zur Titelseite
alle Tageswanderungen
Nr. 701a
Tageswanderung Bern
Region Thunersee
Karte    -Webcam Aeschi
Schwierigkeit: sportlich, heikle Stellen sind gesichert, T3
Einkehrmöglichkeit: Alp Brunni, Sennhütte Mittelberg, Pochtenfall
An- und Rückreise: Bahn nach Spiez
PostAuto Spiez - Aeschiried-(Fahrplan)
Suldtal-Bus Aeschiried - Suld (Endstation); samstags und sonntags von Mitte Juli bis Mitte Oktober
Parkplätze vor oder nach der Brücke.

 
 
 

 

Vom Naturschutzgebiet Suldtal aufs Morgenberghorn

  • Vom Naturparadies Suldtal steigt die Rundwanderung über die Alp Brunni hinauf zum Gipfel des Morgenberghorns mit seiner einzigartigen Panoramarundsicht. 
  • Beim Abstieg führt der Weg beim eindrucksvollen 80m hohen Wasserfall (Pochtenfall) vorbei.
  • Das Naturschutzgebiet Suldtal ist bekannt für seine einzigartige Fauna und Flora
  • Eingesandt von Aeschi Tourismus, April 2011 - besten Dank!
    Aussicht vom
                    Morgenberghorn auf Thuner- und Brienzersee; Bild:
                    Aeschi Tourismus

    5h30, auf- und abwärts je 1'170 m
    Route: Suld (1080m) - Alp Brunni (1644m) - Morgenberghorn (2249m) - Renggli (1879m) - Mittelberg (1585m) - Schlieri (1420m) - Pochtenfall - Suld (1080m)

    Die Rundwanderung startet gleich bei der Bus-Endstation des Suldtal-Busses hinter dem Restaurant Pochtenfall. Der Weg führt durch den Wald recht steil hinauf, bis der Grat bei einem Sattel kurz vor dem Brunni erreicht wird. Die aussichtsreiche Lage der Alp Brunni (Bewartung der Hütte an den Wochenenden) lädt zu einer Pause ein, bevor der eigentliche Gipfelanstieg in Angriff genommen wird.

    Nach einem mit einem Seil gesicherten Couloir führt der Weg steil, oftmals im Zickzack und über Schottergestein zum Gipfel des Morgenberghorns. Für den anstrengenden Aufstieg wird man einer fantastischen 360°-Aussicht belohnt.

    Der Abstieg führt über den andern Bergrücken hinunter, wobei die heiklen Stellen ebenfalls mit Ketten gesichert sind. Man erreicht den Sattel des Renggli, des Passüberganges vom Suldtal nach Saxeten (Variante).

    Nun führt der Bergweg über Alpweiden hinunter zur Alp Mittelberg, wo die Möglichkeit besteht, leckeren Alpkäse zu kaufen (auch Übernachtungsmöglichkeit).

    Danach geht’s weiter auf einem nicht asphaltierten Fahrweg. Tief unten auf der linken Seite rauscht der Suldbach. Vorbei an der Alp Schlieri verlassen wir bald die Fahrstrasse und folgen dem Bergweg, hinein in das sich zu einer Schlucht verengenden Tal. Bald schon erreichen wir die Aussichtsplattform gegenüber dem Pochtenfall, der sich eindrücklich über 80 m in einen Felskessel ergiesst.

    Nun dauert es nur noch rund 15 Minuten, bis wir das Restaurant Pochtenfall, den Ausgangspunkt unserer Wanderung, erreicht haben. Bis zur Abfahrt des Suldtal-Busses gönnen wir uns eine wohl verdiente Stärkung auf der grossen Terrasse des Restaurants Pochtenfall.
     
    Bild: Simon
                      Wüthrich
    Alp Brunni
    Bild: Aeschi
                      Tourismus
    Blick zum Niesen
    Bild: Aeschi
                      Tourismus
    Eiger und Mönch
    Bild:
                      Aeschi Tourismus
    steiler Abstieg
    Bild: Aeschi
                      Tourismus
    Pochtenfall


    zur Titelseite
    nach oben
    Varianten:
    Gasthäuser
    Restaurant Pochtenfall; Bild: Aeschi
                      Tourismus
    Links
    Karten und Bücher
    Wanderungen in der Gegend

    Bei der Wandersite findet man nicht nur Wegbeschreibungen und Links dazu, sondern auch Adressen und Telefonnummern der Gasthäuser unterwegs. Es liegt in der Natur der Sache, dass solche Informationen veralten. Hier werden Besucher um Verständnis und aktive Mitarbeit gebeten - Nachwanderer werden es Ihnen danken. Aktualisierungen, Erfahrungen oder eigene Wandertipps nimmt gerne entgegen: info@wandersite.ch.
    alle Tageswanderungen
    zur Titelseite
    nach oben