zur Titelseite
alle Tageswanderungen
Nr. 679
Tageswanderung Mittelland
Region Zürich
Webcam Otelfingen
Schwierigkeit: leicht
Einkehrmöglichkeit: Otelfingen, Chrästel ob Buchs
Anreise: Bahn nach Otelfingen (ZVV-Fahrplan)
Billetvorschlag für den Kt.Zürich: 9-Uhr-Pass am Billett-Automat *141, gilt werktags ab 9 Uhr, am Sonntag ganzer Tag, im ganzen ZVV-Netz)
Rückreise: Bus ab Adlikon b.Regensdorf, Sonnhalde West nach Bahnstation Regensdorf-Watt
Wanderlandkarte
zur Detailkarte, gezeichnet mit SchweizMobilPlus
facebookGefällt mir

Furttaler Höhenweg: Otelfingen - Buchs - Adlikon

Gewandert: März 2011 und 2018


2h20, aufwärts 160m, abwärts 150m
Bahnhof Otelfingen 428m - Bauernwirtschaft 440m (15min) - Sunnenrain 500m (10min) - Ellenberg Rebberg 482m - Brücklein Harberen 480m - Waldschenke Buecheegge Ärbistwald 465m (40min) - Buchs alter Bahnhof 456m (40min) - Bergwerk Chrästel 494m (20min) - Adlikon Sonnhalde West 434m (15min)

Von der Bahnstation Otelfingen wandern wir alles dem Dorfbach entlang. Nach Querung der Hauptstrasse kommen wir in den alten Dorfkern von Otelfingen, an mehreren Gasthäusern vorbei. Schöne Riegelhäuser, Brunnen und ein altes Mühlerad sind zu bewundern. Bei der Brauerei an der Mühlegasse drehen wir nach rechts Richtung "Boppelsen" und folgen den Markierungen durch ein neueres Quartier (Treppe, Sonnenstrasse, Ellenbergstrasse, Katzenstrasse) zum Waldrand hinauf. Picknickplatz.

Durch den Wald ginge es nach "Boppelsen", eine obere Variante. Wir aber geniessen den Weg an der Sonne und wandern rechts dem Waldrand entlang Richtung "Buchs". In einer Kurve gehts kurz abwärts durch ein Waldstück und weiter dem Waldrand entlang, direkt über dem Rebberg von Otelfingen. Schöner Blick ins Furttal, zum Altberg und nach Zürich.

Unterhalb von Boppelsen wandern wir durch riesige Obstplantagen; darüber thront die Hochwacht auf dem Lägerngrat, unter uns liegt der Golfplatz von Otelfingen und ausgedehnte Industrieareale. Beim Brücklein am Rande eines Naturschutzgebietes folgen wir ein Stück dem Bächlein bergab und treffen am Waldrand des Ärbistwalds auf die Waldschenke Buecheegge (2018: ziemlich verwildert - ob sie im Sommer noch offen ist?).

Nach dem Wäldchen müssen wir uns entscheiden (der Wanderweg-Pfeil zeigt nach links und führt via Tüfelsloch/Pfaffenbühl/Wolfacker/Hand zum Chrästel ). Wir aber möchten später dem alten Bahndamm folgen und gehen drei Minuten bergab, wo wir auf die markierte untere Route treffen, die von Otelfingen herkommt. Nach einer Gärtnerei treffen wir auf die ersten Häuser von Buchs. Gut auf die Markierung achten, die nach einigen Richtungsänderungen dem Glärnischweg folgt. An der Wanderwegkreuzung halten wir die Richtung (Weinbergstrasse). Ebenaus gehts an neuen Häusern vorbei zum ehemaligen Bahnhof Buchs der Linie Otelfingen - Niederglatt.

