zur Titelseite
Wandertipps
der "Wandersite"
Wanderlinks 
im Internet
Allgemeine
Wanderlinks
Verschiedenes
Trekking-Routen Ganze Schweiz Unterkunft, Adressen Ausflugsportale
1-Tageswanderungen nach Regionen Wetter und Notfall Online-Karten
2-Tageswanderungen Nachbarländer Fahrpläne und Bergbahnen Interessantes für Wanderer
Winter-Wanderungen Organisierte Touren Tourismusbüros Foren und Pinwände

Wandern mit Kindern Ausrüstung Geschenk-Ideen
Aktuell Hotel-Wanderwochen Bücher und Karten info@wandersite.ch
35
Wandertage Schwierigkeit Karte Webcams
10 T2

10-tägiges Trekking mit Kindern:

Gemmipass - Leukerbad - Lötschental - Lötschberg-Südrampe - Gommer Höhenweg

 
 
  • Hinweise
  • Die Etappen
  • 1. Kandersteg / Sunnbüel - Berhotel Schwarenbach
  • 2. Schwarenbach - Gemmipass - Leukerbad
  • 3. Leukerbad / Rinderhorn - Restipass - Kummenalp
  • 4. Kummenalp - Lauchernalp - Fafleralp (Lötschental)
  • 5. Fafleralp / Hohtenn - Ausserberg (Lötschberg Südrampe)
  • 6. Ausserberg - Lalden - Brigerbad / Fiesch
  • 7. Fiesch / Binn - Mineraliengrube Lengenbach - Binn / Fiesch
  • 8. Fiesch / Bellwald - Gluringen (Gommer Höhenweg)
  • 9. Gluringen - Ulrichen
  • 10. Ulrichen - Oberwald im Goms
  • Infos und Links


  • Hinweise:

    Anreise mit der Bahn nach Kandersteg (Fahrplan), mit Bus nach Eggeschwand,  mit Seilbahn nach Sunnbüel Bergstation (Restaurant).
     
    1.Tag
    2h30, aufwärts 200m, abwärts 80m (Zusatzvariante: Aufstieg zu Fuss über Stock/Spittelmatte)
    Sunnbüel 1928m - Spittelmatte 1884 - Berghotel Schwarenbach 2060 m.
    Kandersteg mit Stock/Sunnbüel
    Bereits bei der Ankunft in Kandersteg die ersten Probleme: Marianne hat Halsweh und Fieber. Also zuerst zum Arzt. Mit Medikamenten ausgerüstet, starten wir, Marianne auf dem Rücken tragend. Das 6-er-Zimmer in Schwarenbach ist frisch bezogen. Strenge Regeln, aber wunderschöne Landschaft!
     

    2. Tag
    2h30, aufwärts 300m, abwärts 40m
    (Zusatzvariante: Abstieg über den spektakulären Gemmisteig + 1.30)
    Schwarenbach 2060m - Daubensee 2206m - Gemmipass 2322m (Berghotel Wildstrubel, Tel. 027 470 12 01).
    Seilbahn nach Leukerbad, Thermal-Kurort
    Daubensee am Gemmipass

    Foto P.Burn (Fotogalerie vom Gemmisteig)

    Bewölkt. Beim Gemmipass trennen wir uns in Bähnlifahrerinnen und Wanderer. Marianne fiebert noch immer. Wir legen einen Ruhe- und Badetag ein.
     


    3. Tag
    Seilbahn Leukerbad - Rinderhorn

    6 h, aufwärts 550m, abwärts 770m, ungefährliche Passwanderung, zuoberst über Schneefelder
    Rinderhorn 2310m - Restipass 2626m - Restialp 2080 - Kummenalp 2083m
     

    Auf dem Rinderhorn bemerken wir, dass eine Jacke in Leukerbad geblieben ist. Vater kehrt um und holt sie. Marianne ist wieder in Form und freut sich auf die Bergtour. Beim Abstieg fällt sie in ein Bächlein. Zum Glück haben wir Turnschuhe als Hüttenfinken und Reservesocken mitgenommen. Das WC auf der Kummenalp steht draussen neben dem Bach. 1.-Augustfeuer, das lange nicht brennen will. Die beiden Lagerzimmer sind voll, wir schlafen im Reserve-Lager im alten Geissenstall; es ist ohne Licht und schmuddelig, dafür billig. Den Kindern gefällt's trotzdem.


