zur Titelseite
 
Wandertipps
der "Wandersite"
Wanderlinks 
im Internet
Allgemeine
Wanderlinks
Verschiedenes
Trekking-Routen Ganze Schweiz Unterkunft, Adressen Ausflugsportale
1-Tageswanderungen nach Regionen Wetter und Notfall Online-Karten
2-Tageswanderungen Nachbarländer Fahrpläne und Bergbahnen Interessantes für Wanderer

Organisierte Touren Tourismusbüros Foren und Pinwände
Winter-Wanderungen Wandern mit Kindern Ausrüstung Geschenk-Ideen
Aktuell Hotel-Wanderwochen Bücher und Karten info@wandersite.ch
68
Wandertage Schwierigkeit Karte mit Wanderwegnetz Webcam
5 T2

Hüttenwanderung hoch über Val Blenio und Leventina

 

Passo Bareta (1.Tag)
Foto Heinz Rüegger

Acquacalda, Bild: www.montagnaticino.com5-tägige Hüttenwanderung

Anreise: Bahn nach Biasca oder Disentis, Postauto nach Acquacalda (Richtung Lukmanierpass) (Fahrplan).
Gewandert: 1996
 

1. Tag:  4.40, aufwärts 750m, abwärts 640m
Route: Acquacalda 1738m - Pian Segno1655m - Passo Bareta 2274m - Alpe di S.Martino2090m - Capanna Piandioss 1867m

Nach einem stärkenden Kaffee und (mit eigenem Sonnenbackofen) hausgemachtem Kuchen im Albergo Acquacalda geht es zuerst 50 m auf der Strasse Richtung Olivone. Dort führt der Wanderweg hinunter zu den Hütten von Pian Segno zum Wegweiser "Passo Bareta". Zuerst in einem Rückwärtsbogen steil hinauf, dann auf wildem, aber gut angelegtem Pfad geht es durch sehr schöne Naturlandschaften, über Bäche, durch Alpenrosen- und Weidenbüsche, manchmal sanft, dann wieder steiler bis hinauf  zum P. Bareta. Hier oben auf dieser Hochebene weiden Kühe mit grandiosem Panorama.

Da der Weg offensichtlich umgekehrt markiert worden ist, sind die Markierungen manchmal zu suchen; bei Unsicherheiten meistens rechts halten!
Bei der Alpe di S.Martino geht der Pfad rechts von der Alphütte, noch vor dem Kreuz, bergab zum Bachübergang, wo der Weg wieder gut sichtbar ist. Eine halbe Stunde später sind wir bei der Verzweigung, wo der "Sentiero alto di Blenio" von Olivone her in unsere Route einmündet. Auf dem bequemen Höhenweg sehen wir nun bald unter uns die Dächer der Capanna Pian Daioss (oder Piandios), wo wir übernachten.

  • Acquacalda: Ristorante Centro Pro Natura Lucomagno, Tel. 091 872 26 10, Touristenlager
  • Capanna Piandios, Tel. 076 400 03 01 (Lager)
  • Tourismus Bleniotal, Tel.091 872 14 87, http://www.bellinzonese-altoticino.ch
  • https://map.wanderland.ch, digitales Wanderwegnetz der Schweiz, mit nationalen und regionalen Wanderrouten sowie ÖV-Haltestellen

  • Hinweis: Die 40 Min. entfernte Sesselbahn Pian Nara - Leontica fährt im Sommer nur noch auf Anfrage (Tel. 091 871 11 11 (Tel. 091 871 11 11, http://www.nara.ch, oder Tel. 091 872 14 87, http://www.bellinzonese-altoticino.ch)

  • Tageswanderung Nr.477: Molare - Bassa di Nara - Leontica
  • 2-Tageswanderung, Bericht mit GPS: http://www.alternatives-wandern.ch/touren/eigene/val_blenio/val_blenio.htm
  • a) Sobrio - Ghis - Tenciareu - Capanna Pian d'Alpe - Cavà - Püscett - Garina - Bassa di Nara - Cambra - Capanna Piandios, 7h45 
    b)
    Capanna Piandios - Nàssera - Capanna Gorda - Piano Cassinelli - Camperio - Olivone, 4h30

    2. Tag: 4h20, aufwärts 550m, abwärts 650m
    Route: Cap. Piandioss 1867m - Bergstation Pian Nara 1904m - A. Del Gualdo 1774m - Garina 1634m - A. Püscett 1509m - Sosto 1580m - Capanna Pian d'Alpe 1764m
     
    Wir steigen die 10 Minuten zum Höhenweg zurück und wandern zur A. Combra und Bergstation Pian Nara (die Seilbahn nach Cancori - Leontica fährt im Sommer nur noch auf Anfrage).

