zur Titelseite
alle Tageswanderungen
Nr. 623
Tageswanderung 
Unterwallis
Webcam Sion
Schwierigkeit: leicht ((Chemin vignoble), heikel (Bisse Sillonin)
Einkehrmöglichkeit: Sion, Bisse de Clavau, St-Léonard
Anreise: Bahn nach Sion (Bahn- und Bus-Fahrplan)
Rückreise: Regionalzug ab St-Léonard Richtung Sion oder Visp
zur Detailkarte  (gezeichnet mit
SchweizMobil Plus) 

Rebberg-Wanderung Sion - Bisse de Clavau - St-Léonard


4h50, Aufstieg 420m, Abstieg 400m
Route: Sion 491m - Altstadt - Brasserie (30min) - Bisse de Clavau 620m (10min) - Abzweigung Chemin Vignoble (1 h) - Tsampon 667m (35min) - Liène-Schlucht 690m - Les Hombes 720m (30min) - Punkt 823m (30min) - Aussichtspunkt 850m (10min) - Bisse de Sillonin - Les Planisses 730m (30min) - Kirche St-Léonard 524m (30min) - Lac Souterrain (10min) - Bahnstation St-Léonard 508m (15min)


Es lohnt sich aber, durch die Altstadt zu schlendern (Richtung "Château") und eventuell den Abstecher zum Schloss hinauf anzuhängen. Am oberen Ende der Fussgängerzone queren wir die Avenue du Ritz und gehen bergauf Richtung "Ayant/Crans". 10 Minuten später erreichen wir die Haltestelle Brasserie, wo rechts - etwas versteckt - der gelb markierte Treppenweg zur Bisse de Clavau (und Chemin Vignoble) hinaufführt.
Die Bisse de Clavau ist eine der ältesten noch intakten Beispiele des Bewässerungssystems. Sie dient ausschliesslich der Bewässerung der Rebhänge und war deshalb nie vom Verfall bedroht. Anfangs Mai werden jeweils die Wasserläufe gereinigt und ans Wasser angeschlossen. Schautafeln des Chemin Vignoble erzählen spannende Einzelheiten zum Thema Wein. Der bequeme Naturweg, die schöne Aussicht über die Rebberge, ins Rhonetal und in die Berge sollten nicht davon abhalten, auf den Boden zu schauen, um nicht über eine Mauer zu fallen. Diese Trockensteinmauern sind bewundernswert; teilweise sind sie meterhoch und prägen die Landschaft.
Oben auf 620m, wo wir die Strasse streifen, beginnt rechts der ebene "Chemin de Vignoble" der Bisse de Clavau entlang  In viertelstündigen Abständen locken in der Saison zwei Bistro-Tafeln die Wanderer zur Weindegustation: "Weindegustation Brûlefer mit Bistro" und "Weindegustation und Restaurant Le Cube" - ouvert! Die Bistros selbst befinden sich im Rebberg direkt oberhalb des Weges.

10 Minuten nach Wegweiser 650m müssen wir uns entscheiden:


Heikle Variante:

Wir bleiben an der Bisse de Clavau, welche nach der Verzweigung Tsampon (weitere Abstiegsmöglichkeit nach St-Léonard) um den Hang herum nach Norden dreht. Der fast ebene Pfad führt durch lichten Wald an einer Kraftwerkleitung vorbei. Am Gegenhang sieht man quer in den Felsen die kühne Wegführung der Bisse de Sillonin, der wir später folgen werden. Gut gesichert, ein Stück weit sogar in einem engen, aber beleuchteten Tunnel, geht es in die Liène-Schlucht hinein, wo das Wasser gefasst wird.

Auf schönem Pfad wandern wir über einen kleinen Waldhügel Richtung "Lens / Grand Bisse de Lens", treffen bei Les Hombes auf eine weitere Verzweigung und queren nochmals einen Bach. Ein breiter Waldweg führt in sanften Kehren bergauf zum Wegweiser bei Punkt 823, wo wir nach rechts abzweigen und nun den Pfeilen "Bisse de Sillonin / St-Léonard" folgen.

Bequemer Waldweg der Höhenkurve entlang. An einem sonnigen Aussichtspunkt machen wir eine Pause und geniessen die tolle Sicht auf die Rebberge, das Rhonetal und den Weg, wo wir vor einer Stunde gewandert sind..

Variante Bisse de Lens: Kurz vor dem Aussichtspunkt zweigt links ein Pfad zur "Bisse de Lens" ab - siehe "Suonenwanderung, 2.Etappe"
Unser Weg führt zunächst sanft durch den Wald bergab; wer gute Ohren hat, hört unter dem Waldboden bereits das Wasser der Bisse de Sillonin. Am Waldrand steigen wir kurz steil bergab und gelangen zum teilweise an der Felswand angehängten Balkon. Rechts gehts fast senkrecht in die Tiefe, doch links sind Fixseil und Metallgeländer angebracht, wo wir uns halten können. Kitzlig ist noch die Holztreppe; anschiessend geht es ebenaus - teilweise auf soliden Brettern und immer mit Seilhalterung - bis zum Ende der steilen Felswand (Steinschlaggefahr).

