zur Titelseite
alle Tageswanderungen
Nr. 693b
Tageswanderung 
Region Winterthur
Panorama-Webcam Winterthur
Schwierigkeit: leicht
Einkehrmöglichkeit: Wülflingen, Taggenberg, Rosenberg, Seuzach
Anreise: Bahn oder Bus nach Winterthur Wülflingen Bhf
Rückreise: Bahn oder Bus ab Seuzach
Billett: ZVV-Netz  9-Uhr-Pass*141 (gilt werktags erst ab 9 Uhr)  -ZVV-Fahrplan
SchweizMobilPlus
zur Detailkarte (gezeichnet mit SchweizMobil Plus)

Rundweg Winterthur: Etappe Wülflingen - Taggenberg - Rosenberg - Seuzach

Zum 750-Jahr-Jubiläum schenkt die Stadt Winterthur der Bevölkerung den "Rundweg Winterthur", der in 70km rund um ihre Stadtgrenze führt. Die Stadt schreibt dazu:

"Der Rundweg Winterthur ist in 10 Etappen aufgeteilt und wird duhrch Wegweiser und Informationstafeln entsprechend ausgeschildert. Für die Velos werden auf den Kartenprodukten entsprechende Ausweichrouten publiziert. Die Ein- und Ausstiegspunkte der 10 Etappen sind durch den öffentlichen Verkehr gut erschlossen. Jede Etappe birgt ihre eigenen Reize: Aussichtspunkte, historische und andere Sehenswürdigkeiten, gemütliche Rastplätze und Feuerstellen, Naturentdeckungen und vieles mehr. Der Rundweg will nicht nur die Grösse und den Grenzverlauf der Stadt Winterthur «erlebbar» machen, sondern auch Geschichte und Geschichten erzählen sowie auf die Schönheit des städtischen Naherholungsgebietes aufmerksam machen."

Diese Etappe des 4-tägigen Rundwegs kommt dem Stadtzentrum am nächsten. Beim Blick vom Taggenberg über Winterthur wird bewusst, wie die Stadt von Wäldern umgeben ist!

  • Höhepunkte dieser Etappe: Tössuferweg, Schützenweiher, Aussicht vom Taggenberg
  • Hartbelag: je 10 Minuten bei der ARA, am Schützeweiher, am Forrenberg und vor Seuzach; 30 Min. nach dem Taggenberg
  • Praktisch ganzjährig möglich. 
  • Ein-/ Ausstiegsorte unterwegs (Busverbindungen): Winterthur Lindenstrasse, Winterthur Schützenhaus
  • Zum ganzen Weg gibt es eine spezielle Website, eine Karte und Apps: http://www.rundweg.winterthur.ch
  • Rundweg-Karte das Buch «Geschichten rund um Winterthur» bei: http://www.rundweg.winterthur.ch oder in den Winterthurer Buchhandlungen
  • Wegpfeile sind mit grünem Kleber markiert:  Wegmarkierung Rundweg Winterthur
Tössuferweg Wülflingen
Tössuferweg Wülflingen

4h20, aufwärts 240m, abwärts 210m
Bahnhof Wülflingen 422m - ARA Hard - Tössuferweg, tiefster Punkt 395m (50min) - Hardau 405m - Taggenberg 510m (1h) - Ob.Radhof - Unterer Radhof 437m Schützenweiher Winterthur 455m (1h20) - Rosenberg - Lindberg Oberholz 510m - Forrenberg 473m - Wolfgsang (1h) - Seuzach 455m (10min)

ARA Winterthur Winterthur HardAussichtsrampe ARA Winterthur Hard, am TössuferwegStart mit dem Zug oder Bus Nr.7 im Bahnhof Winterthur Wülflingen. Man geht zehn Minuten dem Gleis entlang bis zur Barriere, wo man in den Rundweg einspurt, der von Rumstal herkommt. Man nach rechts und sieht den Stadtteil Wülflingen vor sich, bevor es in den Wald geht. Im Hardwald gibt es einen überraschenden Linksknick, und bald trifft man auf die ARA, deren Gebäude gefallen. Das riesige Abwasserreinigungsanlage wird nun links umwandert - mit dem ARA-Duft in der Nase und 1 km auf Teer. Anschliessend erfreut ein Naturschutzgebiet das Auge, dem entlang wir zur Töss gelangen. Zwischen ARA und Töss wandert man auf schönem Weg flussaufwärts, am tiefsten Punkt von Winterthur vorbei (Picknickplatz). Wer das ganze Gelände der ARA überblicken möchte, kann auf die Aussichtsrampe steigen.

Weiter der Töss entlang bis zu den Häusern der Hard und dann zwischen Tösskanal und Töss ins Quartier Wülflingen Langwiesen (Busstation). Dort quert man durch die Quartierstrassen und über die Autobahnbrücke zum Fuss des Taggenbergs.

Unten an der Treppe gibt es weitere Pfeile mit grünen Klebern - wir streifen hier den Zürcher Jakobsweg Schaffhausen - Rapperswil und den Weinweg Rafz. Unsere Route führt treppaufwärts - sie weist Naturbelag auf und führt durch eine neue Siedlung. Oben und auch von der Terrasse des Ausflugsrestaurants Taggenberg geniesst man eine tolle Sicht auf Wülflingen und über die ganze Stadt.