Ab hier folgen wir dem alten Bahntrassee - am Werkareal und Parkplätzen vorbei, dann einem Bächlein entlang. Nach dem Kreuzen einer Fahrstrasse (Pfeil "Wanderweg Bergwerk" beginnt ein Naturschutzgebiet - die Flurwege verlaufen beidseitig auf dem alten Bahndamm, dazwischen liegt etwas vertieft auf dem ehemaligen Bahntrassee eine Naturoase mit reicher Flora.

Wo die beiden Dammwege zusammentreffen, sehen wir links oben den Weiler Chrästel - wer einkehren möchte, folgt dem Flursträsschen bergauf zum Restaurant Bergwerk (wer nicht einkehren will, kann neben Bahndamm bis zu dessen Ende am Waldrand weiterwandern).

Der 5-minütige Aufstieg zum historischen Restaurant Bergwerk lohnt sich jedoch, nur schon wegen der Früchtekuchen, die dort seit Jahrzehnten nach gleichem Rezept hergestellt werden. Wer sich anmeldet, kann eine Führung im angrenzenden stillgelegten Bergwerk buchen, wo früher Quarzsand für die Bülacherflaschen gewonnen wurde.

Vom Restaurant Bergwerk führt ein separates Weglein neben der Strasse zum Wegweiser Chrästel. Wir folgen dem Pfeil "Sonnhalde" abwärts, am Ende des Bahndamms vorbei und weiter abwärts, dem Waldrand entlang. Unten befinden wir uns in der riesigen Göhner-Siedlung. Die Markierungen lotsen uns durch die Häuser hindurch und abwärts zur Bushalte Adlikon Sonnhalde West.
 

Otelfingen

Rebberg Otelfingen

Waldschenke Buecheegge
alter Bahnhof
                    Buchs (Zürich), Linie Otelfingen - Niederglatt
alter Bahnhof Buchs Zürich

ehemaliger Bahndamm

Bergwerk Buchs
Gasthäuser
  • Otelfingen: Rest. Bahnhöfli, bei der Bahnstation, Tel. 044 844 09 46
  • Otelfingen: Restaurant zum Höfli, Landstrasse 26, Tel. 044 844 24 55, Gartenwirtschaft
  • Otelfingen: Brasserie Frohsinn, Rütschigasse 1, Tel. 044 844 22 30, Gartenwirtschaft
  • Otelfingen: Restaurant Brauerei, Vorderdorfstrasse 41, Tel. 044 844 24 54
  • Waldschenke Buecheegge: Erbischt-Stübli, Tel. 079 468 50 78 (Sommerbetrieb)
  • Buchs: Restaurant Weinberg, Weinbergstrasse 1, Tel. 044 844 06 60
  • Buchs-Chrästel: Restaurant Bergwerk, Krähstelstrasse 29, Tel. 044 844 17 50, Mo geschl.
Links
Karten und Bücher
  • Wanderkarte 1:25'000 Kt.Zürich, Blatt 1: Bülach (mit spezieller Markierung der Hartbelag-Strecken); bei https://www.wandern-zh.ch
  • Digitale Karten:
  • "Zu Fuss die Region Zürich erleben", 45 entdeckungsreiche Genusswanderungen, http://www.buchhaus.ch
  • Rother Wanderführer "Zürichsee", bei Amazon.de
  • "Wanderungen ins Innere der Schweiz", geheimnisvolle Stollen und Höhlen entdecken (Bergwerk Buchs), Amazon.de
  • "52x Zürich", Freizeitkarte mit Tipps für die Region Zürich, zweisprachig de + en, Gratis-Download: http://www.zuerich.com
Wanderungen in der Gegend


Bei der Wandersite findet man nicht nur Wegbeschreibungen und Links dazu, sondern auch Adressen und Telefonnummern der Gasthäuser unterwegs. Es liegt in der Natur der Sache, dass solche Informationen veralten. Hier werden Besucher um Verständnis und aktive Mitarbeit gebeten - Nachwanderer werden es Ihnen danken. Aktualisierungen, Erfahrungen oder eigene Wandertipps nimmt gerne entgegen: info@wandersite.ch
alle Tageswanderungen
zur Titelseite
nach oben