zur Titelseite
alle Tageswanderungen
Nr. 627
Tageswanderung 
Unterwallis
Mapplus-Karte  Webcam Torgon
Schwierigkeit: sportlich, langer Abstieg (Abkürzungsmöglichkeiten)
Einkehrmöglichkeit: Miex, Torgon, Vionnaz
Anreise: Bahn über St.Maurice nach Vouvry
Postauto Vouvry - Miex le Flon  -(Fahrplan)
Rückreise: Postauto Vionnaz poste - Aigle (oder Monthey)

 
 
 

 

-

Miex - Sex du Coeur - Vionnaz

    "Wenige WanderInnen aus der Deutschschweiz verirren sich in diesen verlassenen Winkel des Unterwallis. Hier im Grenzgebiet zum französischen Savoyen lassen sich einsamste Touren unternehmen."
     
  • Abkürzungsmöglichkeiten:
  • Postauto ab Torgon La Cheurgne (-2h), La Jorette (-1h40) oder Revereulaz (-1h20), wenige Kurse 
    Eingesandt von Markus Trachsel, Oktober 2009 - Herzlichen Dank!
Outdooractive-Karte
 
Diese Wegbeschreibung stammt nicht von der Wandersite und wird ungeprüft publiziert.
 

7 h, aufwärts 1460m, abwärts 2120m
Miex/Le Flon 1049m – La Bataille 1165m - Col du Blancsex 1569m - Chalet de Blancsex 1497m - Savalène 1576m - Col de Savalène 1862m - Sex du Coeur 2019m - Col de Savalène 1862m - Lac d’Arvouin 1667m - Sevan 1590m - Braitaz - Col de Conche 1789m– Conche 1693m - Dravers 1500m - Le Planeau 1268m - La Cheurgne (Torgon) 1100m - Les Fignards (La Jorette) 1135m - Revereulaz 989m - Mayen - Le Chêne 766m - Beffeux 579m - Vionnaz 392m

Ein kleines Postauto kurvt vom im Rhônetal gelegenen Vouvry hinauf nach Miex. Unser Start befindet sich im obersten Dorfteil Le Flon, wo man sich im Dorfladen sowie im Restaurant versorgen kann. Wir folgen beim Wegweiser zunächst der Route, welche als Endziel "Torgon/Morgins" angibt. 3 Minuten später, bei der nächsten Verzweigung, gehen wir auf dem Teersträsschen halbrechts Richtung "Chalet de Blancsex" und steigen an der Forsthütte von La Bataille vorbei im schönen Wald an. Bald folgt ein nächster Wegweiser, bei dem unsere Route links abzweigt.

Col du Blancsex, unten
            das Chalet du Blancsex Sie gewinnt nun auf dem breiten Weg im dunklen Wald stetig an Höhe. Wo wir langsam wieder gegen das Rhônetal kommen, zweigt ein kleiner Pfad rechts hinauf und führt uns zum kleinen Pass von Blancsex. Die gleichnamige Alphütte ist unter uns schon zu sehen. Der 10-minütige Weg führt über eine Kuhweide; er holt links aus und führt nach rechts schräg abwärts.

Unten beim zum Chalet de Blancsex (Trinkbrunnen) ginge es links nach Torgon, aber wir geniessen nun die schöne Wanderung und drehen nach rechts zur Alp Savalène. Bis zur Alphütte gleichen Namens ist es noch ein breiter Weg, danach muss man gut auf die vereinzelten Zeichen achten, die zum Schluss sehr steil hinauf auf den Col de Savalène leiten. Hier erreichen wir die Landesgrenze zu Frankreich. Es zeigt leider nur ein gelber Wegweiser in die Richtung, aus der wir kamen, d.h. nach Torgon und Miex. Um den umfassenden Blick zu erhalten, steigen wir rechts auf gut erkenntlichem Pfad auf den Sex du Coeur (2019m). Bei einem gelben Metallkreuz kann man gut rasten, aber man muss aufpassen, nordwärts fällt eine Felswand jäh ab!