Bei den zwei Windrädern, die Strom ins Netz einspeisen, machen wir eine Spitzkehre; es folgt eine halbe Stunde auf Hartbelag. Vom Panoramasträsschen hat man einen wunderbaren Blick auf Winterthur, das zwischen Waldhügeln eingebettet ist, auf den Schauenberg und bei guter Sicht wohl auf die Churfirsten. Es geht hinunter zum beschaulichen oberen Radhof und weiter zum unteren Radhof, wo wir die Hauptstrasse kreuzen. Nun durch die Felder geradeaus zur Autobahn halten. Nach der Brücke führt die Stadtgrenze etwa 500m der Autobahn entlang, bis der Weg erneut dreht und - nun wieder auf Naturbelag - dem Chrebsbach entlang führt, die Geleise unterquerend. Bei einem Holzschopf dreht unsere Route nach rechts und folgt einem kleinen, namenlosen Bachlauf durch landwirtschaftliches Gebiet bis zum Fuss des Wolfesbergs.

Nach der Autobahnunterführung sind wir auf dem sonst schönen Weg etwa 10 Minuten zwischen Waldrand und Autobahn dem Lärm ausgesetzt, bevor wir waldeinwärts zum Zeltplatz am Schützenweiher gelangen. Einkehrmöglichkeit im Restaurant Schützenhaus, direkt am Weiher.

Blick zurück: Center
          RosenbergGegenüber dem Restaurant Schützenhaus befindet sich das Einkaufszentrum Rosenberg; zwischen ihm und den Familiengärten gehts aufwärts Richtung Lindberg. Am nördlichen Rand des Friedhofs Rosenberg tauchen wir in den Wald ein. Gut auf die Pfeile achten: Bei einem Holzunterstand dreht unsere Route links ab und quert durch den schönen Wald. Später quert man ein breiten Waldweg und folgt links versetzt dem schmalen Weg (gut markiert, wenn man aufpasst). Schliesslich senkt sich die Route abwärts zur Autobahn, unterquert diese beim Forrenberg und dreht nach rechts zu den Sportanlagen. Der Fussballplatz wird umwandert, teils dem Waldrand entlang.

Darauf führt unser Weg wieder aufs freie Feld, mit Blick auf Seuzach und den Eschberg, Teil der nächsten Etappe. In einem Bogen wandern wir durch die Felder, am Laubholz-Wald vorbei bis zum Chrebsbach, dem wir heute zum zweitenmal begegnen. Ihm entlang gehen wir zum Dorfrand von Seuzach, überqueren ihn und gelangen an der Hauptstrasse zum Ende der heutigen Strecke.

Abschluss:
a) nach links auf dem Trottoir der Stationsstrasse gelangt man in 10 Minuten zum Bahnhof Seuzach
b) weiter zur nächsten Etappe: auf separatem Velo/Fussweg 5 Minuten dorfauswärts, dort die Geleise unterqueren, 5 Minuten Richtung "Wiesendangen" und dann auf Natursträsschen zum Wald Brandbüel hinauf.

waldreiches Winterthur; Blick vom Taggenberg
Blick vom Taggenberg
oberer
                  Radhof, Bild Maria B., Juli 2014
oberer Radhof
Schützenweier Winterthur, Bild Maria B.
Schützenweiher
Lindberg-Wald bei Winterthur
Lindberg-Wald
Seuzach, oben
                  der Eschbergwald
Seuzach

Gasthäuser
  • Winterthur Wülflingen, neben Bahnstation: Rest.Bahnhöfli, Biergarten, Tel. 052 222 19 44, geöffnet Mo - Fr (Sa/So für Anlässe reserviert)
  • Winterthur Taggenberg: Rest.Taggenberg, Tel. 052 222 05 22, So/Mo geschl.
  • Winterthur Schützenweiher: Gartenrest.Schützenhaus, Tel. 052 212 15 46
  • Winterthur Rosenberg: diverse Restaurants im Einkaufszentrum
  • Seuzach: Pizzeria La Stazione, Stationsstr. 46, Tel. 052 335 22 88, beim Bahnhof, Mo geschl.
  • Gastroliste Winterthur Tourismus
Links
Karten und Bücher
  • Wanderkarte 1:25'000 Kt.Zürich, Blatt 2 +3 (mit spezieller Markierung der Hartbelag-Strecken); bei https://www.wandern-zh.ch
  • Digitale Karten:
  • Rundweg-Karte und Buch «Geschichten rund um Winterthur» bei: http://www.rundweg.winterthur.ch oder in den Winterthurer Buchhandlungen
  • "Zu Fuss die Region Zürich erleben", 45 entdeckungsreiche Genusswanderungen, http://www.buchhaus.ch
  • "Züri - Winterthur Nachmittags-Ausflüge", Ralph Bernet, bei Amazon.de
  • "52x Zürich", Freizeitkarte mit Tipps für die Region Zürich, zweisprachig de + en, Gratis-Download: http://www.zuerich.com
  • "Zürich zu Fuss - durch Stadt und Land", mit Aquarellen und gezeichneten Plänen liebevoll illustriert, bei http://verlagambach.ch
Wanderungen in der Gegend

Bei der Wandersite findet man nicht nur Wegbeschreibungen und Links dazu, sondern auch Adressen und Telefonnummern der Gasthäuser unterwegs. Es liegt in der Natur der Sache, dass solche Informationen veralten. Hier werden Besucher um Verständnis und aktive Mitarbeit gebeten - Nachwanderer werden es Ihnen danken. Aktualisierungen, Erfahrungen oder eigene Wandertipps nimmt gerne entgegen: info@wandersite.ch
alle Tageswanderungen
zur Titelseite
nach oben