zur Titelseite
alle Tageswanderungen
Nr. 694
Tageswanderung AG/ZH
Webcam Neeracher
                                RiedWebcam Neeracher Ried
Schwierigkeit: leicht
Einkehrmöglichkeit: Kaiserstuhl, Fisibach, Bachs
Anreise: Bahn nach Kaiserstuhl AG
Rückreise: Bahn ab Station Steinmaur ZH -(Fahrplan)
Wanderlandkarte
zur Detailkarte
(gezeichnet mit SchweizMobilPlus)

Kaiserstuhl AG - Fisibach - Bachsertal - Laubigwald - Steinmaur ZH

  • Leichte Wanderung durch das eher unbekannte, aber idyllische Bachsertal
  • Ab Bachs über den bewaldeten Laubig-Hügel ins Wehntal (siehe auch "kürzere Variante")
  • Längere Hartbelagstrecken (je 15min): Bei Kaiserstuhl, Brämhof, Bachs und Steinmaur
  • Blühende Obstbäume und Rapsfelder (zwischen Mitte April bis Mitte Mai)
  • Naturschutzgebiet! Der Fisibach zwischen dem gleichnamigen Dorf und Hueb gilt als "einer der schönsten Mittellandbäche"-  und das Bachsertal als
    "eine der letzten intakten Kulturlandschaften des Kantons Zürich"
  •                                             Gewandert: April 2016
Kirche
                  Bachs, blühender Obstbaum mit Katze
Kirche Bachs, blühender Obtbaum mit Katze

3h40, aufwärts 340m, abwärts 260m
Bahnstation Kaiserstuhl 368m - Schulhaus Fisibach (20min) - Brämhof - Hueb 426m (1h) - Kirche Bachs 470m (40min) - Bäsebeiz Eichhof (10min) - Laubig 595m (25min) - Schiessstand Egg 517m (30min) - Niedersteinmaur - Bahnstation Steinmaur 437m (35min)

KaiserstuhlIn Kaiserstuhl lohnt sich der Blick ins hübsche Altstädtchen (auf der andern Seite des Bahnübergangs). Den Startkaffee gibt es im Gasthof Kreuz neben der Bahnstation.

Unsere Route folgt zunächst der Hauptstrasse, auf separatem Velo/Fussweg. Nach einer Viertelstunde haben wir bereits Fisibach erreicht, wo der Weg vor der Bushaltestelle "Schulhaus Fisibach" nach links abzweigt. Durch den Pausenplatz (mit tollen Spielgeräten und einem gedeckten Picknickplatz) gehts über die Brücke, am Bauernhof und Wiesen mit blühenden Obstbäumen vorbei zum Waldrand hinauf.

Nun folgt ein bequemer Weg dem Waldrand entlang, hinein ins idyllische Bachsertal. Neben einem Hochsitz befindet sich der wohl schönste Teil des Wegs; das mäandrierende Bächlein, ein paar vom Grundwasser gespiesene Weiher, Feuchtgräser und Büsche, welche Vögeln und Reptilien ein ideales Refugium bieten.

Weiter wandern wir im Waldsaum und später dem Waldrand entlang, mit Blick auf den Stadlerberg über dem Tal, wo Flugzeuge beim Landeanflug beobachtet werden können. Kurz geht es abwärts zu den Riegelhäusern der Talmüli und (geteert) aufwärts zum hübschen Brämhof - auch hier stehen die Obstbäume in voller Blüte. Ein weiterer Abstecher in den Talboden zum Weiler Hueb, dort nochmals kurz aufwärts, um endgültig zum Fisibach abzusteigen. Dem Bach entlang wandern wir auf Naturwegen Richtung "Bachs". Ein Fischer schwärmt von den grossen Forellen und Saiblingen, die in diesem doch kleinen Bachlauf zu finden sind. Ansonsten ist die Gegend landwirtschaftlich geprägt.

Kurz vor Bachs lädt ein lauschiger Picknickplatz zur Pause. Zwischen blühenden Rapsfeldern und Obstbäumen erreichen wir das Kirchlein von Bachs. Danach drehen wir nach rechts zur Busstation Alt-Bachs; ein Hahn begrüsst uns mit fröhlichem Güggeriggüü. Der Dorfkern von Bachs ist sehenswert: Alte Riegelhäuser und Trinkbrunnen bei fast jedem Haus! Wer einkehren will, kann bei der nächsten Verzweigung entweder geradeaus weiter zum Dorfende (zum Restaurant Neuhof) oder rechts aufwärts Richtung "Steinmaur / Eichhof", was wir tun.

