zur Titelseite
alle Tageswanderungen
Nr. 422a
Tageswanderung 
Zürcher Oberland
Webcam Alp Scheidegg Zürcher Oberland
Schwierigkeit: sportlich
Einkehrmöglichkeit: Untere Booalp (15 Min. vom Weg), Wald
Anreise: Bahn und Bus nach Hintergoldingen Sonne
Rückreise: Bahn ab Wald ZH -(Fahrplan)
Wanderlandkarte
zur Detailkarte  (gezeichnet mit
SchweizMobil Plus) 

Fast rund um den Tössstock:
Hintergoldingen - Hand - Wolfsgrueb - Sagenraintobel - Wald

  • Eine angenehme, zu dreivierteln schattige Wanderung im Goldingertal/SG und durch das Sagenraintobel nach Wald/ZH. 
  • Gerade im Sommer ist es wichtig eher früher am Morgen zu starten um den happigen Aufstieg zur Hand noch im Schatten laufen zu können. 
  • Wanderschuhe sind von Vorteil, weil es auch mal "dreckig" sein kann! 
  • Ausser in den Ortschaften fast nur Naturstrassen
  • Rückmeldung
  • Start in Hintergoldingen
Dägelsberg von der Hand aus
 
Diese Wegbeschreibung stammt nicht von der Wandersite und wird ungeprüft publiziert.
 
Eingesandt von Maria B. Aug.2012. Herzlichen Dank!

3h15, aufwärts 350m, abwärts 550m
Hintergoldingen Sonne 815m - Hand 1003m (1h) - Allmend 984m - Alp Schwämi 1087m (1h) - Wolfsgrueb 972m - Ger 880m - Sagenraintobel - Wald 615m (1h15)

Man startet in Hintergoldingen Sonne und geht bis zur Käserei, um dann gegen das Schnebelhorn/Hand abzuzweigen. Leider muss man ca 20 Min. auf dem Teer ins Tal hinein laufen bis Chamm. Nun beginnt ein Naturweg und gleich auch ein happiger Aufstieg zur Hand, rund 20 - 25 Minuten, wo es ein Bänkli zum Ausruhen hat!  Bei der "Hand" führen offiziell 5 Wege weg, daher der Name.

Wegweiser Hand,
              Bild: Maria B.Man geht nun Richtung "Tössscheide" - siehe Bild vom Wegweiser, auf den nachträglich noch "Schwämi, Wolfsgrueb" hingeschrieben wurde. Später steht "Wolfsgrueb" auf den Wegweisern.
Bei der nächsten Verzweigung geht man nicht links zum Haus hinauf, sondern hält geradeaus gegen den Wald zu und erblickt das Wanderwegtäfeli! Nun sieht man schon den Tössstock und den kahlen (keine Bäume) Hüttchopf.

Bald ginge es gegen die Tössscheide hinunter, was aber nicht unser Weg ist. Stattdessen geht man dem Waldrand entlang leicht abwärts zum nächsten Haus, das man aber rechts liegen lässt. Weiter auf einem schmalen Weglein gegen den nächsten Waldrand zu halten. Nun steht der Tössstock wirklich vor einem, den man später nicht mehr sieht. Man kommt zu zwei Giessen, kleine Wasserfälle, die gerade Wasser "suchten". Ein 5-minütiger steiler Aufstieg, und man steht wieder auf einer Forststrasse, die einem zur Alp Schwämi führt (keine Alpwirtschaft).

Nun beginnt der Abstieg zur Wolfsgrueb.


Immer im kühlen Schatten in Begleitung der jungen vordern Töss und einem wunderbar wasserspendenden Giessen wandert man zur Wolfsgrueb. Je näher man zur Wolfsgrueb kommt, desto mehr Spaziergänger kommen entgegen, weil es dort ein Autoparkplatz hat.
Die Aussicht am Waldrand geht hier über den Zürichsee bis zu den Alpen. Unterhalb des Parkplatzes Wolfgrueb zweigt links ein Fussweg ab Richtung "Sagenraintobel / Wald". Bis Ger (Bauernhaus mit Brunnen) wandern wir 10 Minuten an der Sonne.

Einge Meter nach Ger zweigt rechts ein Weglein ab zum Schmittenbach im Sagenraintobel Richtung "Wald". Das Sagenraintobel - ein schönes Tobel mit unzähligen Brücklein! Nun wird der Schmittenbach zum ständigen Begleiter. Immer wieder kommt man an kleineren Wasserfällen und Grillstellen vorbei. Schade, dass jetzt diese schöne Wanderung schon bald vorbei ist. Über einen Bahnübergang - und man ist im obern Teil von Wald, oft im Schatten der Häuser, die teils von der frühen Industrialisierung zeugen. An der reformierten Kirche vorbei kommt man durch die Fussgängerzone zum Bahnhof Wald.

Aug.2012, Maria B.
Tösstock und
                    Hüttchopf, Bild: Maria B.
Tössstock links, Hüttchopf rechts
Giessen
                    Alp Schwämi, Bild Maria B.
Giessen Alp Schwämi
Wolfsgrueb, Blick auf den Zürichsee. Bild:
                    Maria B.
Wolfsgrueb, Zürichsee
Sagenraintobel; Bild: Maria B.
Sagenraintobel

Gasthäuser
Links
Karten und Bücher
  • 1:25'000 Nr. 6 "Zürcher Oberland" der Zürcher Wanderwege https://www.wandern-zh.ch
  • Hinweis: Diese Karten, die für den ganzen Kanton erhätlich sind, sind genial: Hartbeläge sind speziell markiert.
  • Digitale Karte: http://map.wanderland.ch, Wanderwegnetz der Schweiz, mit nationalen und regionalen Wanderrouten und ÖV-Haltestellen
  • "Magische Schweiz", Wanderungen zu Orten der Kraft - 24 ausgewählte Routen (Wolfsgrueb und Brandenfelshöhle), bei-Amazon.de
  • "Wasserwege der Schweiz - 24 erfrischende Wanderungen zu rauschenden und stillen Gewässern", bei Amazon.de
Wanderungen in der Region

Bei der Wandersite findet man nicht nur Wegbeschreibungen und Links dazu, sondern auch Adressen und Telefonnummern der Gasthäuser unterwegs. Es liegt in der Natur der Sache, dass solche Informationen veralten. Hier werden Besucher um Verständnis und aktive Mitarbeit gebeten - Nachwanderer werden es Ihnen danken. Aktualisierungen, Erfahrungen oder eigene Wandertipps nimmt gerne entgegen: info@wandersite.ch
alle Tageswanderungen
zur Titelseite
nach oben