    Gleichmässig gehts nun leicht bergab über die Apen Del Gualdo und Garina zur A. Püscett (Herberge). Weiter auf schönen Wegen durch Weide und Wald über die Alp Sosto bergauf zur Cap. Pian d'Alpe.

    Alp Sosto

  • Pian Nara: Capanna Cambra, Schlüssel und Reservation Tel.079 247 47 32
  • Die Sesselbahn Pian Nara - Leontica fährt im Sommer nur noch auf Anfrage (Tel. 091 871 11 11 (Tel. 091 871 11 11, http://www.nara.ch, oder Tel. 091 872 14 87, http://www.bellinzonese-altoticino.ch)
  • Capanna Pian d'Alpe  (Tel. 091 864 25 25, gute Tessinerküche!); Neubau 2000 mit Duschen und Duvets. Eingezäunte Hundehütte nebenan.
  • https://map.wanderland.ch, digitales Wanderwegnetz der Schweiz, mit nationalen und regionalen Wanderrouten sowie ÖV-Haltestellen
  • zur Trekkingliste
    zur Titelseite
    nach oben

    3. Tag:
    Heute haben wir verschiedene Varianten zur Auswahl:

  • 2h30, aufwärts 200m, abwärts 900m
  • Von Pian d'Alpe über Ghis 1382 m und die imposante Vallone-Schlucht nach Sobrio 1098m
  • Rückreise: Postauto Sobrio - Lavorgo/Faido (oder auf der Strada alta Leventina weiterwandern...)
  • 2 h, abwärts 1400m
  • Von Pian d'Alpe direkter steiler Abstieg nach Loderio 353 m.
  • Rückreise: Postauto Loderio - Biasca
  • oder weiter auf dem Hüttentrekking:

  • 7h30, teilweise auf dem Sentiero dei monti
    Pian d'Alpe 1764m - zuerst Richtung Forcarello, nach ca. 100 m links bis zum Grat auf Punkt 1965m - Cascine 1622 m (Möglichkeit zum Abstieg nach Sobrio) - Puscett 1678m - Pascorasc 1590m - Fararenca 1533m - Singiasco 1582  - Ristorante Suaggia 1542m - M.Angone 1570m (20min) - Fragèira 1733m (30min) - Aldescio 1550m (50min) - Cassin 1520m (15min) - Matengo 1510 m (15min) - Molare 1495m (50min) - Cari di dentro 1780m (40min) - Capanna Prodör 1750m (20min)
     

  • Achtung: Die folgenden Tage sind wir umgekehrt gewandert, und es ist auch schon einige Zeit vergangen seither. Ihren Erfahrungsbericht mit den Korrekturen nehme ich gerne entgegen - danke zum voraus!
  • Sentiero dei monti: Tageswanderungen Nr. 465 und Nr. 466 (umgekehrt)
  • Online-Karte von http://www.mapplus.ch  mit eingezeichneter Wanderroute
  • Suaggia, M.Angone: Ristorante Chez Tiz, 091 865 11 78, im Winter geschl., Mo Ruhetag. Info T.Balmelli, Tel. 091 857 13 15, keine Übernachtungsmöglichkeit
  • Carì: Ristorante Carì, Tel. 091 866 20 97
  • Capanna Prodör UTOE, Tel. 091 866 18 33, falls nicht bewartet, Schlüssel im Ristorante Carì, Tel. 091 866 20 97, kein Winterraum
  • Ritomsee - Cari - Puscett - Sobrio, Erlebnisbericht: http://www.hikr.org/tour/post17058.html
  • https://map.wanderland.ch, digitales Wanderwegnetz der Schweiz, mit nationalen und regionalen Wanderrouten sowie ÖV-Haltestellen


  •  
    4. Tag: ca. 5h40
    Capanna Prodör 1750m - Predelp 1710m (35min) - Somprei 1845m (20min) - Boscaiöu 1720m (1 h) - Cassine di Catto ob Lurengo 1460m (30min) - Cassine di Deggio 1635m - Passo Forca 2112m (2 h) - Capanna Cadagno 1987m (1h15)
     
  • Beschreibung siehe Tageswanderung Nr. 465  (Molare - Prodör - Lurengo)

  • Man steigt nicht ganz nach Lurengo hinunter, sondern quert ab Cassine di Deggio aufsteigend den Hang bis Passo Forca - ein sehr schönes Wegstück! Der Abstieg zur Cadagnohütte kann im Frühsommer vereist sein (viele Bächlein, schattig). Dann empfiehlt sich ab P.Forca der direkte Abstieg zum Piora-Staudamm am Ritomsee.
     
