zur Titelseite
alle Tageswanderungen
Nr. 738
Tageswanderung Luzern
Entlebuch
karteWanderland-Karte mit eingezeichneter Route Webcam Marbach
Schwierigkeit: sportlich / leicht
Einkehrmöglichkeit: Rossweid, Salwideli, Kemmeriboden-Bad
Anreise: Bahn nach Schüpfheim, Postauto Schüpfheim - Sörenberg Post  -(Fahrplan)
Rückreise: Postauto Kemmeriboden - Escholzmatt (Bahnstation)

 
 
 

 

Sörenberg, Blick auf Rossweid und Brienzer RothornSörenberg - Rossweid - Salwideli - Kemmeriboden

Hinweise:
  • Abwechslungsreiche Wanderung in der Unesco-Biosphäre Entlebuch (Hochmoore). Markiert mit Nr.2 (Trans Swiss Trail 1)
  • Die Tour eignet sich bestens für Familien mit Kindern, die den Aufstieg zur Rossweid mit der Gondelbahn abkürzen können (=leicht, 2h20, aufwärts 90m). Oben erwartet die Kinder ein toller Spielplatz (Ponyreiten) und eine preisgekrönte Moor-Erlebniswelt.
  • Für den Aufstieg zur Rossweid gibt es neu einen weiteren, weniger steilen Wanderweg via "Schwand": Vom Parkplatz der der Gondelbahn gehen wir 10 Minuten dem Emmeufer entlang bis Sörenberg Platz (oder steigen erst dort aus dem Postauto). Der neue Wanderweg führt in angenehmem Zickzack zum Alphotel Schwand hinauf, wo man für einen Rasthalt einkehren kann. Oberhalb des Speichersees, auf der Höhe der Sesselbahn Steinetli, trifft der Weg auf die Fahrstrasse, auf der man in 10 Minuten zur Rossweid gelangt. Wanderzeit ab Sörenberg Platz 1h10
  • Kinderwagen: Ab Rossweid gilt der Weg als kinderwagengängig - allerdings nur für solche mit grossen Rädern, da es sonst zu stark hoppert. Zwischen Salwideli und Kemmeriboden benützt man nicht den Wanderweg, sondern die für Autofahrer kostenpflichtige Fahrstrasse (grösstenteils Naturbelag).
  • Zwischen Rossweid und Kemmeriboden ist der Weg auch im Winter gespurt (siehe Winterwanderung Nr.66)
  • Gewandert: Oktober 2008

    3h10, aufwärts 340m, abwärts 530m
    Route: Sörenberg 1166m - Rossweid 1465m (50min) - Alp Salwiden 1438m (35min) - Zopf 1370m (15min) - Salwideli 1308m (10min) - Wageliseiboden 1240m (10min) - Schneebärgli 1215m (30min) - Kemmeriboden-Bad 975m (40min)


    Gegenüber der Post Sörenberg gehts über die Waldemme-Brücke zum Parkplatz der Gondelbahn-Talstation Rossweid. Wer eine leichte Wanderung vorzieht, besteigt die Gondelbahn nach zur Bergstation Rossweid; für die Wanderer beginnt der Wanderweg am Waldrand, der rechts aufwärts auf einem Teersträsschen in fünf Minuten erreicht wird.

    Nach dem Viehgatter steigt ein Treppenweg im Wäldchen bergauf. Zunächst ziemlich steil, gehts auf ausgewaschenen Wurzeln und Holztreppen links und rechts vom Wildbach in die Höhe, parallel zum Skilift. Bei der Skiliftstation Schwarzenegg weiter bergauf; der Pfad ist nun gekiest und schlängelt durch schönes Hochmoorgebiet dem Lift entlang bergauf - wer gerne barfuss geht, kann aufs gemähte, federnde Skilifttrassee wechseln. Wir kreuzen ein Waldsträsschen und gelangen 10 Minuten vor Rossweid zur Rossweid-Verzweigung, zu der wir wieder zurückkehren werden - eine Werbetafel des Rossweid-Restaurants informiert über Öffnungszeiten und freie Zimmer.

    Wer gondelnde Gruppenmitglieder abholen oder wessen Kinder Ponyreiten möchten, macht einen Abstecher zum "Erlebnisrestaurant Rossweid" an der Bergstation der Gondelbahn. Weicher Schnitzelpfad durch den Wald. Beim Picknickplatz am Waldrand erreichen wir das Tiergehege mit Pfauen, Gänsen und Enten und die Terrasse des Rossweid-Restaurants.