    4. Tag
    5 h, aufwärts 340m, abwärts 640m
    Lötschentaler Höhenweg:
    Kummenalp 2083m - Hockenalp (Restaurant) - Lauchernalp 2106 (Restaurants) - Tellialp (Restaurant) 1865m - Schwarzsee 1860m (schöner Picknickplatz) - Fafleralp 1787m
     

    Bequeme Wanderung zur Lauchernalp, wo wir ausgiebig frühstücken. Weiter auf dem Lötschentaler Höhenweg zur Fafleralp.
     
    Karte
    5. Tag
    Postauto Fafleralp - Goppenstein, Bahn Goppenstein - Hohtenn (Fahrplan) zur  
    4h15, aufwärts 250 m, abwärts 300m
    Route: Hohtenn 1078m -  Lidu 1040m (35min) - Brägji 960m (30min) - Rarnerkumme 1000m (30min) - Bietschtalbrücke - Riedgarten 975m (40min) - Ausserberg Sonnenhalde 1030m (1h30)
     


    In Hohtenn ziehts die Kinder als erstes zum Kiosk. Die Wanderung nach Ausserberg ist abwechslungsreich, die Wasserleitungen, das Baltschieder Tobel und die vielen vorbeifahrenden Züge lassen die Zeit im Flug vergehen.
     


    6. Tag


    3h20, aufwärts 130m, abwärts 510m

    Route: Ausserberg Sonnenhalde 1030m - Kapelle 1040m (20min) - Undra 1047m (15min) - 957m - Baltschiedertal 916m (30min) - Eggerbergerstübli (35min) - Eggerberg 853m (10min) - Lalden 801m (50min) - Brigerbad 655m (40min)

    Brigerbad: Thermalbad (Kinder bis 12 J. besser nicht ins reissende Flussschwimmbad!)
    Postauto nach über Brig zur Hauptpost, wohin wir Reservewäsche gesandt hatten. Weiter mit Bahn nach Fiesch. 

    Links

    In unserem 5-er-Zimmer werden mit Backstubenduft aus der Hausbäckerei geweckt. 5 verschiedene Brote gibts zum Morgenessen! Heutiger Höhepunkt sollte das Brigerbad sein. Das reissende Flussbad bleibt Stefan und Marianne in schlechtester Erinnerung - es reisst so stark, dass sie zwischen all den vielen Leuten schwimmen müssen, bis es endlich abstellt.


    7. Tag
    Postauto nach Binn

    3 h fast ebenaus
    Binn - Imfeld, Mineraliengrube Lengenbach - Binn

    Sie war ein Erlebnis für die Kinder. Werkzeug konnte gemietet werden; wir fanden schöne Kalksteine mit Pyrit.
    Nochmals Übernachtung in Fiesch.
     


    Regentag. Trotzdem wandern wir zur Mineraliengube, wo sich das Wetter bessert. Die Kinder sind begeistert von ihren Funden. In einer Holzwerkstatt in Binn kaufen wir eine Holzeisenbahn für Bekannte. Abends gibts im Hotel Raclette und Musik. Tränen bei Marianne, weil wir schon um 21 Uhr ins Bett gehen und bei Sonja, weil sie die Eisenbahn lieber für sich behalten möchte.


    Gommer Höhenweg: Er führt durch eine zauberhafte Landschaft und zählt zu den schönsten Höhenwegen im Oberwallis. Er ist auf seiner ganzen Länge verkehrsfrei und durchgehend markiert.
    Eine ausführliche Beschreibung finden Sie unter 2-Tageswanderung Nr. 355.
    Weitere Informationen sowie eine Faltblatt mit Höhenkurven und Kartenausschnitt:  Obergoms Tourismus, Furkastrasse 53, 3985 Münster, 027 974 68 68

    8. Tag
    Panorama-Wanderkarte Bellwald4.20 h, aufwärts 300m, abwärts 500m (Zusatzvariante: in Fiesch aussteigen und in 1h30 nach Bellwald wandern)
    Gommer Höhenweg, 1. Teil:
    Bellwald 1559m - Wilern 1640m - Obermatte 1535 - Igschene 1700 - Stafel 1670 - Gluringen 1336m
     


    Zuerst auf die Post, um alles heimzuschicken, was wir nicht mehr benötigen. Mit Postauto nach Bellwald zum Gommer Höhenweg. Die erste halbe Stunde durch Bellwald verläuft auf Teerstrassen; nachher auf schönen Waldwegen. Im Gommerhof übernachten wir eine feudal in zwei Hotelzimmern.