  • Online-Karte von http://www.mapplus.ch  mit teilweise eingezeichneter Wanderroute
  • Cap.Cadagno, Tel. 091 857 01 94 oder 091 868 13 23
  • Ritomsee am Staudamm oberhalb Bergstation der Ritombahn: Berggasthaus Ritomsee, Tel.091 868 14 24 (Zimmer)
  • Ritomsee - P.Forca - Cassine - Cap.Prodör - Cari - Sobrio, Erlebnisbericht: http://www.hikr.org/tour/post17058.html
  • Ritomsee - Rundwanderung, Tageswanderung Nr.900
  • Wanderungen rund um die Cadagno-Hütte: http://www.capanneti.ch/tedesco/cadagno_d/cadagno.html
  • "Wanderparadies am Gotthard", die 45 schönsten Wanderungen zwischen Luzern und Bellinzona, im http://www.exlibris.ch
  • https://map.wanderland.ch, digitales Wanderwegnetz der Schweiz, mit nationalen und regionalen Wanderrouten sowie ÖV-Haltestellen
  •  Pferdeweide auf dem Passo Forca


     
     
    5. Tag,  ca. 3h30
    Cap. Cadagno 1987m - Ritomsee - Piora-Staudamm 1851m - Altanca 1390m - Ambri Piotta 1006m

    Entweder der Naturstrasse entlang oder etwas länger auf dem schönen Naturlehrpfad dem linken Seeufer entlang (Tageswanderung Nr.900) bis zum Staudamm. Von dort Abstieg über Altanca nach Ambri Piotta.
    Abkürzung: Piora - Ambri Piotta mit Drahtseilbahn
    Rückreise: Bus von Piotta Funiculare (oder Piotta Posta) zur Bahnstation Airolo (Fahrplan).

  • Fahrplan Standseilbahn Piotta - Piora/Ritomsee,Tel.091 880 21 00, Mai bis Ende Oktober : http://www.ritom.ch
  • Ritomsee am Staudamm oberhalb Bergstation der Ritombahn: Berggasthaus Ritomsee, Tel.091 868 14 24 (einfache Zimmer)
  • Altanca: Albergo Genziana, Tel. 091 868 12 17 (Zimmer)
  • Altanca: Osteria Altanca, Tel. 091 868 17 15, Tessinerküche (Zimmer und Lager), "empfehlenswert", Roman K. 2007
  • Postauto Ambri Piotta - Airolo  (Fahrplan)
  • Bahnwanderweg entlang der Gotthardbahn: http://www.gottardo-wanderweg.ch
  • "Wanderparadies am Gotthard", die 45 schönsten Wanderungen zwischen Luzern und Bellinzona, im http://www.exlibris.ch
  • Umgekehrter Weg: Airolo - Brugnasco - Ritomsee - Cap.Cadagno, 4 h, aufwärts 1100m, abwärts 260m: http://home.kpn.nl/worteljc/Ticino.html#EtappeOVZ
  • https://map.wanderland.ch, digitales Wanderwegnetz der Schweiz, mit nationalen und regionalen Wanderrouten sowie ÖV-Haltestellen

  • Varianten ins Val Blenio:

  • Zum Ausgangspunkt zurück: Ritomsee - Passo delle Colombe - Acquacalda im Val Blenio, 5 h: http://www.osteriacentraleolivone.ch
  • Zum Lukmanierpass: Cap.Cadagno - Passo dell'Uomo - Lukmanierpass, 3 h: http://www.alternatives-wandern.ch
  • Piora-Staudamm - Cadlimohütte - Cadagnohütte - Piora-Staudamm: Erlebnisbericht mit Bildern: http://www.ursiswelt.ch/leventina.htm
  • zur Trekkingliste
    zur Titelseite
    nach oben


    Dokumentation


    Nützliche Adressen


    Ideen für weitere Hüttenwanderungen im Valle di Blenio

     
    Sentiero alto bleniese: In 3 Tagen von Biasca nach Olivone (Hüttenwanderung)

    Der Sentiero alto bleniese führt hoch über dem Tal von Alp zu Alp, an Maiensässen und Berghütten vorbei. Unterwegs öffnen sich prächtige Tiefblicke und weite Panoramen.


    Anreise:
    Bahn nach Biasca, Bus nach Loderio (Fahrplan)

    1. Tag, 4 h
    Loderio 353m - Rampèda - Visnov 710m - Censo 1130m - Pozzo di fuori 1539m - Pozzo di dentro - Sosto 1553m - Cava 1528m - Püsced 1510m
    In Loderio, dessen restaurierte Kiche einen Besuch lohnt, beginnt der anspruchsvolle Aufstieg zum Höhenweg. In Püsced bietet eine ehemalige Alphütte Unterkunft. Sie ist vom Verkehrsverein Bleniotal zur Herberge umgebaut worden. Eventuell ist sie heute geschlossen?

