Hotel
        Bad Ramsach
zur Titelseite
alle Tageswanderungen

Nr. 750
Tageswanderung 
AG + SO Jura
Webcam Wasserfluh, 900m
Schwierigkeit: leicht - Vorsicht bei Nässe
Einkehrmöglichkeit: Barmelweid, Schafmatt, Froburg, Hauenstein 
Anreise: Bahn nach Aarau, mit Bus Richtung "Barmelweid" nach Salhöhe 779 m oder Barmelweid
Rückreise: Postauto Hauenstein - Olten  -Fahrplan
zur Detailkarte  (gezeichnet mit
SchweizMobil Plus) 

Jurahöhenweg: Barmelweid - Geissflue - Ruine Froburg - Hauenstein


4 h, aufwärts 480m, abwärts 580 m
Route: Barmelweid/Hotel Geissflue 771m - Geissflue 963m (40min) - Schafmatt 840m (20min) - Froburg 820 m (2 h) - Hauenstein SO 674m (50min)

Uns brachte der Bus bis zur RehaZentrum Barmelweid, ein moderner Bau mit schöner Cafeteria, die bereits um 9 Uhr Kaffee und Gipfeli bereit hält. Falls der Bus nur bis "Salhöhe" fährt, wählt man den markierten Jura-Höhenweg direkt zur Geissflue.

Von der Barmelweid  führt ein schöner Waldweg zum Aussichtspunkt "Rohrerplatte" 928 m (Blick ins Aaretal, das Mittelland und die Alpen) kurz darauf zum eigentlichen Jura-Höhenweg. Es lohnt sich hier, die 3 Minuten hinauf zum Ruhebänklein auf der Geissflue aufzusteigen. Eine schöne Sicht in den Jura und den Schwarzwald sind der Lohn.

Nun geht es zurück zur Verzweigung und im Zickzack abwärts (aufpassen bei Nässe!) zum Naturfreundehaus Schafmatt. Die folgenden 400 m verlaufen auf Hartbelag: abwärts zur Strassenverzweigung, dann 100 m nach links und wieder rechts in den Feldweg einbiegen und beim Hochspannungsmasten in den Wald hinein. Weiter auf schönen Wald- und Wiesenpfaden zum Burggraben. Auf dem Pfad, der den Grat links umgeht, ein kurzes Stück ansteigen, dann der Höhenline nach (Achtung, wo sich der schmale Pfad teilt, den oberen wählen) zur Burgweid. Blick ins Aaretaal, wo der Kühlturm des Kernkraftwerkes Gösgen samt seiner Dampffahne auffällt. Die Weidhütte rechts umgehen und weiter in gleicher Richtung den Hang hinauf zur Birrmatt.

Bald sehen wir die riesigen Radio- und Fernsehantennen auf der Wisnerhöhe und gelangen zur Verzweigung "Froburg". Hier verlassen wir den Höhenweg und wählen die Richtung "Ruine Froburg". 5 Minuten später stehen wir vor dem gleichnamigen Restaurant, das leider am (Pfingst-)Montag geschlossen ist, zur Enttäuschung vieler Wanderer. Wir gehen weiter zur Ruine Froburg, die mit Hilfe stabiler Handläufe bestiegen werden kann. Ein herrlicher Rundblick belohnt die Mühe. Friedlich bräteln die Besucher an den Feuerstellen der Ruine.

Für den Rückweg müssen wir nicht mehr zur obigen Verzweigung zurück gehen. Beim Holzschopf führt eine Treppe zum Asphaltsträsschen hinauf, dem wir nach links folgen. 300 m weiter mündet der Höhenweg in unser Strässchen ein, führt uns am Flugplatz der Modellflieger vorbei und senkt sich Richtung "Hauenstein". Beim Waldeingang verlassen wir den Asphalt und wandern zuerst links, dann rechts kurz den Wald hinauf und auf schönem Weg durch Wald und Waldlichtungen hinunter zur Hauenstein-Passstrasse. Einkehrmöglichkeit.
 
 
Wisnerhöhe, Juni
                    2012
Wisnerhöhe

Ruine Froburg

Ruine Froburg

Abstieg zum Hauenstein

Weitere Wegbeschreibungen mit Bildern:



Tipps für eine 2-Tageswanderung:



  • Gasthäuser
  • Rest. Froburg, Tel. 062 293 29 78
  • Naturfreundehaus Schafmatt, Tel. 062 298 17 85, Touristenlager
  • Hauenstein: Rest. Linde, Tel. 062 293 21 41 (keine Übernachtungsgelegenheit)
  • Hauenstein: Gasthaus Löwen, Hauptstrasse 10, Tel. 062 293 30 16, Fr/Sa geschl.
  • Hauenstein: B&B Familie Salzmann, Oberdorf 2, Tel. 062 293 24 55 oder 079 373 31 28, mit oder ohne Frühstück
  • Hauenstein: Schlafen im Stroh, C.+ J.Lüthi, Neumatt 1, Tel. 032 665 35 11 oder 079 471 53 11
Links
Karten und Bücher
Wanderungen in der Gegend

Bei der Wandersite findet man nicht nur Wegbeschreibungen und Links dazu, sondern auch Adressen und Telefonnummern der Gasthäuser unterwegs. Es liegt in der Natur der Sache, dass solche Informationen veralten. Hier werden Besucher um Verständnis und aktive Mitarbeit gebeten - Nachwanderer werden es Ihnen danken. Aktualisierungen, Erfahrungen oder eigene Wandertipps nimmt gerne entgegen: info@wandersite.ch
alle Tageswanderungen
zur Titelseite
nach oben