zur Titelseite
alle Tageswanderungen
Nr. 448
Tageswanderung 
Region Walensee
Karte - -Webcam Flumserberg - Prodalp
Schwierigkeit: leicht oder sportlich
Einkehrmöglichkeit: Prodchamm, Maschgenlücke, Maschgenkamm
Anreise: Bahn nach Flums, Postauto nach Flumserberg Tannenheim Post -(Fahrplan)
Gondelbahn Tannenheim - Prodalp
Sesselbahn Prodalp - Prodchamm (1/2-Taxabo gültig, günstiges Rundfahrtbillett)
Rückreise: Gondelbahn-Maschgenkamm - Tannenbodenalp
Ab Tannenbodenalp 5 Min. Fussweg talabwärts zur Gondelbahn- oder Postautostation: 
  • entweder Gondelbahn Tannenbodenalp - Unterterzen (Bahnstation)
  • oder Postauto Flumserberg Tannenboden Post - Flums (Bahnstation)

 
 
 

 

Leichter Höhenweg Prodkamm - Zigerrundweg - Maschgenkamm

- sportliche Zusatzvariante: Abstecher zum Leist

Hinweise:

  • Bequeme, aussichtsreiche Panoramawege ohne grosse Höhendifferenzen
  • Ideal auch für Familien mit Kindern - Spielplätze auf Prodalp und Maschgenkamm
  • Der (ausbaubare) sportliche Abstecher eignet sich gut für gemischt wandertüchtige Gruppen
  • Die Flumserberge bieten ein weitläufiges Wandergebiet an, das mit Bergbahnen und Gaststätten gut erschlossen ist 

  • Gewandert: Juli 2008

1h20, aufwärts 100m, abwärts 20m
Route: Prodkamm 1939m - Maschgenlücke 1953m (25min) - Maschgenkamm 2019m (15min) - Zigerfurgglen 1997m (20min) - Maschgenkamm 2019m (20min)

Nach der schönen Fahrt mit Postauto, Gondelbahn und Sessellift geniessen wir auf dem Prodkamm die Aussicht auf die Churfirsten, den Walensee und die Glarner Alpen. Unterhalb der Bergstation können wir uns im Restaurant Prodchamm stärken.

Unser Weg Richtung "Maschgenkamm" steigt leicht an (die Abzweigung "Sagenweg"nicht beachten - er führt bergab zur Prodalp). Unser Weg ist als "Geo-Trail" und "Heidis Blumenpfad" bezeichnet. Wunderschöne Alpenblumen und interessante Felsformationen säumen den Weg. Unser Blick wird zur "Glarner Hauptverschiebung" gelenkt, die ins Unesco-Weltkulturerbe aufgenommen wurde. Von der Terrasse des Restaurants Maschgenlücke kann man die Aussicht besonders gemütlich geniessen.

zwei Kühe sind sich wohlgesinntDem Hang entlang und im Zickzack bergauf oder direkt über den Grat gehts zum Maschgenkamm - rechts befindet sich Restaurant und Bergstation, links der Start des Spazierwegs Ziger-Panoramarundweg. Links herum führt der bequeme Naturweg an einer Kuhweide vorbei; bei den Aussichtsbänken der Zigerfurgglen ist man bereits am Wendepunkt angelangt. Links ginge es Richtung "Spitzmeilenhütte", geradeaus auf den "Leist". Sportliche Wanderer können hier ein kurzen oder längeren Abstecher einlegen, während Spaziergänger auf der andern Seite des Zigers zum Maschgenkamm schlendern, die Aussicht geniessend.
 

Aussicht vom Prodchamm

Blumenpfad

interessante Felsformationen
Maschgenlücke
Blick zurück zur Maschgenlücke

Zigerrundweg mit Leist

Abstecher zum Leist:
1h40, auf- und abwärts je 220m
Zigerfurgglen 1997m - Punkt 2090m (30min) -  Leist 2214m (40min) - Zigerfurgglen 1997m (30min)

Der Wegweiser befindet sich 60m nach der Zigerfurgglen am Fusse des Leist. Wir machen eine Rundwanderung und folgen dem Hangweg Richtung "Sächserseeli 1 h". Der schmale, nach Regenfällen etwas rutschige Bergweg führt zunächst dem steilen Hang entlang, dann bergauf zwischen den Felsen des Breitmantels und ebenaus zu einem kleinen Hochmoor mit Bächlein (Punkt 2090m). Oben sehen wir den Gratweg; bis zum Sächserseeli, wo man zum oberen Weg hinauf gelangen kann, wären es nochmals 30 Minuten. Da der Rest der Familie auf uns wartet, entscheiden wir uns, die rund 70 Höhenmeter weglos und direkt aufzusteigen.

Neben dem Bächlein gehen wir halbrechts auf den trockenen Wiesenbuckel und folgen ihm in der Falllinie hangaufwärts bis zum Gratweg (siehe Skizze). Oben nach rechts zum Sattel und weiter Richtung "Leist". Der Weg schlängelt sich zwischen Felsformationen hinauf zum Gipfel des Leist, von wo man eine grandiose Rundum-Panoramasicht geniesst. Beim kleinen Skilifthäuschen läuft auch im Sommer die Uhr - sonst ist die Gegend eher wild und rauh.

Ruppig ist auch der Abstieg; die Wege sind ausgewaschen, steil und steinig, aber nirgends gefährlich. Zurück bei der Zigerfurgglen, wandern wir - diesmal auf der Nordseite des Zigers - zum Maschgenkamm.
Gewandert: Juli 2008

Breitmantel-Felsen

Abkürzung (Skizze)

Aufstieg zum Leist

Blick vom Leist

Ziger-Rundweg von oben

zur Titelseite

Gasthäuser
Links
Karten und Bücher
  • 1:50'000 Wanderkarte Heidiland , mit 155 Wandervorschlägen, bei: http://www.heidiland.com, Tel. 081 720 08 20
  • Wanderkarte Swisstopo 1:50'000 Blatt 237T Walenstadt, bei http://www.wandern.ch oder https://shop.swisstopo.admin.ch/
  • 1:60'000 Glarnerland, Walensee, Flumserberg, Pizol, Kümmerly+Frey, bei-Amazon.de
  • Digitale Karten:
  • "Glarnerland", Walensee, Obertoggenburg, Flumser Berge. 50 ausgewählte Tal- und Höhenwanderungen, bei Amazon.de
  • Maschgenkamm - Prodalp: "Leichte Panoramawege für Gross und Klein", 45 Familienausflüge zwischen Bodensee und Wallis, http://www.buchhaus.ch
  • "Erlebniswanderungen mit Kindern": Höhlentouren, Wasserwege und Gipfelspass in den Schweizer Bergen), Werdverlag
  • "Orte des Staunens", 15 Wanderungen zu 55 kraftvollen Plätzen in der Ferienregion Heidiland Amazon.de
Wanderungen in der Gegend

Bei der Wandersite findet man nicht nur Wegbeschreibungen und Links dazu, sondern auch Adressen und Telefonnummern der Gasthäuser unterwegs. Es liegt in der Natur der Sache, dass solche Informationen veralten. Hier werden Besucher um Verständnis und aktive Mitarbeit gebeten - Nachwanderer werden es Ihnen danken. Aktualisierungen, Erfahrungen oder eigene Wandertipps nimmt gerne entgegen: info@wandersite.ch
alle Tageswanderungen
zur Titelseite
nach oben