zur Titelseite
alle Tageswanderungen
Nr. 724
Tageswanderung 
Bielersee-Gegend
Karte mit eingezeichneter RouteWebcam Bielersee
Schwierigkeit: sportlich
Einkehrmöglichkeit: Hagneck, Lüscherz, Vinelz, Erlach
Anreise: S-Bahn ab Biel oder Ins nach Hagneck (Halt auf Verlangen)  -Fahrplan
Rückreise: ab Erlach mit Schiff nach Biel (zum Hafen gehts vom Dorfzentrum 8 Min. nach rechts
oder Postauto Erlach Post - Ins (Haltestelle in Erlach bis Ende Mai ca.200 m verschoben!)

 
 
 

 

Blick von der
                Petersinsel zum Mont Sujet; Bild: Maria B.Hagneck - Lüscherz - Hofmannsflue - Vinelz - Erlach am Bielersee

Sehr abwechslungsreiche Wanderung am und über dem Bielersee. Auf der Hofmannsflue sind Kinder zur Vorsicht zu mahnen.
Der Weg folgt auf längeren Strecken dem "Geschichtenweg", zweisprachige Texttafeln mit sinnvollen Texten (Wanderzeit exkl.Lesezeit).
Gewandert: April 2006


2h50, aufwärts 120m, abwärts 150m
Route: Hagneck 452m - Seerain 469 m (20min) - Hagneck Burg 435m - Lüscherz Hafen 434m (45min) - Hofmannsflue 538m (35min) - Vinelz Hafen 434m (45min) - Erlach Heidenweg (20min) - Erlach Post 429m (5min)

Von der Station Hagneck gehen wir 5 Minuten auf dem neuen Fussweg der Bahnlinie entlang Richtung "Ins". Nach der Aarebrücke überqueren wir Geleise und Strasse und wandern am "Gasthof Brücke" vorbei halbrechts in den Wald. Ein schmaler Waldweg führt der Hangkante des Hagneckkanals entlang Richtung Bielersee. Nach 10 Minuten geniessen wir bei einem Aussichtspunkt die Sicht über den ganzen See. Unter uns befindet sich ein Bauernhaus, unser nächstes Ziel, rechts davon die Mündung der Aare mit dem Kraftwerk.

Wir gehen nach links bis zum Wegweiser Seerain, von wo ein Teersträsschen scharf nach rechts (auf halbem Weg gäbe es eine unmarkierte steile Abkürzung) zum erwähnten Hof Hagneck Burg hinunter führt. Dort nach links Richtung "Lüscherz". Wir folgen dem ebenen Natursträsschen, das auch als Veloweg benützt wird, und wechseln nach knapp 10 Minuten nach rechts zum Uferweg. Wer Würste bräteln oder im See baden will, findet dort ein kleines Plätzchen. Schöner Uferpfad, bestückt mit philosophischen Texttafeln zum Nachdenken.

Beim Hafen von Lüscherz gibt es einen schönen Natursandstrand, Feuerstellen und Spielplätze. Unsere Route Richtung "Erlach" dreht nach links ins Dorf hinein, dort kurz nach rechts. Schräg gegenüber vom Café Surf steigen wir durch ruhige Quartiere bergauf, den Markierungen folgend. Nach dem obersten Haus führt ein Kiesweg an blühenden Kirschbäumen vorbei in den Wald. Schöne Sicht auf den Bielersee. Im Wald schlängelt sich ein schmaler Pfad bergauf, einen Weg kreuzend, und führt uns auf eine waldige Hochebene.

Oben kurvt der Pfad zwischen den Bäumen hindurch zur rechten Hangkante mit dem Aussichtspunkt Hofmannsflue. Es lohnt sich, weiter zu wandern: Beim gleichnamigen Wegweiser fünf Minuten später gibt es eine bessere Aussicht, Bänke und improvisierte Feuerstellen. In kurzen Abständen laden vier weitere Aussichtsbänklein zur Rast ein. Der Bielersee mit der Petersinsel liegt nun direkt unter uns. Kinder sind zur Vorsicht zu mahnen - der Gratweg ist zwar breit, aber gegen den steil abfallenden Hang nicht gesichert.

