zur Titelseite
alle Tageswanderungen
Nr. 461
Tageswanderung Tessin
Region Lago Maggiore
Webcam Locarno
Schwierigkeit: sportlich; der steile Aufstieg ist mit vielen Stufen und Treppen verbunden
Einkehrmöglichkeit: Avegno, Cardada. Picknick und Wasserflasche mitnehmen - keine Einkehrmöglichkeit unterwegs!
Anreise: Bahn nach Locarno   (Fahrplan)
Bus Nr.10 "Maggiatal" nach Avegno Paese (eine Station nach "Avegno di Fuori") 
Rückreise:
  • Seilbahn Cardada - Orselina (Halbtax gilt)
  • Standseilbahn der Funivia Orselina: Madonna del Sasso - Locarno
  • (oder ab Orselina Abstieg zu Fuss via Klostertreppe, 20min)
  • Bahn ab Locarno
zur Detailkarte  (gezeichnet mit
SchweizMobil Plus) 

Von Avegno im Maggiatal auf die Cardada

  • Anstrengender, aber lohnender Aufstieg auf selten begangenen Wegen, eine grandiose Aussicht und die Talfahrt mit der Seilbahn sind die Höhepunkte dieser Tour. Sie kann bei Schneefreiheit von Mitte März bis Anfang November unternommen werden (siehe Fahrplan Cardada-Lift, Tel. 091 735 30 30). Eine Wanderkarte ist nützlich. Ungefähr stündlich kommt man an Wasserstellen vorbei.
  • Gewandert: Okt. 2002.
  • Rückmeldungen
  • Gasthäuser und Links
  • Aurigeno, Aufstiegsweg, Blick von der Maggia, 2014
    Aurigeno; in der Mitte der Aufstiegsweg

    5 h, aufwärts 1200m, abwärts 150m
    Route: Avegno 280m - Scaladri 750 m (1h20) - Monasté 1130m (1 h) - Pianosto 1338m (40min) - A.Vegnasco 1422m (40min) - Alpe Cardada 1329m - Bergstation Cardada 1332m (50min)

    Die Wegsuche ist eigentlich nur zu Beginn etwas schwierig. Bei der Bushaltestelle Avegno Paese folgen wir dem Wegweiser "Cimetta", streben in einer Linkskurve der Kirche von Avegno zu, und sehen dort die gelben Markierungen. Nach 10 Minuten kommen wir an eine Verzweigung mit zwei Cardada-Varianten. Wir wählen den linken, etwas längeren, aber weniger steilen Weg. Er führt uns bald in den Wald hinein, und lässt uns nach 5 Minuten wiederum eine Auswahl an Markierungen; beide führen zum Ziel. Wir wandern geradeaus bergauf und dann auf gut angelegtem Zickzackweg, vorbei an Ginsterstauden, schönen Felsformationen und Wegstationen. Bergab führende Wege nicht beachten!

    Nach einer halben Stunde Aufstieg finden wir bei einer Wegstation einen schönen Aussichtspunkt und einen Brunnen im hohlen Baum. Ziemlich steil geht es durch den Kastanienwald weiter bergauf. Nach weiteren 30 Minuten, bei der Lichtung Scaladri, finden wir ein Sonnenplätzchen zum Pausieren.

    Die Fortsetzung ist weiterhin recht steil. Nach einer Viertelstunde kommen wir zu einer Wegverzweigung - wir folgen dem Weg nach rechts Richtung "Vegnasca/Cimetta". Dasselbe gilt 5 Minuten später, wo wir mitten durch eine Hochland-Rinderweide kommen. Wild sehen diese zottigen Tiere aus, sie sind aber völlig zahm und beweiden das Land schonender als die schweren Kühe. Sie leben in Mutterkuhhaltung und finden Unterschlupf in den uralten Rustici im Wald.

    Nun beginnt ein perfekt angelegter, gut markierter Zickzackweg durch lichten Birkenwald und die Weiden von Monasté - immer wieder fantastische Ausblicke ins Tal. Am schönsten ist die Aussicht in Pianosto, einer Ansammlung von Steinhäusern auf einem grasigen Hügel. Hier überblicken wir den Lago Maggiore, das ganze Centovallital mit dem Monte-Rosa-Massiv dahinter, und sehen weit ins Maggiatal hinein. Ein idealer Platz zum Picknicken, zumal wir den Aufstieg praktisch hinter uns haben. Wir gehen nach rechts und queren den Hang auf einem bequemen Weg ohne grossen Höhendifferenzen.


    Wir aber steigen nicht zum Cimetta hinauf, sondern folgen dem Wegweiser nach "Cardada". Bis zum nahen Waldeingang gehts auf dem Kiessträsschen leicht aufwärts, dann leicht abwärts (nach 200m den rechts abzweigenden Weg nicht beachten!). Auf praktisch ebenem Höhenweg wandern wir um den Waldhang herum zur Alpe Cardada, mit atemberaubenden Aussichts-Strecken.

    Auf der Alpe Cardada befindet sich die Talstation des Cimetta-Sessellifts sowie zwei gemütliche Gasthäuser: Bis zur Seilbahn-Bergstation Cardada und dem Aussichtsrestaurant sind es nochmals 5 Minuten ebenaus. Dass wir an sonnigen Tagen hier nicht die Einzigen sind, nehmen wir gerne in Kauf.


    Albergo Comanichio, Cardada

    Albergo Comanichio, Cardada
    Blick auf den Lago Maggiore

    Cardada Aussichtsplattform
    Sicht ins Centovalli

    Cardada
    Blick auf Locarno + Mte Gambarogno

    Rückmeldungen:


    Gasthäuser
    Ristorante Colmanicchio: Herzlich
                          willkommen im Colmanicchio! Ruhe geniessen und
                          die Kraft der Natur spüren… Nach dem Umbau
                          2012
    Links
    Karten und Bücher
    • Wanderwege auf Cardada: Übersichtsplan
    • 1:50'000 Val Verzasca 276T, erhältlich bei Schweizer Wanderwege
    • 1:60'000 Nordtessin/Sopraceneri, Kümmerly+Frey, bei-Amazon.de
    • Digitale Karten:
    • "Bergwandern im Tessin", 45 Wanderungen auf stillen, geheimnisvollen Pfaden zwischen Gotthard und Como, 2010, AT-Verlag, bei Amazon.de
    • "Zu Fuss im sonnigen Tessin", 45 Wanderungen zwischen Lukmanier und Chiasso, http://www.exlibris.ch
    • "Die schönsten Höhenwege der Schweiz", Transumanza: Cordevio - Cima della Trosa - Cardada - Madone - A.Nimi - Maggia, AT-Verlag, bei Amazon.de
    • "Vallemaggia: Wandern in einem spektakulären Tessiner Tal", 2012, Rotpunktverlag, bei Books.c
    Wanderungen in der Gegend

    Bei der Wandersite findet man nicht nur Wegbeschreibungen und Links dazu, sondern auch Adressen und Telefonnummern der Gasthäuser unterwegs. Es liegt in der Natur der Sache, dass solche Informationen veralten. Hier werden Besucher um Verständnis und aktive Mitarbeit gebeten - Nachwanderer werden es Ihnen danken. Aktualisierungen, Erfahrungen oder eigene Wandertipps nimmt gerne entgegen: info@wandersite.ch
    alle Tageswanderungen
    zur Titelseite
    nach oben