zur Titelseite
alle Tageswanderungen
Nr. 565b
Tageswanderung 
Region Uri
Webcam Göschenen
Schwierigkeit: leicht
Einkehrmöglichkeit: Göschenen, Andermatt
Anreise: Bahn nach Göschenen -(Fahrplan)
Rückreise: Bahn ab Andermatt
Wanderlandkarte
zur Detailkarte, gezeichnet
mit SchweizMobilPlus

Gotthardroute: Durch die Schöllenen-Schlucht von Göschenen nach Andermatt

letztmals gewandert: August 2017

1h50, aufwärts 370m, abwärts 40m
Gotthardroute: Göschenen 1102m - Ferchencher - Häderlisbrücke (20min) - Teufelsbrücke 1405m (1h) - Urnerloch (10min) - Andermatt 1436m (20min)

Der Gotthard ist seit jeher so etwas wie das Zentrum Europas. Von seinen Höhen beginnen die grossen Flüsse Rhein, Rhone, Reuss und Tessin ihren Lauf. Und hier treffen auch die vier schweizerischen Sprach- und Kulturbereiche zusammen. Einer geografischen Standortbestimmung gleich kommt die Inschrift an der St. Karls Kapelle aus dem Jahr 1727: "Hier trennt der Weg, o Freund, wo gehst du hin? Willst du zum ewigen Rom hinuter ziehn? Hinab zum heilgen Köln, zum deutschen Rhein, nach Westen weit in`s Frankenland hinein?"
Heute wandern wir ein Stück auf der berühmten "Gotthardroute", ein alter, oft gut erhaltener Säumerpfad, wo einst schwer bepackte Säumer auf gefährlichen Wegen ihre Last über den Pass schleppten. Die Schöllenenschlucht schien lange Zeit unüberwindlich, bis schliesslich die Teufelsbrücke gebaut wurde. Laut einer alten Sage überlisteten die Urner den Teufel, ihnen die Brücke zu bauen, und opferten ihm dafür eine Ziege (statt der verlangten Menschenseele).
Das Plätschern der Reuss übertönt den Verkehrslärm der Passstrasse, die oft in Galerien oder abseits unserer Route verläuft. Wie eng besonders heute die Platzverhältnisse in der Schlucht sind, zeigt sich in den imposanten Brücken, Tunnels und Galerien.
Wegweiser Göschenen
Der Hauptwegweiser befindet sich gegenüber vom Bahnhof Göschenen beim Bergkristall-Laden (Alpenrosen-Honig). Über eine Treppe geht es zur alten Gotthardstrasse hinauf und Richtung Gotthardpass. In der Kurve Ferchencher zweigt rechts der Wanderweg ab - zunächst auf einem neuen Geländer unter der Bahn hindurch und angehängt an der Fahrstrasse, dann rechts über die gebogene Häderlisbrücke.

Begleitet vom Rauschen der Reuss, meist abseits vom Verkehr, gewinnen wir auf dem Saumpfad rasch an Höhe. Neu führt das Wandertrassee wieder über der Galerie; die Arbeiten für den kombinierten Wander/Bikeweg sind in der Endphase, Wanderer werden freundlich durchgewunken. Ein Bravo den Wegbauern, welche die Spuren halb Hart-, halb Naturbelag gestalten. Weiter oben gibt es für uns sogar ein neues Tunnel unter der Fahrstrasse hindurch, sodass der Langsamverkehr sie nicht mehr kreuzen muss. Nach dem Platz vor den Felsen, wo zur Zeit die Baumaschinen lagern, beginnt die imposante Schöllenenschlucht. Über die gekieste alte Gotthardstrasse kommen wir zur berühmten Teufelsbrücke. Nicht weniger als 3 Brücken gibt es hier auf engstem Raum.
Unsere Gotthardroute überquert die Teufelsbrücke und kommt am Suworow-Denkmal vorbei - auch er überquerte einst mit seinen Soldaten den Gotthardpass. Einkehrmöglichkeit im Restaurant Teufelsbrücke. Bis zum Urnerloch, wo Bahn und Strasse in einem Tunnel verschwinden, benützen wir kurz den Strassenrand, um dann unvermittelt vor der Türe zu stehen, welche für Wanderer bestimmt ist.

Hinter der Türe steigen wir auf der Wendeltreppe auf das begrünte Galerie-Dach (im Winter geschlossen). Abseits vom Verkehr und mit Blick ins Urserental und zu den Sawiris-Bauten führt der Weg zum Dorfeingang von Andermatt. An der Kaserne vorbei geht's zum Tourismusbüro, wo sich die Hauptwegweiser befinden. Rechts davon befindet sich der Bahnhof Andermatt.
Häderlisbrücke ob Göschenen
Häderlisbrücke Göschenen
Saumweg Göschenen -
                  Andermatt,
Saumweg Schöllenen
neues Tunnel für Wanderer und Biker
                  Schöllenen
Wander-/Bike-Tunnel
Teufelsbrücke
                  Schöllenenschlucht
In der Mitte: Teufelsbrücke
Weg auf
                  der begrünten Galerie vor Andermatt
Weg über Galerie Andermatt

Wer noch nicht genug hat:



Gasthäuser
Links
Karten und Bücher
Wanderungen in der Gegend

Bei der Wandersite findet man nicht nur Wegbeschreibungen und Links dazu, sondern auch Adressen und Telefonnummern der Gasthäuser unterwegs. Es liegt in der Natur der Sache, dass solche Informationen veralten. Hier werden Besucher um Verständnis und aktive Mitarbeit gebeten - Nachwanderer werden es Ihnen danken. Aktualisierungen, Erfahrungen oder eigene Wandertipps nimmt gerne entgegen: info@wandersite.ch
alle Tageswanderungen
zur Titelseite
nach oben