zur Titelseite
alle Tageswanderungen
Nr. 498a
Tageswanderung Glarus
Region Ziegelbrücke
Webcam Näfels
Schwierigkeit: sportlich, T2
Einkehrmöglichkeit: Bodenberg, Niederurnen
An- und Rückreise: Bahn nach Ziegelbrücke,
Bus Ziegelbrücke - Niederurnen Ochsenplatz,
10 Min.Fussmarsch
Seilbahn Niederurnen - Morgenholz 
  (Fahrplan)
Karte zur
                          Wanderung
Webkarte Wanderland Schweiz
mit
eingezeichneter Route

Hirzli-Rundwanderung: Morgenholz - Hirzli - Bodenberg - Morgenholz

  • Eine tolle aussichtsreiche, teils steile und schweisstreibende Wanderung in Glarus Nord - eine Gegend, die nicht so bekannt ist, sie zu entdecken sich aber lohnt
  • Wunderbare Aussicht auf dem Hirzli
 
Diese Wegbeschreibung stammt nicht von der Wandersite und wird ungeprüft publiziert.
  Eingesandt von Maria B., Sep.2013 - herzlichen Dank!

3h, auf- und abwärts je 660m
Route: Bergstation Morgenholz 983m - Schwinfärch 1174m  - Forsthaus 1461m - Hirzli 1641m (2h) - Alp Ober Planggen 1434m - Bodenberg, Bergrestaurant Hirzli 1060m (50min) - Bergstation Morgenholz 983m (10min)

Wir fahren mit dem Glarnerbus ab Ziegelbrücke bis "Niederurnen Ochsenplatz". Von dort 10min dem Wegweiser zur Seilbahn-Talstation folgen. Wir lassen uns die ersten 500 Höhenmeter hinauf gondeln.
Bei der Bergstation Morgenholz ist die Wanderung mit “Hirzli – Rundweg” beschriftet. Schon zu Beginn hat es die ersten Holzskulpturen von Gämse und Hirsch, die uns auf einem Teil des Wegs begleiten werden.
Gleich nach der Brücke beginnt der Aufstieg, zuerst beim Ferienlagerhaus vorbei und dann in den Wald. Der Weg ist recht steinig und steil. Unterwegs begleiten uns die Skulpturen, mit interessanten Angaben über ihr Leben. So geht das Aufsteigen angenehmer.

Wenn wir aus dem Wald kommen, ist der steilste Teil der Wanderung vorbei. Wir kommen zur Alp Schwinfärch. Wir wandern nun auf der Weide und kommen wieder in den Wald und schlussendlich zum Forsthaus -  Picknickstelle mit Bänken und toller Aussicht!

Nochmals 200m Höhenmeter sind bewältigen, doch nun folgt eine Serpentine der andern; ein schön ausgebauter Weg führt uns aufs Hirzli. Welch eine Aussicht – der Alpenkranz ringsum und zu Füssen die Lindtebene, Walensee und Teil des Zürichsees. Man soll auch den Greifen-,  Pfäffikersee und bis in den Schwarzwald sehen! Nun ja, die Wolken hingen teilweise etwas tief, aber dies machte der Freude über den gelungenen Aufstieg keinen Abbruch!

  • Zusatzvariante: Nach kurzen Abstieg in den Sattel  könnten SCHWINDELFREIE und TRITTFESTE Wanderer noch auf den Planggenstock 1675m hinauf gehen und nach der luftigen Gratwanderung (T3) zur Alp Plangggen absteigen.
Nah einer ausgiebigen Rast machen wir uns auf den Abstieg. Zunächst wandern wir zur Alp Planggen hinunter (Brunnen). Nun geht es nur noch bergab – teils eher steil durch Wald und Wiese bis zur Kiesstrasse, die uns direkt zum Bodenberg führt, wo man im "Bergrestaurant Hirzli" einkehren kann.

Frisch gestärkt wandern wir einen Teil der Strasse entlang, um zurück zur Bergstation Morgenholz zu gelangen
(die letzte Kurve kann abgekürzt werden).
  • Zusatzvariante: Unten in Niederurnen ist ab Ochsenplatz ein Wanderweg nach Ziegelbrücke markiert (30min).
Holzskulptur Morgenholz GL, Bild:
                            Béatrice Z.
Holzskulptur
Blick
                            auf Niederurnen; Bild: Béatrice Z.
Blick auf Niederurnen
Blick auf
                            den Walensee, Bild: Béatrice Z.
Blick auf den Walensee
Hirzli, Bild: Béatrice Z.
Panorama auf dem Hirzli
luftige
                            Kuhweide Alp Planggen, Bild: Béatrice Z.
luftige Kuhweide

Gasthäuser
Links
Karten und Bücher
Wanderungen in der Gegend

Bei der Wandersite findet man nicht nur Wegbeschreibungen und Links dazu, sondern auch Adressen und Telefonnummern der Gasthäuser unterwegs. Es liegt in der Natur der Sache, dass solche Informationen veralten. Hier werden Besucher um Verständnis und aktive Mitarbeit gebeten - Nachwanderer werden es Ihnen danken. Aktualisierungen, Erfahrungen oder eigene Wandertipps nimmt gerne entgegen: info@wandersite.ch