zur Titelseite
alle Tageswanderungen
Nr. 479
Tageswanderung Tessin
Leventina
Karte ----Webcam Bellinzona
Schwierigkeit: sportlich
Einkehrmöglichkeit: Claro
An- und Rückreise: Bahn nach Bellinzona, Postauto Richtung "Airolo" nach Claro
(direkt unterhalb der Dorfkirche, 1.Haltestelle nach "Claro Sud", steht nicht im Kursbuch)

 
 
 

 

Claro - Monastero S.Maria - Claro

Wer mit dem Zug in den Süden fährt, sieht 5 Minuten vor Bellinzona links oben das Kloster S.Maria von Claro thronen. An einem nicht zu heissen Tag lohnt sich der schöne Aufstieg; wer Kinder dabei hat, kann ihnen ab S.Abrogio den Aufstieg mit der Seilbahn versüssen, wer stolperanfällig ist, benützt die Bahn für den Abstieg. Oben geniesst man eine traumhafte Aussicht. Die Klosterkirche stammt aus dem Jahre 1490 und besticht durch ihre Wandmalereien und die vergoldete Pietà aus dem 15. Jh.  -  Gewandert: Mai 2006

1.45  h, auf- und abwärts je 370m
Route: Claro 271m - S.Ambrogio 412 m (30min) - Monastero S.Maria 637m (35min) - S.Ambrogio (20min) - Claro 271m (20min)

In Claro folgen wir dem Sentiero Alla Stazione bergauf, rechts an der Dorfkirche vorbei. 200 m nach der Kirche zweigt links der Wanderweg ab. Der gepflästerte Weg (Carée d'Sant'Ambres) schlängelt sich zwischen den Häusern bergauf und kreuzt das Strässchen mindestens 5 x. Beim erstenmal folgen wir dem Strässchen kurz (20 m) nach links, beim zweitenmal nach rechts und beim drittenmal wiederum nach links (der Wegweiser ist verdreht). Der schöne gepflästerte Weg verläuft zwischen hohen Trockenmauern und verzweigt sich bei einem Brunnen - beide Wege sind richtig (der linke ist schöner) - fünf Minuten später treffen sie links von der Kapelle S.Ambrogio wieder zusammen.

Die Wanderer gehen zur Brücke links von der Kapelle, wo ein alter, gut angelegter Maultierpfad in den Wald hinein führt - der hölzige Wegweiser "monastero S.Maria - mulattiera all'ombra dei castagni" ist nicht zu übersehen. Zunächst einem Bach und der Schlucht entlang, dann rechts um den Klosterhügel, wandern wir im Kastanienwald bergauf. Nach dem Unterqueren der Materialseilbahn wählen wir die Treppe und erreichen links vom Brunnen das Tor zum Kloster S.Maria, eine traumhafte Anlage mit Palmen und Sicht auf Berge und ins Tal. Nebenan befindet sich die Luftseilbahn, und an der Klosterpforte können können Literatur, Honig und Süssigkeiten gekauft werden. Die Kirche selbst mit den alten Fresken und den schönen Fenstern ist ein Juwel.
Für den Abstieg gibt es 3 Möglichkeiten:
  • Gleicher Weg zurück (50min)
  • Seilbahn S.Maria - S.Ambrogio
  • Teersträsschen S.Maria - S.Ambrogio: Der Weg der Klostermauer entlang führt zum Strässchen. Kurz bergauf und dann links!

alter Saumpfad zwischen S.Ambrogio und S.Maria

Wegweisertipps zum Weiterwandern:

Rückmeldung
"Das Kloster wirkt stark abgeschottet, aber ist insgesamt sehr eindrücklich. Klöster mit eigener Seil- und Warenseilbahn sind ja nicht gerade oft anzutreffen. Leider kann das Kloster von keiner Seite so angesehen werden, dass Innenräumen zu besichtigen wären."
Aug.2006, Henrik S.
Gasthäuser
  • Claro: Osteria Centrale, Sentiero Alla Stazione, Tel. 091 863 28 66 (unterhalb Busstation)
  • Capanna Brogoldone, Tel. 091 829 43 50
  • Monti Savarù, Restaurant Bergstation, Tel. 091 829 20 95 

Links
Karten und Bücher
Wanderungen in der Gegend

Bei der Wandersite findet man nicht nur Wegbeschreibungen und Links dazu, sondern auch Adressen und Telefonnummern der Gasthäuser unterwegs. Es liegt in der Natur der Sache, dass solche Informationen veralten. Hier werden Besucher um Verständnis und aktive Mitarbeit gebeten - Nachwanderer werden es Ihnen danken. Aktualisierungen, Erfahrungen oder eigene Wandertipps nimmt gerne entgegen: info@wandersite.ch
alle Tageswanderungen
zur Titelseite
nach oben