zur Titelseite
alle Tageswanderungen
Nr. 712a
Tageswanderung 
Emmental
Webcam Wasen i.E.
Schwierigkeit: sportlich
Einkehrmöglichkeit: Wasen, Löchlibad, Fritzenflue, Dürrenroth (oder Huttwil)
Anreise: Bahn via Bern (zum Teil mit Umsteigen in Burgdorf) nach Sumiswald-Grünen
Bus nach Wasen Kirche -(Fahrplan)
Rückreise: Bus Dürrenroth - Huttwil
Bahn ab Huttwil
Wanderlandkarte
zur Detailkarte  (gezeichnet mit
SchweizMobil Plus)

Wasen i.E. - Freudigenegg - Fritzenflue - Dürrenroth (oder Huttwil)


Gewandert: 2011 (Markus T.) und April 2017
4 h, aufwärts 540m, abwärts 590m
Wasen Kirche 752m - Stegmatt - Löchlibad (20min) - Freudigenegg 997m (50min) - Hornbachegg 1011m (20min) - Pass Fritzenflue 944m (30min) - Restaurant Fritzenflue 880m (10min) - Langeten 820m - Belzhöchi 788m (50min) - Chaufacher - Bergli - Wyssachen/Dürrenbühl 695m (35min) - Holer 770m - Heimigenneuhus - Schnidersgraben 720m - Dürrenroth 698m (55min)

Im schönen Hornbachgraben liegt das Dorf Wasen im Emmental (Gemeinde Sumiswald). Der Napf ist hier nicht weit, und so präsentiert sich die Gegend wild und sehr verschachtelt. Zwischen Bahnhof und Kirche liegen zwei Restaurants, die sich für den Startkaffee eignen.

Wir gehen vom Wegweiser bei der Kirche ins Quartier Stegmatt, von wo ein Strässchen zum Restaurant Löchlibad hinauf führt. Später wird es steiler, auf grasigen Pfaden erreichen wir die Freudigenegg (von links mündet eine Route aus Sumiswald via Oberwald/Schaber ein).

Nun folgt ein wunderbarer Höhenweg über die zum grossen Teil bewaldete Kuppe des Gitzichnübeli zur Hornbachegg; der Stall liegt in einer sonnigen Waldlichtung. Hier oder weiter vorn am Waldrand findet man Sitzgelegenheiten (Baumstämme) für eine Pause. 

Wieder im Wald, drehen wir nach rechts. Teils wurzlige Gratwege, an einer Stelle mit Geländer gesichert, führen Richtung "Fritzenflue" Dies ist ein Pass zwischen Huttwil und Wasen (die Strasse führt durch einen Tunnel unter dem Wanderweg durch). Rechts geht hier eine Route zum Ahorn weg - wir aber wählen die linke Route. Sie führt an Felsen vorbei und senkt sich waldabwärts zur Strasse zum bekannten Ausflugsrestaurant Fritzenflue. Tolle Aussicht in den Jura.

Rechts vom Restaurant führt der Wanderweg in den Fluewald; wir gehen Richtung "Langeten / Huttwil"; unten am Waldrand geht's durch ein Wiesental zum Wegweiser Langeten und dreht später links zur Fahrstrasse (Sandhohlen). Etwa 200m marschieren wir dem Strassenrand entlang, zweigen dann links und 5min später rechts ab. Die nächsten 20 Minuten geniessen wir auf dem aussichtsreichen Höhenweg, bis wir zur Verzweigung Belzhöchi gelangen.

Hier verlassen wir die "Huttwil-Route" (1h10, siehe unten) und drehen links abwärts in den Chaufacher. Eine Gegensteigung durch ein kleines Waldstück und erneut Feldwege bringen uns zum Wegweiser Bergli. Der folgende Abstieg nach Dürrenbühl, einem Ortsteil von Wyssachen, ist auf grasigen Pfaden sehr angenehm.