Wieder im Wald, wandern wir um den Hang herum zur Verzweigung Les Planisses. Fast reut es uns, die Bisse de Sillonin zu verlassen (ihr entlang kämen wir in 50 Minuten via Chelin nach Flanthey 741m, Bushaltestelle). Wir aber wollen noch den unterirdischen See besuchen, deshalb folgen wir dem Wegweiser nach "St-Léonard".

Der Abstieg ist etwas karg markiert; auf schmalen Strässchen und Abkürzungen gehts hangabwärts (bei Unsicherheiten eher rechts halten). Unterhalb der Kirche St-Léonard ginge es geradeaus zur Bahnstation - zum "Lac souterrain" gehen wir links durch den Chemin Pierrefleur, kurz rechts (Route de Lens) und links auf der Rue des Champlans zum Eingang der Höhle.

Der romantisch beleuchtete Lac souterrain entstand nach einem Erdbeben; in einem Ruderschiff gleitet man an den schönen Gesteinsformationen vorbei und erfährt mehrsprachig Spannendes über die Entstehung der Grotte. Allfällige Wartezeiten kann man im Bistro überbrücken.

Unterhalb des Ausgangs gehen wir nach rechts durch die Quartierstrassen ins Dorfzentrum St-Léonard, dann links über die Hauptstrasse durch die Avenue de la Gare zur Bahnstation St-Léonard.
 

Bisse de Clavau, Sion

Blick ins Rhonetal

Bisse de Sillonin am Gegenhang

Bisse de Sillonin

kitzlige Treppe


zur Titelseite
nach oben
Chemin du vignoble - Weinweg
 
Der Weinweg führt durch die Walliser Weinbaugebiete von Martigny nach Leuk. Er wird aus 3 Wegen gebildet: dem Wanderweg, dem Veloweg und der Strasse. 

Die Wanderroute führt auf einer Länge von 66 km einem anspruchslosen Weg am Südhang des Rhonetals, auf einer Höhe von 450 m bis 800 m ü.M. Bei einer Sonnenscheindauer von 2'000 Stunden pro Jahr und einem Niederschlag von weniger als 600 mm kann er praktisch das ganze Jahr trockenen Fusses begangen werden. 

  • 2010 erhielt der durgehend markierte Weinweg den 1.Rang im Prix Rando der Schweizer Wanderwege: http://www.weinweg.ch
  • Der Wegverlauf ist mit Nr.36 markiert und auf der Wanderland-Karte eingezeichnet.

Die Stationen
(gemütliche Einteilung - in allen verlinkten Orten kann übernachtet werden):

  • 1. Tag, 4h55: Martigny - Saillon
    Martigny (Pont de Branson) - Branson - Vers l'Eglise (Fully) - Chataignier - Saxe - Mazembroz - Vieux Chêne - La Sarvaz - Saillon (Thermalbad)

Chemin vignoble Martigny - Leuk
, Broschüre oder Download bei http://www.weinweg.ch (123 Seiten)

jeden Mittwoch Mai - Okt: Geführter Gourmet-Tag in Sion, inkl.Stadtbesichtigung und Suonenwanderung von Weingut zu Weingut Anmeldung: http://www.siontourism.ch, Tel. 027 327 77 27
Etappen Weinweg



Gasthäuser
Links
Karten und Bücher
  • Stadtplan von Sion
  • Wanderkarte 1:50'000, Blatt 273T Montana, bei http://www.wandern.ch oder https://shop.swisstopo.admin.ch/
  • Digitale Karten:
  • Chemin du vignoble Martigny - Leuk, 66 km, Broschüre und Download bei http://www.weinweg.ch (123 Seiten)
  • "Wandern an sagenhaften Suonen", J.Gerber bei Amazon.de
  • "Unterwallis", Rother Wanderführer, bei Amazon.de
  • "Weinwanderwege in der Schweiz", AT Verlag, bei Amazon.de
  • "Das Wallis nach dem Tunnel", 25 Touren zwischen Rhonegletscher, Matterhorn und Genfersee, Amazon.de
  • "88 Suonen Wanderungen", Wanderungen entlang der Suonen im Wallis Rotten-Verlag, bei Amazon.de
  • "Erlebniswanderungen mit Jugendlichen", Fun und Faszination für die ganze Familie, bei Amazon.de
  • "Wanderungen im Weinland Schweiz", auf 25 Routen durch reizvolle Reblandschaften, Amazon.de
  • Die Schlösser von Sion: "Auf zu Burgen und Schlössern - 22 Wanderungen in mittelalterliche Welten" Werdverlag
  • "Naturdenkmäler der Schweiz", das grosse Wander- und Erlebnisbuch, , Amazon.de
Wanderungen in der Gegend

Bei der Wandersite findet man nicht nur Wegbeschreibungen und Links dazu, sondern auch Adressen und Telefonnummern der Gasthäuser unterwegs. Es liegt in der Natur der Sache, dass solche Informationen veralten. Hier werden Besucher um Verständnis und aktive Mitarbeit gebeten - Nachwanderer werden es Ihnen danken. Aktualisierungen, Erfahrungen oder eigene Wandertipps nimmt gerne entgegen: info@wandersite.ch
alle Tageswanderungen
zur Titelseite
nach oben