Sanft gehts dann bergab zum Waldrand (Wurzelweg). Durch Wiesen voller Obstbäume führt ein Strässchen zur alten Kirche von Vinelz (Wandmalereien aus dem 13.Jh). Beim Wegweiser machen wir eine Spitzkehre und steigen unterhalb der Kirche den Treppenweg zur Hauptstrasse hinunter, die wir überqueren und durch die Allee zum Hafen von Vinelz schlendern. Campingplätze, wohin das Auge reicht! Am Spielplatz vorbei führt ein lauschiger Strandweg dem bewaldeten Seeufer entlang; Vögel brüten im Schilf, ab und zu locken kleine Nischen zum Baden und Feuerstellen zum Bräteln.

Der Strandweg mündet beim Privathafen von Erlach in den Heidenweg ein.

Wir stärken uns im nahen Fischrestaurant und besuchen vor der Busabfahrt in Erlach noch das hübsche alte Städtchen mit dem Schloss
Blick auf
                  Lüscherz und Bielersee; Bild: Maria B.
Lüscherz; Blick auf den Bielersee
Erlach; Bild
                  Maria B.
Erlach


Variante ab Nidau, dem Bielersee-Ufer entlang
(total bis Erlach 5 h); Quelle: http://www.schweizerseiten.ch:


Von der Bahnstation Nidau über die Brücke an den Nidau-Büren-Kanal und diesem seewärts folgen. Am See beginnt der ausserordentliche schöne Uferweg: Vielfältige Strandwaldbäume und –büsche, Schilfbestände, Ausblicke zu den gegenüberliegenden Dörfern und zur breitgelagerten St. Petersinsel faszinieren beim durchschreiten des Ipsacher Strandbode. Nun zur etwas erhöht gelegenen Kirche Sutz.  Im Bereich der Strandböden zwischen Sutz und Lattrigen lagen die urgeschichtlichen Ufersiedlungen. Besonders lauschig ist die Wegstrecke durch die Mörigenbucht und durch den Strandboden  von Gerolfingen. Dem Waldsaum entlang erreicht man das Elektrizitätswerk Hagneck, ein „kunsthistorisch bedeutungsvolles Wahrzeichen aus der Zeit der Juragewässer-Korrektion“. Interessante Sicht in den Kanaleinschnitt im Seerücken und auf das durch die Aare-Einleitung entstandene Delta.

Nach links zum Wegweiser Hagneck Burg und weiter wie oben.

Gasthäuser
  • Hagneck: Gasthof zur Brücke, Tel. 032 396 11 86, Di geschl.
  • Lüscherz: Café Surf, Hauptstrasse 50, Tel. 032 338 51 85, Di geschl.
  • Lüscherz: Rest. 3 Fische, Hauptstrasse 29, Tel. 032 338 12 21, Mi/Do geschl.
  • Lüscherz: Gasthof zum goldenen Sternen, Hauptstrasse 33, Tel. 032 338 12 23, Mo/Di geschl.
  • Vinelz: Hotel Strand, Tel. 032 338 11 24 (an der Hauptstrasse)
  • Vinelz: Restaurant Saint Tropez, Tel. 032 338 75 07 (Nähe Strandweg)
  • Erlach: Cabane du Pêcheur, Heidenweg, Tel. 032 338 72 10, März - Okt. täglich geöffnet
  • Erlach: Rest. du Port, Tel. 032 338 16 35 
  • Erlach: Gastroliste
  • Erlach-Petersinsel: Hotel-Rest. Petersinsel, Tel. 032 338 11 14
Links
Karten und Bücher
Wanderungen in der Gegend

Bei der Wandersite findet man nicht nur Wegbeschreibungen und Links dazu, sondern auch Adressen und Telefonnummern der Gasthäuser unterwegs. Es liegt in der Natur der Sache, dass solche Informationen veralten. Hier werden Besucher um Verständnis und aktive Mitarbeit gebeten - Nachwanderer werden es Ihnen danken. Aktualisierungen, Erfahrungen oder eigene Wandertipps nimmt gerne entgegen: info@wandersite.ch
alle Tageswanderungen
zur Titelseite
nach oben