass - Hotel Weisshorn
Vom stillverträumten Turtmanntal wandern wir über einen Waldweg in einigen Kehren zu den ersten Alphütten. An etlichen Seelein vorbei, steigen wir bis auf 2’730 m zum Meidenpass hoch. Hier öffnet sich uns eine ganz neue, wunderbare Aussicht.
Nun überschreiten wir die Sprachgrenze und steigen über flach-wellige Alpweiden zu den Hütten von Montagne du Toûno ab. Rund 150 m über uns liegt das Berghotel, in dem wir übernachten. Von der Aussichtsterrasse haben wir einen imposanten Blick ins Val d’ Anniviers.


 4. Tag: 6h30, aufwärts 690m, abwärts 1260m
Route: Hotel Weisshorn - Zinal - Val d’Anniviers - Col de Sorebois - Grimentz
Stets auf selber Höhe wandern wir über einen Höhenweg, hoch über dem Val d’Anniviers. Nach kurzer Mittagsrast und Provianteinkauf fahren wir mit der Seilbahn auf 2’430 m hoch und steigen zum Col de Sorebois auf. Dieser liegt auf 2’900 m.ü.M. Wir werden für den anstrengenden Aufstieg mit einer herrlichen Rundsicht belohnt. Ein guter Weg führt uns über saftige Alpweiden mit Eringerkühen auf 2’300 m hinunter, zum Lac de Moiry.
Von dort Weiterfahrt mit dem Postauto nach Grimentz.


5. Tag: 5h30, aufwärts 620m, abwärts 1180m
Route: Lac de Moiry - Col de Torrent - Evolène, Val d’Hérens

Von der Moiryhütte geht es über die Staumauer, dann einem gutem Weg entlang zum kaum metertiefen Lac des Autannes. Im Tal liegt der olivgrüne Moirysee. Die gewaltige Gletscherkulisse lädt zur Rast ein, bevor es auf steilem Zickzackweg zum Col de Torrent hoch geht. Die Aussicht auf 2’919 m ist überwältigend. Schneeberge, Gletscher und grüne Täler nehmen uns in ihren Bann. Der 1'200 m lange Abstieg ins Val d’Hérens (Eringertal) hinunter ist zwar lang, aber abwechslungsreich. In Evolène, einem schönen typischen Walliserdorf, übernachten wir.


6. Tag: 5 h, aufwärts 670m, abwärts 100m
Route: Rhônetal - Val de Nendaz - Siviez
Heute nehmen wir es etwas gemütlicher. Mit dem Postauto fahren wir ins Val d’Hérémence, auf eine Höhe von 1’237 m. Nach einem kurzen Besuch in der hochmodernen Dorfkirche steigen wir auf 1’370 m hinauf. Dann wandern wir immer auf der selben Höhe über eine alte Suone, (Wasserleitung) weit über dem Rhônetal, ins Val de Nendaz. Am Schluss fahren wir mit dem Postauto hinauf nach Siviez und übernachten in einem Berghotel.


7. Tag: 5 h, aufwärts 1070m, abwärts 610m
Route: Siviez - Col de Chassoure - Verbier

Am letzten Tag unserer Wanderreise geht es noch einmal auf 2’740 m hoch, zum Col de Chassoure. Zu unseren Füssen sehen wir das Ziel der Fernwanderung: Verbier. Nach einer gemütlichen Mittagsrast am Lac de Vaux steigen wir ab nach Verbier, auf 1’400m, und ins Val de Bagnes.
(Für müde Füsse: Es gibt auch eine Seilbahn!).
 

8. Tag  Abreisetag
Gemeinsames Frühstück im Hotel und individuelle Heimreise.

Programmänderungen bleiben vorbehalten!

Die Marschzeiten können je nach Wetter und Reisegruppe variieren. Infolge wechselhafter Wetterverhältnisse kann kein genaueres Reiseprogramm abgegeben werden.



Infos der Wandersite

Obige Pässewanderung streift die Trekkingrouten:

Karten, Literaturhinweise
PS: Wer die Tour gewandert ist und seine Erfahrungen weitergeben möchte, melde sich bitte bei: info@wandersite.ch.
 
zur Trekkingliste
zur Titelseite
nach oben