Wir aber steigen zur schön gelegenen Besenbeiz Eichhof hinauf (Richtung "Schöfflisdorf"), die aber heute Freitag geschlossen ist. Nachwanderer bitte vorher Website konsultieren! Etwas enttäuscht zotteln wir in den Wald hinein und packen bei der Ruhebank an einer Waldlichtung unsere Notration aus dem Rucksack.
Laubig: hier
            wurden Landesverräter erschossen 1944
Weiter die Richtung halten bis zur Wanderwegkreuzung auf dem Laubig. Dort drehen wir nach links Richtung "Steinmaur". Das zarte Grün des Buchenwalds ist jeden Frühling ein kleines Wunder. Linkerhand, mitten im Wald, entdecken wir eine künstliche, aber echt aussehende Wildschweinfamilie. Später kommen wir an einem grausligen Gedenkstein vorbei, wo während des 2.Weltkriegs "zwei Landesverräter erschossen wurden". Es war dies die letzte Hinrichtung in der Schweiz; der Volksmund nennt den Hinrichtungsort seither «Hitlerplatz».

Waldabwärts gelangt man zum Waldausgang, wo die untere Route von Bachs her einmündet. Nach dem Schiessstand drehen wir links ab und wandern zwischen Kuhweiden und Rebbergen ins Wehntal hinunter, vorbei an einem Picknickplatz - mit Sicht auf Regensberg. Das Wehntal am Fusse der Lägern ist als Erholungsgebiet besonders bei Velofahrern beliebt. Im fruchtbaren Tal gibt es trotz Stadtnähe zu Zürich immer noch viele Landwirtschaftsbetriebe und Grossgärtnereien. So wandert man ganz in der Nähe von Nieder-Steinmaur an einer Hochstamm-Obstplantage vorbei, welche um die Blütezeit eine Augenweide ist.
 
Durch neue Quartiere erreichen wir fünf Minuten später die Bahnstation Steinmaur.

Naturschutzgebiet Fisibach, Bachsertal
Naturschutzgebiet
idyllisches Bachsertal
idyllisches Bachsertal
Picknickplatz am Fisibach, Bachs
Picknickplatz am Fisibach
Alt Bachs,
                  mit Hahn
Alt Bachs, mit Güggel
im frühlingshaften Laubrigwald ob Bachs
Frühling im Laubrigwald
blühende
                  Obstbäume Steinmaur
Obstblüte in Steinmaur
nach oben
Gasthäuser

  • Steinmaur: Gasthof Kreuz, Bahnhofplatz 64, neben Bahnstation, Tel. 044 858 22 06, Gartenwirtschaft
  • Fisibach: Rest.Bären, Bachserstrasse 12 (5min. links vom Schulhaus)
  • Bachs-Hueb: Besenbeiz Huebhof, Hueb 8, Tel. 044 858 04 83, tagsüber nur für geschlossene Gruppen, Schlafen im Stroh
  • Bachs-Eichhof: Besenbeiz Eichhof, Eichhof 361, Tel. 044 858 24 01. Öffnungszeiten beachten!
Besenbeiz
                  Eichhof ob Bachs
Besenbeiz Eichhof
Links
Karten und Bücher
  • Wanderkarte 1:25'000 Kt.Zürich, Blatt 1 (mit spezieller Markierung der Hartbelag-Strecken); bei https://www.wandern-zh.ch
  • Digitale Karte: http://map.wanderland.ch, Wanderwegnetz der Schweiz, mit nationalen und regionalen Wanderrouten und ÖV-Haltestellen
  • "Zu Fuss die Region Zürich erleben", 45 entdeckungsreiche Genusswanderungen, http://www.buchhaus.ch
  • "Zürich zu Fuss - durch Stadt und Land", mit Aquarellen und gezeichneten Plänen liebevoll illustriert, bei http://verlagambach.ch
  • "52x Zürich", Freizeitkarte mit Tipps für die Region Zürich, zweisprachig de + en, Gratis-Download: http://www.zuerich.com

Wanderungen in der Gegend

Bei der Wandersite findet man nicht nur Wegbeschreibungen und Links dazu, sondern auch Adressen und Telefonnummern der Gasthäuser unterwegs. Es liegt in der Natur der Sache, dass solche Informationen veralten. Hier werden Besucher um Verständnis und aktive Mitarbeit gebeten - Nachwanderer werden es Ihnen danken. Aktualisierungen, Erfahrungen oder eigene Wandertipps nimmt gerne entgegen: info@wandersite.ch
alle Tageswanderungen
zur Titelseite
nach oben