    2. Tag, 3 h
    Püsced 1510m - A.Ghissi 1691m - A.Garina 1634m - A.Tarch 1734m - A.Gualdo 1775m - Bosco Negro 1772m - Cambra 1908m - Pian Laghetto 1912m - Cap.Piandios 1875m
    Auf dieser Etappe werden die Maiensässe von Alpen abgelöst. Föhrenwälder wechseln mit Weiden. Im Bosco Negro trifft man auf den Weg bzum Nara-Pass und verlässt diesen wieder bei der Bergstation des Sessellifts (vorläufig nur Winterbetrieb). Der Übergang war früher ein wichtiger Verbindungsweg zwischen Bleniotal und Leventina. Die Hütte Piandios liegt auf einer aussichtsreichen, sonnigen Gelände-Terrasse.
    3. Tag, 3h10

    Cap.Pian Daioss - Foiada 1837m - Gorda 1800m - Piano Cassinella  1738m - Tecc Büsc 1368m - Rambött 1330m - Camperio 1200m - Sommascona 1034m - Olivone 890m
    Gorda ist die letzte Hütte am "Sentiero alto"; auf der gleichnamigen Alp kann der Wanderer einen Einblick in Alpwirtschaft und Käseherstellung erfahren. Nach Rambött beginnt der alte Saumpfad, der über Ponte Valentino zum Lukmanier führte. Auf diesem Weg gelangt man nach Camperio mit seinem Hospiz aus dem Jahre 1303. In Sommascona kann die Kirche S.Colombano aus dem Jahre 1205 besichtigt werden. Schöner Saumweg nach Olivone Petullo (Busstation), von wo der Ortskern von Olivone in 15 Minuten erreicht werden kann.
    • Busverbindung nach Biasca oder über den Lukmanierpass nach Disentis.

    Il Sentiero Alto della Val Blenio - 3-tägiger Höhenweg im Bleniotal

    Anreise: Bahn nach Airolo, Fahrt oder zu Fuss zum Ritomsee

    1. Tag, 8 h: Ambri Piotta - Ritomsee - Alpe Piora - Passo del Sole - Frodalera - Camperio (Ospizio Camperio, Tel. 091 872 22 55)
    2. Tag, 6 h: Camperio - Alpe di Gorda - Campo - Capanna Piandios - Garina - Püsced (Eventuell ist sie geschlossen?)
    3. Tag, 3 h: Püsced - Pozzo di Dentro - Loderio; Bus nach Biasca.


    4-tägige Hütten-Rundwanderung Valle di Blenio  (Kurzbeschrieb)

    Il Trekking del Sole (Sonnentrekking), 4 Tage, Beschreibung und Infos:http://www.ticino.ch/de/explore/excursions/hike.html

    Anreise: Bahn nach Biasca oder Disentis, Postauto nach Malvaglia (Richtung Lukmanierpass) (Fahrplan).

    • 1. Tag, 6h30: Malvaglia 380m - Alp Gardosa 1322m - Cap. Pian d'Alpe 1674m - Matro 2172m - P.Laghetto 2130m - Cap. Piandos 1875m
    • 2. Tag, 6h: Cap. Piandos - P.Bareto 2274m - Aquacalda 1756m - P.di Gana 2430m - Cap. Bovarina 1870m
    • 3. Tag, 6h30: Cap. Bovarina - Campo Blenio 1216m - Lago di Luzzone 1609m - Cap. Adula UTOE 2393m (Greina)
    • 4. Tag, 7h30: Cap. Adula - P.di Laghetto 2646m - Cap. Quarnei 2048m - Dagro 1413m - Malvaglia, Funivia (380m) 380m

    • Abkürzung: Talfahrt mit der Seilbahn ab Dagro (fährt seit 2016 wieder)

    2-Tages-Rundwanderung Dagro - Capanna Quarnei
    • 1. Tag, 5 h: Malvaglia / Dagro 1420m - Alpe di Ciou 2003m - Capanna Quarnei 2108m
    • 2. Tag, 5h30: Cap.Quarnei - Monda 1633m - Dagro 1313m / Malvaglia 380m
    Detaillierte Wegbeschreibung: 2-Tageswanderung Nr.18

    2-Tages-Rundwanderung Ritomsee
    • 1. Tag: Piora - Ritomsee  (- Lago di Tom) - Capanna Cadagno, 1.30 ( 2h30)
    • 2. Tag: Cap.Cadagno - Alpe Pinett - Staudamm - Piora, 2h30
    aus: "Bergfloh 1", Bergwandern mit Kindern, bei Amazon.de

    Weitere Hüttenwanderungen im Tessin
    Datenblatt der Trekkingtour Airolo - Olivone



    Sind sie diese Trekkingroute gewandert? Dann freuen wir uns über Ihre Rückmeldung und allfällige Korrekturen: info@wandersite.ch
    zur Trekkingliste
    zur Titelseite
    nach oben
    <