zur Titelseite
alle Tageswanderungen
Nr. 819
Tageswanderung 
Fribourg
Karte  - Webcam Murtensee
Schwierigkeit: leicht
Einkehrmöglichkeit: Sugiez
Anreise: Bus von Fribourg nach Portalban, im Sommer auch mit Schiff Neuchâtel - Portalban
Rückreise: Bahn ab Sugiez -Fahrplan

 
 
 

 

Zwischen Neuenburger- und Murtensee: Portalban - Mont Vully - Sugiez

Hinweise
Im Gegensatz zum nordwestlichen Ufer weist das südöstliche Seite des Neuenburgersees weniger touristischen Rummel auf. Einerseits ist die verkehrstechnische Erschliessung drüben besser,  zum andern dehnt sich hier das grosse Naturschutzgebiet La Caricaie aus. Nebst der wohltuenden Ruhe beglückt uns der Anblick der Jurahöhen.
 
Diese Wegbeschreibung stammt nicht von der Wandersite und wird ungeprüft publiziert.
  Eingesandt von Markus Trachsel

4h20, aufwärts 370m, abwärts 370m
Route: Portalban 435m - Chabrey 493 m (30min) - Montmagny 565m - La Rotte 505m - Lugnorre 507m - Le Plan 583m - Mont Vully 653m - Sugiez 438m

Wir verlassen Portalban nordöstlich und steigen auf eine Kuppe hinauf. Dort ergibt sich ein schöner Blick auf Neuchâtel, Auvernier, Colombier und Boudry auf der andern Seite des Sees. Später durchschreiten wir schönen Laubwald und wenden uns eher dem Binnenland mit den weiten Ackerflächen zu.

Nach einer knappen halben Stunde treffen wir in Chabrey ein und folgen kurz der Strasse gegen Avenches zu. Dann zweigt links ein Weg ab, welcher später zum Waldrand des Bois de Charmontet ansteigt. Schön dabei der Ausblick auf den Neuenburgersee! Innerhalb des langen Waldes geht es auf und ab, dann treten wir oberhalb von Constantine ins Freie. Herrlich von hier aus der Blick auf den Murtensee! Waren wir zu Beginn übrigens noch im Kanton Freiburg, so wandern wir nun seit Chabrey im waadtländischen Gebiet.

Es folgt nun eine Hangwanderung zum Mont Vully. Wir durchwandern Montmagny und nach einer langen Feldpartie dann zur Abwechslung den dunklen Bois de l'Allou. Neben dem Weiler La Rotte streben wir dann auf das Dorf Lugnorre zu, wo der Schlussaufstieg zum Mont Vully beginnt. Die Hochebene dieses Hügelzuges erreichen wir beim Wegweiser Le Plan, wo die Wanderroute von La Sauge (siehe Trans Swiss Trail) her zu uns stösst.

Um die Wanderung nach Sugiez fortzusetzen, gibt es diverse Möglichkeiten. Man kann auf die oberste Kuppe des Mont Vully gehen (siehe Trans Swiss Trail) oder aber auch am Osthang verbleiben, was einem etwas mehr Wärme verspricht, da die Sonnenstrahlen im Kalk gespeichert werden. Es geht durch herrlichen Laubwald abwärts. Kurz vor Sugiez führt der Wanderweg dann durch einen ausgedehnten Rebhang.
Um zum Bahnhof von Sugiez zu gelangen, muss noch der Broye-Kanal überquert werden.
 
Bild:
                      http://www.ursiswelt.ch/mont_vully.htm
Seeland, Neuenburgersee
Bild:
                      http://www.ursiswelt.ch/mont_vully.htm
Picknickplatz Mont Vully
Bild:
                      http://www.ursiswelt.ch/mont_vully.htm
Aussichtsbank Mont Vully
Bild:
                      http://www.ursiswelt.ch/mont_vully.htm
Blick auf den Murtensee


Gasthäuser
  • Sugiez: Hotel de l'Ours, Tel. 026 673 93 93, Di geschl.
  • Sugiez: Rest. Croix-Blanche, Tel. 026 673 14 27
Links
Karten und Bücher
  • 1:50'000 Blatt 242T Avenches, erhältlich bei http://www.wandern.ch oder https://shop.swisstopo.admin.ch/
  • Digitale Karten:
  • Wanderung Sugiez - Mont Vully, in "Magisches Bernbiet", AT Verlag, bei Amazon.de
  • Weinwanderwege in der Schweiz, AT Verlag, bei Amazon.de
  • "ViaFrancigena, ViaGottardo, ViaJura, ViaSalina - historische Wanderrouten durch die Schweiz", ViaStoria, Fink-Verlag
  • "Zu Fuss an Seen und Flüssen", 45 erfrischende Touren am Wasser, http://www.buchhaus.ch
  • "Wanderungen im Weinland Schweiz", auf 25 Routen durch reizvolle Reblandschaften, Amazon.de
  • "Die Röstigraben-Route - Wandern entlang der Sprachgrenze vom Jura bis zum Matterhorn, bei Amazon.de
  • "Genusswandern im Schongang ", 28 unangestrengte Touren in der Schweiz, im Amazon.de
Wanderungen in der Gegend

Bei der Wandersite findet man nicht nur Wegbeschreibungen und Links dazu, sondern auch Adressen und Telefonnummern der Gasthäuser unterwegs. Es liegt in der Natur der Sache, dass solche Informationen veralten. Hier werden Besucher um Verständnis und aktive Mitarbeit gebeten - Nachwanderer werden es Ihnen danken. Aktualisierungen, Erfahrungen oder eigene Wandertipps nimmt gerne entgegen: info@wandersite.ch
alle Tageswanderungen
zur Titelseite
nach oben