    9. Tag
    4h30, aufwärts 630m, abwärts 640m
    Gommer Höhenweg, 2. Teil:
    Gluringen 1336m - Wiederaufstieg zum Höhenweg 1800 m (bequemer wäre z.B. der Rotte entlang nach Reckingen und dort Wiederaufstieg)- Wiler 1572m - Münstigertal 1600 - Löüwene 1538 - Ulrichen 1340m
     


    Unterwegs sehen wir ein paar Segelflugzeuge starten. Dann ziehen uns Holzarbeiter in Bann, welche Baumstämme aufladen. So merken wir nicht, dass ein Gewitter naht. Wir werden verregnet und finden vorübergehend Deckung in einer Alphütte. Wir übernachteten im Hotel Nufenen in Ulrichen - das grosse Zimmer war ringhörig, stinkig und hatet Verkehrslärm; nicht empfehlenswert (Stand 1982!)

    Der Gommer Höhenweg-ist unterdessen ausführlich unter den 2-Tageswanderungen beschrieben.

    nach oben

    10. Tag
    1h30, aufwärts 40m
    Rottenweg: Ulrichen 1340m - Reckingen - Oberwald 1376m (Bahnhof),
    Heimreise.

    Plötzlicher einstimmiger Wunsch der Kinder, heimzukehren - zu den Spielsachen, nach Hause! Uns ist's auch recht - wir sind dankbar für die vergangenen Wandertage.
    Wir beschliessen, nächstes Jahr wieder ein ähnliches Abenteuer zu wagen. Das ganze steht und fällt natürlich mit dem Wetter, dem man - ohne feste Unterkunft - viel stärker ausgeliefert ist.

    Variante Gommer Höhenweg, 3. Teil:
    Für die Fortsetzung des Gommer Höhenwegs steigt man von Ulrichen 1340 m wieder auf nach Gadmen/Niederbach 1530 m und wandert weiter über Nessel 1700m - Gadenstatt - Hostette 1500m - Jostbach 1600 m nach Oberwald 1376 m = 4 h, siehe Gommer Höhenweg )


    Dokumentation


    Links:

  • Wandern mit Kindern: Bücher und Links
  • Beschreibung des Gemmipassweges: http://www.schwarenbach.ch
  • Gemmipass, Wandervorschläge, Auskunft über den Zustand der Wanderwege und Webcam: http://www.gemmi.ch
  • Leukerbad: http://www.leukerbad.ch
  • Lötschental:  Verkehrsverein Lötschental
  • Lauchernalp:  http://www.loetschental.ch
  • Ausserberg:  http://www.ausserberg.ch
  • Fiesch  http://www.fiesch.ch
  • Bellwald (mit Wanderkarte): http://www.bellwald.ch/
  • Obergoms Tourismus, Furkastrasse 53, 3985 Münster, 027 974 68 68
  • Bergrettung: Rega Schweiz, Tel. 1414

  • Wanderungen und Trekkingtouren in der Gegend

  • Von Kandersteg nach Engelberg
  • Mit Kindern quer durchs Berner Oberland: Brienzer Rothorn - Engstlenalp - Faulhorn, 8 Tage
  • Tour Wildhorn
  • Tour Wildstrubel
  • Berneroberland - Lötschental
  • Von Schwarzsee nach Crans-Montana
  • Tour des Muverans
  • Rund um das Diablerets-Massiv
  • Quer durch das Berner Oberland: von Meiringen bis zum Massif des Diablerets
  • Unersco-Trail
  • Höhenwege im Wallis: Tour zwischen Wildhorn, Wildstrubel und Lötschental
  • Hüttentour zwischen Wildstrubel und Lötschental, 8 Tage
  • Via Alpina:Ulrichen - Millerbine - Selkingerchäller - Bellwald - Fiesch - Fieschertal   http://www.via-alpina.org


  • Weitere Erlebnisberichte, Gasthausempfehlungen oder Korrekturen nimmt gerne entgegen:..info@wandersite.ch.
     
    zur Trekking-Übersicht
    zur Titelseite
    nach oben