710d
Tageswanderung
Thunersee
Webcam Thunersee
Schwierigkeit: sportlich T2
Einkehrmöglichkeit: Heiligenschwendi, Allmit Beizli (zur Alpzeit)
An- und Rückreise: Bahn nach Thun, Bus nach Heiligenschwendi Reha Zentrum -(Fahrplan)
Karte
                  SchweizMobil
zur Detailkarte  (gezeichnet mit SchweizMobil Plus)

Heiligenschwendi - Niesenbänkli - Blueme - Heiligenschwendi

  • Rundwanderung über dem Thunersee
  • Vorbei am berühmten Niesenbänkli - bei sichtigem Wetter Blick über den Thunersee in die Berner Alpen
  • Aussichtsturm Blueme mit Panoramatafel und grosszügigem Picknickplatz
  • Die Postautofahrt Thun - Heiligenschwendi ist allein die Reise wert
Gewandert: Juli 2017
Niesenbänkli, Thunersee,
                Niesen
Blick vom Niesenbänkli

2h40, auf- und abwärts je 310m
Route: Heiligenschwendi Reha Zentrum 1125m - Hütte Planet Pluto 1130m - Niesenbänkli 1170m (40min) - Allmit Beizli 1194m (15min) - Margelsattel 1196m  - Tschingelallmi 1230m - Aussichtsturm Blueme 1392m (50min) - Wolfgrube 1242m (25min) - Gründungsahorn 1160m - Schwendi / Reha Zentrum 1125m (30min)

Nach einem Startkaffee im Reha Zentrum Heiligenschwendi folgen wir rechterhand der wenig befahrenen Strasse Richtung Sigriswil, am Parkplatz vorbei. Auf dem links abbiegenden Wiesenweg werden wir zurückkommen, falls wir den direkten Abstieg wählen werden. Vorläufig folgen wir der Strasse in den Wald Richtung "Niesenbänkli", immer leicht abwärts (Planetenweg), die Riderbach-Schlucht umkurvend. Erst bei der Picknickhütte (Planet Pluto) verlassen wir die Strasse. Gemächlicher Aufstieg durch den lichten Wald, dann ebenaus, zweimal dem Niesenbänkli-Pfeil folgend. Beim zweitem Wegweiser zweigt rechts der Weg rechts ab - fünf Minuten später kommen wir aus dem Wald zu diesem magischen Niesenbänkli. Die Aussicht auf den Niesen, die Berner Alpen und den Thunersee lässt uns staunen und Kraft tanken.

Zurück beim Wegweiser, folgen wir dem Weg Richtung "Blueme" - aber nur 60m, dann (ohne Pfeil) dem links abbiegenden Wiesenweg. Er führt leicht aufwärts einem Weidezaun entlang zum "Allmit Beizli", einer sympathischen Bauernwirtschaft. Doch, doch, unser Weg sei ein offizieller, sie wisse nicht, warum er nicht markiert sei, gibt die Bauersfrau Bescheid.

Ebenaus zum Margelsattel und aufwärts über die Tschingelallmi zum Wald hinauf. Unterwegs lohnt sich ein Blick zurück zu den schönen Einzelbäumen bei der Tschingelallmi und die wunderbare Berg/Seen-Szenerie.

Im Wald wird es dann ein wenig ruppig. Zwischen üppig spriessendem Farnkraut und Blumen gehts teils wurzlig, teils steinig ausgewaschen waldaufwärts. Oben auf dem Grat gibt es einen handgeschriebenen "Aussichtspunkt"-Pfeil - wir aber folgen weiter dem Pfeil "Blueme". Fünf Minuten später erreichen wir den Aussichtsturm Blueme mit Panoramatafel. Drohende Gewitterwolken lassen uns nicht lange verweilen, auch nicht beim Picknickplatz an seinem Fuss, der grosszügig mit Feuerholz bestückt ist.

Wurzelweg ob WolfgrubeDer Rückweg Richtung "Schwendi / Reha-Zentrum" führt teilweise dem Grat entlang und ist abwechselnd sanft und ruppig; die Wege sind flankiert von schöner Flora. Der kurze Schlussabstieg zur Waldlichtung Wolfgrube ist recht steil und total wurzlig. Beim gleichnamigen Wegweiser sind zwei Varianten zurück zur Reha Zentrum angegeben.

Wir haben Zeit und nehmen die längere Variante. Sie folgt dem ebenen Natursträsschen durch den Eggwald. Nach einer Viertelstunde zweigt unsere Route links ab, fünf Minuten treppabwärts zum Wegweiser Gründungsahorn. Wir drehen nach links und kommen oberhalb des Reha Zentrums aus dem Wald. Am Spielplatz vorbei gehts zur Busstation Heiligenschwendi Reha Zentrum hinunter.

Terrasse Reha Zentrum Heiligenschwendi
Rehaklinik Heiligenschwendi
Allmit-Beizli
Allmit-Beizli
Tschingelallmi, Thunersee
Tschingelallmi
Aussichtsturm
                  Blueme 
Aussichtsturm Blueme
Gründungsahorn
                  Heiligenschwendi 
Gründungsahorn ob Schwendi


zur Titelseite
Gasthäuser
Links
Karten und Bücher
Wanderungen in der Gegend

Bei der Wandersite findet man nicht nur Wegbeschreibungen und Links dazu, sondern auch Adressen und Telefonnummern der Gasthäuser unterwegs. Es liegt in der Natur der Sache, dass solche Informationen veralten. Hier werden Besucher um Verständnis und aktive Mitarbeit gebeten - Nachwanderer werden es Ihnen danken. Aktualisierungen, Erfahrungen oder eigene Wandertipps nimmt gerne entgegen: info@wandersite.ch <