Wir kehren zum Pass zurück und steigen nun nach Westen hinab zum gut sichtbaren Zwischenziel, dem See von Arvouin. An dessen Südende stossen wir auf französische Wegweiser (quadratisch, weisser Grund mit grünem Eck und Zeitangaben). Eine Route führt bald talabwärts nach Chappelle d’Abondance, im Tal der Dranse gelegen, welche in Richtung Evian-les-Bains fliesst.

Leicht fällt unsere Route um den Gipfel des Le Linleu herum zu den Alphütten von Sevan. Nach der zweiten Hütte treffen wir auf einen Parkplatz. Links zweigt ein Pfad Richtung den genannten "Le Linleu" ab. Ihm folgen wir für eine Weile, zweigen aber kurz vor einer Geröllhalde rechts ab auf einem gut erkennbaren grasigen Weg, der uns unter den Skiliftanlagen zum Col de Conche auf 1789m bringt. Auch hier eine wunderbare Aussicht hinab in die Täler der Rhône und der Dranse sowie zu den Waadtländer Alpen mit Rochers de Naye und Tour d’Ai.

Über Weiden leiten uns die gelben Markierungen zur Alphütte von Conge und dann quer traversierend in den untersten Teil der Alp Outanne. Bei der Alp Dravers stösst von links eine direkte Route vom Chalet de Blancsex zu uns. Wir erreichen von hier in ca. 20 Minuten einen kleinen Parkplatz, wo wir links auf einen Forstweg einbiegen. Nach wenigen Minuten zweigt rechts ein nicht sehr gut erkenntlicher Fussweg ab, der nun im Wald über dem Weiler La Cheurgne verläuft.

Kurz oberhalb des Dorfs Torgon queren wir den Graben des L’Avancon und steigen zu den Hotelblöcken von Les Fignards an. Nun folgen wir der geteerten Strasse, welche im Winter viel, im Sommer kaum befahren wird. Nächstes Ziel ist die Kirche von Revereulaz, einem kleinen Dorf zwischen Vionnaz und Torgon. Leider sind die Postautokurse ab hier (wie auch ab Torgon und Les Fignards) sehr, sehr dünn gesät. Wir kreuzen mehrmals die Fahrstrasse von Vionnaz und halten dann nach Süden in den bewaldeten Graben des Torrent de Mayen.

Herrlich ist der folgende Abstieg durch Kastanienwälder via Le Chêne zum kleinen Weiler Beffeux. Von hier sind es dann nur noch 20 Minuten bis zum Zielort Vionnaz. Dieser besitzt zwar einen Bahnhof, er liegt aber in einiger Entfernung in der Ebene des Rhônetals, weshalb die Postautos hier die bessere Alternative für die Rückreise darstellen.


Gasthäuser
  • Miex/Le Flon: Café du Chardon-Bleu, Tel. 024 481 13 70 oder 079 287 65 41; Do geschl.; Bilder dazu: http://www.mermod.com
  • Torgon Les Fignards / Skistation Jorette: Rest.-Crèperie Le Perroguet (Lebensmittelgeschäft nebenan)
  • La Cheurgne: Rest. Le Tseudron, Tel. 024 481 20 20
  • Torgon: Hôtel Trappiste, Rue de la Lanche 18, Tel. 024 481 21 55, Di ab 14 Uhr und Mi geschl. (15 Min. ab La Cheurgne)
  • Torgon: Hôtel de Torgon, Tel. 024 481 15 71, Tel. 024 481 15 71 (Lebensmittelgeschäft nebenan, 20 Min. ab La Cheurgne)
  • Vionnaz: Auberge de l'Etoile, Tel. 024 481 53 54
  • Vionnaz: Café-Restaurant Bon-Accueil, Tel. 024 481 11 58
Links
Karten und Bücher
Wanderungen in der Gegend

Bei der Wandersite findet man nicht nur Wegbeschreibungen und Links dazu, sondern auch Adressen und Telefonnummern der Gasthäuser unterwegs. Es liegt in der Natur der Sache, dass solche Informationen veralten. Hier werden Besucher um Verständnis und aktive Mitarbeit gebeten - Nachwanderer werden es Ihnen danken. Aktualisierungen, Erfahrungen oder eigene Wandertipps nimmt gerne entgegen: info@wandersite.ch
alle Tageswanderungen
zur Titelseite
nach oben