Von dort steigen wir hinauf nach Heimigenneuhus. Der zweitletzte Abstieg und ein kleiner Gegenanstieg leiten zum Schnidersgraben, einem stattlichen Hof, von dem wir schon die Kirche von Dürrenroth sehen. Doch bis dorthin sind es über einen Feldweg dann doch noch knapp 15 Minuten.
 
Wurzelweg bei Fritzenflue, April 2017
Wurzelweg bei Fritzenflue
Restaurant Fritzenflue, 2017
Restaurant Fritzenflue

oberhalb Dürrenroth
Hotelgarten vom Hotel Kreuz in Dürrenroth, Mai
                    2010
Hotelgarten Dürrenroth

Hotel Bären Dürrenroth


Variante Wasen - Belzhöchi - Huttwil

Wasen 752m - Belzhöchi 788m (2h40) - Oberbühl (25min) - Studerwäldli 785m (10min) - Gummenhof Hohfuren 700m - Huttwil 638m (35min)

Der erste Teil von Wasen bis Belzhöchi ist gleich wie oben. Beim Wegweiser Belzhöchi bleiben wir auf dem Höhenweg und kommen an einem mächtigen Lindenbaum (mit Ruhebänken) vorbei. Weiter auf dem schönen Wanderweg, vorbei am Ölichnubel und dem Deckhüsli. Beim Hof Oberbühl gut auf den Pfeil achten: Unsere Route folgt dem Wiesentrampelpfad zum Waldrand des Studerwäldli. Ruhebänke mit grandioser Aussicht übers Entlebuch zum Pilatus.

Wir queren das Waldstück und finden rechts vom Weiler Gommen etwas unscheinbar einen weiteren Wiesentrampelpfad. Er führt zum stattlichen Gummenhof mit seinen verschiedenen Tieren. Direkt nach dem Gebäude gehts wiederum durch die Wiese bergab (danke an die Bauern!). Bald kommen wir zu den obersten Häusern von Huttwil (Moos). 10min später erreichen wir auf Quartierstrassen den Bahnhof Huttwil.
oberhalb Belzhöchi,
                  2017
Lindenbaum oberhalb Belzhöchi
Aussichtspunkt
                  vor dem Studerwäldli, 2017
Aussichtspunkt Studerwäldli
Wiesenweg,
                  Abstieg nach Huttwil, 2017
Abstieg nach Huttwil


Tipp für 2-Tageswanderung:


Gasthäuser
Restaurant Rössli, Wasen i.E., 2017
  • Wasen i.E.: Rest.Rössli, Tel. 034 437 02 05, Dorfstr.2 (zwischen den Busstationen Bahnhof und Kirche)
  • Wasen i.E.: Dorfbeizli Grütli, Tel. 034 437 15 80, Dorfstr.1
  • Löchlibad oberhalb Wasen: Rest.Löchlibad, Tel. 031 701 17 30
  • Fritzenflue: Ausflugsrest.Fritzenfluh, Tel. 062 966 10 22, Spielplatz, Mo/Di geschl.
  • Dürrenroth: Hotel Bären und Kreuz, neben Kirche, Tel. 062 959 00 88, Swiss Historic Hotel, Baudenkmal von nationaler Bedeutung; Touristenlager im früheren Pferdestall
Links
Karten und Bücher
Wanderungen in der Gegend

Bei der Wandersite findet man nicht nur Wegbeschreibungen und Links dazu, sondern auch Adressen und Telefonnummern der Gasthäuser unterwegs. Es liegt in der Natur der Sache, dass solche Informationen veralten. Hier werden Besucher um Verständnis und aktive Mitarbeit gebeten - Nachwanderer werden es Ihnen danken. Aktualisierungen, Erfahrungen oder eigene Wandertipps nimmt gerne entgegen: info@wandersite.ch
alle Tageswanderungen
zur Titelseite
nach oben