zur Titelseite
alle Tageswanderungen
Nr. 439a
Tageswanderung 
Appenzell AR
Webcam Schwellbrunn 940m
Schwierigkeit: sportlich; Wanderschuhe empfehlenswert
Einkehrmöglichkeit: Herisau, Rechberg, Wilen
Anreise: Bahn nach Herisau
Rückreise: Bahn ab Wilen- (Fahrplan)
zur Detailkarte  (gezeichnet mit
SchweizMobil Plus) 

Rund um Herisau

Herisau - Sturzenegg - Churzenberg - Rechberg - Wilen / Herisau

  • Abwechslungsreiche Wanderung mit fantastischen Ausblicken zum Alpstein, den Hügeln, zum Bodensee, ins Thurgau oder nach St.Gallen. 
  • Dank dem wunderschönem Büchli von Hannes Stricker mit seinen herrlichen Aquarellen habe ich diese Tour unter die Füsse genommen.
  • Eingesandt von Maria B., Mai 2012 - vielen Dank!
Nähe Hundwilerbrücke, Säntis
 
Diese Wegbeschreibung stammt nicht von der Wandersite und wird ungeprüft publiziert.
 

3.20 h, aufwärts 340m, abwärts 330m
Herisau 736m - Gübsensee 682m - Sturzenegg 739m (1h10) - Stösselbachbrücke 691m -  Hinterhof 815m - Ober-Churzenberg 905m (1h10) - Rechberg 877m - Egg 895m - Rüti - Wilen Bahnhof 759m (1h)

Beim Bahnhof Herisau den Bahngebäude entlang laufen, durch das Tunnel durch und gleich rechts halten. Nach der Barriere noch ca. 300m der Strasse entlang bis zum Restaurant "alter Zoll", wo der Wanderweg Richtung Gübsensee beginnt. Leider gut 20 Minuten auf dem Teer!

Nun beginnt ein schöner Weg weg vom Verkehr durch den Wald zum Gübsensee, der schon anfangs 1900 gebaut wurde. Es gibt etliche interessante Tafeln über die Fauna und die Stauseeentstehung etc.. Auch wurden die Bäche und das Seeufer teilweise renaturiert. Es ist auch ein Naherholungsgebiet der St.Galler. Wir können auch ein wenig den See geniessen, den man bis zum Stauseeende in seiner ganzen Länge abschreitet. Bei der Stauseemauer machen wir einen spitzen Winkel und steigen gegen Sturzenegg auf. Ab Wegweiser "Sturzenegg West" nach "Sturzenegg Ost" (der Weiler ist aber nicht soooo gross) laufen. Dort den Weg nach Burg nehmen, d.h. 50m rechts - weiter auf dem Teersträsschen ca 300m laufen.

Ab Burg führt ein Weg links hinunter bis zum Wegweiser in den Wiesenweg. Achtung: knapp unterhalb des Wegweisers und des Hages in die Wiese gehen bis zum Waldrand (ansonsten muss man hinten beim Waldrand über den Hag steigen). Man kommt nun in ein Wäldchen, sieht dann eine Wiese, die man durchquert mit Blick auf den Wegweiser auf der andern Seite des Waldrandes (bei hohen Gras geht man dem Waldrand entlang). Man kommt erneut in den Wald und geht nun abwärts Richtung Stösselbachbrücke. Zuerst bei einer Nagelfluhwand vorbei, über eine Treppe und dann über eine gesicherte Eisentreppe zur Stösselbachbrücke (der Weg wurde an vielen Streckenabschnitten liebevoll erneuert, sodass er nicht gefährlich ist).

Nun ein wenig verschnaufen, denn es geht gleich steil wieder hinauf! Und weiter über ein Brücklein kommt man wieder an den Waldrand zu einem grossem Wegweiser. Man läuft nun gegen den Churzenberg hinauf - am Waldrand entlang sehr steil aufwärts. Durch ein Gatter gelangen wir nach Hinterhof auf den Teer, der einem bis zum Churzenberg begleitet. Dafür wird man mit einer immer schöner werdenden Aussicht belohnt -  links die Stadt St.Gallen. Stein, weiter hinten Hoher Kasten, Hundwiler Höhe, Säntis, Speer und andere Berge erheben sich vor uns. Das Bänklein im Schatten zum Geniessen hat man verdient!

Durch einen Hohlweg kommt man dann hinunter nach Rechberg; das Restaurant lädt zum Verweilen wegen der Aussicht.

Nun wir es etwas knifflig.... Entweder man geht auf der Teerstrasse ca 150m aufwärts und dort zum weissen Wegweiser, der nach links zeigt, einem Kuhweglein entlang bis zum nächsten Bauernhof, wo man den Wegweiser unten sieht,
oder man geht den Angaben des gelben Wegweiser nach "Egg/Herisau" - um das 1.Haus herum in die Wiese hinein - dann zur Scheune halten und weiter dem Hag entlang zur Strasse hinauf halten. Man sieht von der Scheune aus den Wegweiser (ich selber habe ein Mittelding von den Zweien gemacht!).

Nun quert man die Strasse (Richtung "Egg" gehen) und kommt erneut auf einen Wiesenweg - zum Haus oben zuhalten. Ums Haus herum auf dem kurzen Teerstück zum Bauernhaus und dann auf einem staubigem Weg nach Egg. Bei den Garagen links vorbei über die Wiese hinunter (an der Telefonstange hat es einen gelben Wegweiser), weiter abwärts zum nächsten Haus und dann auf einem halbbefestigten Weg nach Wilen hinab.
Für die Rückreise kann entweder den Ortsbus oder den Zug nehmen (ca 150m Meter weiter links oben ist der Bahnhof Wilen).

Abstieg zur Stösselbachbrücke; Bild: Maria B.
Abstieg zur Stösselbachbrücke
Bild: Maria B.
Blick zum Säntis
Bild: Maria B.
Wegweiser Churzenberg
Blick Richtung St.Gallen; Bild: Maria B.
auf dem Churzenberg

Aussicht vom Churzenberg
zur Titelseite
nach oben

Gasthäuser
  • Herisau: Hotel Herisau, Tel. 071 354 83 83
  • Herisau: Gastroliste
  • Herisau: Rest. Egg, Eggstr. 461, Tel. 071 351 21 30, geöffnet Mi nachm. - So
  • Rechberg: Wirtschaft Rechberg, Tel. 071 351 19 41, Mi geschl.
  • Wilen-Herisau: Rest.Senke, Alpsteinstr. 29, Tel. 071 352 13 77
Links
Karten und Bücher
Wanderungen in der Gegend

Bei der Wandersite findet man nicht nur Wegbeschreibungen und Links dazu, sondern auch Adressen und Telefonnummern der Gasthäuser unterwegs. Es liegt in der Natur der Sache, dass solche Informationen veralten. Hier werden Besucher um Verständnis und aktive Mitarbeit gebeten - Nachwanderer werden es Ihnen danken. Aktualisierungen, Erfahrungen oder eigene Wandertipps nimmt gerne entgegen: info@wandersite.ch
alle Tageswanderungen
zur Titelseite
nach oben