zur Titelseite
Wandertipps
der "Wandersite"
Wanderlinks 
im Internet
Allgemeine
Wanderlinks
Verschiedenes
Trekking-Routen Ganze Schweiz Unterkunft, Adressen Ausflugsportale
1-Tageswanderungen nach Regionen Wetter und Notfall Online-Karten
2-Tageswanderungen Nachbarländer Fahrpläne und Bergbahnen Interessantes für Wanderer
Winter-Wanderungen Organisierte Touren Tourismusbüros Foren und Pinwände

Wandern mit Kindern Ausrüstung Geschenk-Ideen
Aktuell Hotel-Wanderwochen Bücher und Karten info@wandersite.ch
107
Wandertage Schwierigkeit Karte Webcam Monte Generoso
7 T2

Wanderwoche im südlichen Tessin

Hinweise

Wandersite: Diese empfehlenswerte Wanderwoche im Südtessin wird vom Tourenveranstalter http://www.walks-4-u.ch angeboten, der Ihnen die ganze Organisation, den Gepäcktransport und Reservationen abnimmt. Selbstverständlich können Wanderer diese attraktive Route auch auf eigene Faust "nachwandern". Die Links und Hinweise dienen zur besseren Information.
http://www.walks-4-u.ch:
Malcantone und Mendrisiotto sind die südlichsten Regionen des Kantons Tessin. Hier wird nicht nur Italienisch gesprochen, auch der italienische Einfluss und das Flair des mediterranen Lebensstils sind deutlich sicht- und spürbar. Der südliche Teil der Schweiz weist die meisten Sonnenstunden des Landes auf und die üppige Vegetation, zu der auch Palmen und Feigenbäume gehören, ist Beweis dafür, dass es die Natur hier gut mit Menschen und Pflanzen meint. Die Haupttäler rund um die Stadt Lugano sind dicht bevölkert; dennoch werden Sie überrascht sein, wie schnell Sie die Geschäftigkeit des städtischen Lebens hinter sich lassen können. Schon wenige Kilometer ausserhalb Luganos finden Sie kleine, malerische Dörfer, in denen das Leben stehen geblieben zu sein scheint. Die kleinen Siedlungen schmiegen sich an die Hänge der engen Täler und sind umgeben von terrassierten Feldern, Rebbergen und grossen Kastanienwäldern.

Diese Tour führt Sie in die gebirgige Region rund um den Fjord-ähnlichen Luganersee und beinhaltet zwei Nächte in der Stadt Lugano, sowie fünf Nächte in verschiedenen typischen Tessinerdörfern. Weitere Highlights der Tour sind die Besteigung des Monte Bar, des San Salvatore und des Monte Generoso sowie die spektakuläre Gratwanderung über die „Denti della vecchia“.

zur Trekkingliste
zur Titelseite
nach oben
Die Etappen

1. Tag: Lugano:

2. Tag: 5h30, aufwärts 1100m, abwärts 830m
Route: Lugano / Bidogno 790m - Monte Bar 1816m - Colla 1057 m / Tesserete

Sie fahren mit dem Bus nach Bidogno, wo Sie den Aufstieg zum Gipfel des Monte Bar beginnen. Die Aussicht von hier oben reicht über weite Teile des Tessins bis hin zu den 4000er der Walliser Alpen. Sie bleiben auf dem Gipfelkamm hoch über dem Val Colla und steigen dann ab nach Colla, von wo Sie ein Bus nach Tesserete bringt.
 




3. Tag: 5h30, aufwärts 750m, abwärts 1030m
Route: Tesserete / Cimadera 1087 m - Denti della Vecchia 1430m - Monte Boglia 1520m - Monte Bré 805 m / Lugano

Der Tag beginnt mit einer Fahrt nach Cimadera, einem hübschen kleinen Dorf, das Sie sich zuerst anschauen wollen, bevor Sie zu den "Denti della Vecchia" aufsteigen. Nach Überquerung dieses ungewöhnlichen Gebirgszuges erwartet Sie ein weiterer Höhepunkt, der Aufstieg zum Monte Boglia mit seiner sagenhaften Aussicht über Lugano und den See. Ziel ist Monte Bré, das Sie nach einem steilen Abstieg erreichen.
Drahtseilbahn nach Lugano.
 