    Ab Rossweid gibt es zwei Wege nach "Salwideli":

    Wir wählen den unteren kürzeren Weg und gehen vorerst auf gleichem Weg zurück - vorbei am Tiergehege in den Wald und leicht abwärts bis zur Rossweid-Verzweigung. Nun Richtung "Salwideli, dem Skilifttrassee entlang aufwärts und dann rechts durch das bewaldete Hochmoor. Im leichten Auf und Ab durchqueren wir den Wald und erreichen auf aussichtsreichem Natursträsschen das hübsche Alpgebäude Salwiden. Schöner Blick zur Schrattenflue.

    Weiter Richtung "Salwideli"; im Blick der tiefe Einschnitt zwischen Hohgant und Schibengütsch, wo sich der Kemmeriboden befindet. Ab Wegweiser Zopf gehts rechts auf einem Teersträsschen über die Brücke zum idyllisch gelegenen Restaurant Salwideli.

    Richtung "Kemmeriboden" führt ein etwas matschiger Wurzelpfad durch den Wald bergab - wer einen Kinderwagen dabei hat, wählt den Umweg via Fahrstrasse. Unten an der Strasse verzweigen sich viele Wege - wir folgen der Naturstrasse, welche in angenehmem Gefälle dem Südfuss des Schibengütsch entlang führt, am Cevi-Ferienhaus Schneeberg vorbei. Später sehen wir unten am Bach Picknickplätze; wir bleiben auf dem Strässchen bis zum Wegweiser Schneebärgli.

    Die Wanderer folgen dem sonnigen Höhenweg (Nr.2) und halten bei der nächsten Verzweigung die Richtung. Durch Wald und Weiden, kurz durch ein Steinschlaggebiet, führt er hoch über der Emme dem Hang entlang. Durch ein Waldstück ist der Weg etwas ruppig, meist aber wunderschön zu gehen. Bevor er (kurz betoniert) zum Tobel hinunter führt, passieren wir einen (geschlossenen) militärischen Höhleneingang. Auf der 2008 neu erstellten Brücke überqueren wir die Emme und stehen vor dem historischen Gasthaus Kemmeriboden-Bad.
     

    Rossweid

    Alp Salwiden, Schrattenflue

    Hohgant und Schibengütsch

    Hangweg Schneebärgli

    Kemmeribodenbrücke

    Wer noch nicht genug hat - Wandern in der Unesco-Biosphäre Entlebuch, 2-Tagestipps:



    zur Titelseite
    Kuriosum Emme
    Gasthäuser
    Links
    Karten und Bücher
    • Wanderkarte 1:50'000 Blatt 244T Escholzmatt, bei http://www.wandern.ch oder https://shop.swisstopo.admin.ch/
    • Wanderkarte 1:25'000 Sörenberg - Flühli bei http://www.soerenberg.ch, Tel. 041 488 11 85
    • Digitale Karten:
    • Kemmeriboden-Bad - Salwideli - Flühli - Toregg - Gfellen, 2 Tage, "Wanderungen durchs Moor", Amazon.de
    • "Wanderungen zu historischen Berghotels - 22 Touren auf den Spuren alpiner Pioniere", 2010, beim Amazon.de
    • "Gratwegs ins Entlebuch", Wandertipps mit spannenden Informationen zum Unesco-Biosphärenreservat, bei Amazon.de
    • "Rundwandern Schweiz", 28 Wanderungen mit gleichem Start und Ziel Amazon.de
    • "Naturpärke erwandern", 22 Schweizer Natur- und Kulturlandschaften entdecken Amazon.de
    Wanderungen in der Gegend

    Bei der Wandersite findet man nicht nur Wegbeschreibungen und Links dazu, sondern auch Adressen und Telefonnummern der Gasthäuser unterwegs. Es liegt in der Natur der Sache, dass solche Informationen veralten. Hier werden Besucher um Verständnis und aktive Mitarbeit gebeten - Nachwanderer werden es Ihnen danken. Aktualisierungen, Erfahrungen oder eigene Wandertipps nimmt gerne entgegen: info@wandersite.ch
    alle Tageswanderungen
    zur Titelseite
    nach oben