4. Tag: 4h50, aufwärts 700m, abwärts 730m
Route: Lugano Paradiso 302m - San Salvatore 912m - Morcote 272m

Sie starten Ihre Wanderung bei der Schiff-, Bahn- oder Busstation Lugano Paradiso am Fusse des Monte San Salvatore, dessen Gipfel Sie wahlweise auch per Bahn erreichen können. Der San Salvatore ist das Wahrzeichen von Lugano und damit ein weiterer, aussichtsreicher Höhepunkt. Über den Rücken des San Salvatore wandern Sie im Schatten des Waldes nach Morcote, wobei Sie unterwegs in Carona Gelegenheit haben, sich in einem Schwimmbad abzukühlen. Das ehemalige Fischerdorf Morcote wurde bereits im 19. Jahrhundet vom Tourismus entdeckt, konnte aber bis heute seinen romantischen Charakter bewahren.
 


Abstieg von A.Vicania

S.Maria del Sasso ob Morcote

Blick auf Morcote

Treppenweg ob Morcote

Gasse in Morcote


5. Tag: 4 h, auf- und abwärts je 800m
Route: Morcote / Brusino 276m - Monte San Giorgio 1097m - Meride 573m - Capolago 274m

Der Tag beginnt mit einer Schifffahrt nach Brusino, wo die Wanderung beginnt (Abkürzungsmöglichkeit: Fahrt mit der Seilbahn nach Serpiano 640m). Der Berg, der Sie von Ihrem Tagesziel trennt, heisst Monte San Giorgio und ist vor allem für die Fossilien berühmt, die in seinem Gestein eingeschlossen sind. In Meride, durch das Sie während des Abstiegs wandern, hat es ein kleines Muuseum, in dem einige Funde ausgestellt sind. Das Baptisterium (Besuch ganzjährig möglich) und die Kirche Santa Croce (Besuch März bis Okt) in Riva S.Vitale gelten als starke Orte der Kraft.
Übernachtung in Capolago.
 



6. Tag: 6h30, aufwärts 1450m, abwärts 1850m
Route: Capolago 274m - Bellavista 1202m - Monte Generoso 1594m - Cabbio 670m

Diese Etappe ist sicherlich eine sportliche Herausforderung, denn Sie steigen vom Ufer des Luganersees bis zum Gipfel des Mone Generoso auf - eine Höhendifferenz von stattlichen 1400 Metern. Glücklicherweise gibt es aber eine Bahn, die Ihnen bei diesem Vorhaben hilft, sofern gewünscht. Der Aufstieg aus eigener Kraft ist aber sehr empfehlenswert, erleben sie während der Wanderung doch die stetig wechselnden Ausblicke wie eine Belohnung für die Anstrengung. Der Monte Generoso ist der südlichste grössere Gipfel der Schweizer Alpen, der sich am Rand der weiten Poebene erhebt. Der Ausblick von diesem Berg ist fantastisch! Der Abstieg bringt Sie ins wundervolle Valle di Muggio, wo Sie in Cabbio übernachten.
 


7. Tag: 4h50, aufwärts 750m, abwärts 1170m
Route: Cabbio 670m - Monte Bisbino 1325m - Sagno 693m - Vacallo 375m - Chiasso 238m

Von Cabbio wandern Sie nach Bruzzella und beginnen dort den Aufstieg auf den Monte Bisbino, dessen Gipfel bereits jenseits der Grenze, auf italienischem Territorium liegt. Vom Bisbino spazieren Sie auf dem breiten Bergrücken hinab nach Sagno und weiter nach Vacallo und schliesslich Chiasso.
Rückfahrt per Eisenbahn nach Lugano für die letzte Nacht der Tour.


8. Tag: Heimreise ab Lugano


Nützliche Adressen


Wanderkarten und Führer

Wanderungen im Tessin


<