zur Titelseite
alle Tageswanderungen
Nr. 822
Tageswanderung 
Region Vaud
Wanderland-Karte mit Wanderwegnetz  - -Webcam Lausanne
Schwierigkeit: leicht
Einkehrmöglichkeit: Chalet à Gobet, Chalet des Enfants, Sauvabelin, Lausanne
Anreise: Bahn nach Moudon
(Achtung: wer in Payerne umsteigt - es fahren zwei Züge auf dem gleichen Gleis ab, der falsche nach Murten, der richtige nach Moudon/Lausanne)
Bus Moudon - Lausanne Chalet-à-Gobet -(Fahrplan)
Rückreise: Métro m2 Lausanne Riponne-M.Béjart - Lausanne Gare
Bahn ab Lausanne

 
 
 

 

.

Chalet-à-Gobet - Chalet des Enfants - Aussichtsturm Sauvabelin - Lausanne

  • Wanderung zum unbekannten Mittelpunkt des Kantons Waadt
  • Querung eines ausgedehnten Wald- und Parklandschaft mit vielen Feuerstellen, das von Bikern, Reitern und Joggern rege benützt wird.
  • Wenig Hartbelag, viele Feuerstellen, einladende Ausflugsrestaurants
  • Gut markiert; im zweiten Teil folgt man dem Jakobsweg Nr.4. "Tourisme pédestre" = "Wanderweg"
  • Gewandert: April 2011
milieu du canton
                      du Vaud
Mittelpunkt des Kantons Waadt

3h20, aufwärts 120m, abwärts 470m
Chalet-à-Gobet 861m - Chalet des Enfants 843m (1 h) - Mittelpunkt VD 815m (20min) - Picknickplatz Fontaine des Meules 807m (5min) - Les Buchilles 773m (15min) - La Clochatte 640m (35min) - Lac de Sauvabelin 663m (25min) - Aussichtsturm - Signal de Sauvabelin 640m (10min) - Lausanne Tunnel 512m (20min) - Lausanne Riponne (10min)

Neben der Haltestelle Chalet-à-Gobet befindet sich zwischen zwei Waldrändern eine weite landwirtschaftliche Fläche, der wir zunächst entlang gehen, und zwar folgen wir dem rechten Waldrand (die sonnige linke Seite ist geteert); den Hauptwegweiser finden am Waldrand wir links vom Parkplatz. Nach 10 Minuten dreht unsere Route links ab; ein weicher Schnitzelpfad quert das Tälchen und trifft auf das Teersträsschen am andern Waldrand. Achtung, der Wald ist durchsetzt von Laufstrecken (Helvetia-Trail, Vita-Parcours, Reitweg) - immer nur den gelben Wegweisern und Rhomben folgen!  Das Strässchen kurvt in den Wald hinein, auf eine Wegkreuzung zu (5 Min.).

Auf dem Naturweg wandern wir durch den Wald, kreuzen eine Fahrstrasse und treffen wieder auf einen Wegweiser mitten im Wald. Da wir den Mittelpunkt des Kantons besuchen wollen, gehen wir noch nicht Richtung "Lausanne", sondern weiter Richtung "Chalet des Enfants". Der schöne Pfad führt uns zu einem der vielen Brunnen im Bois du Jorat, der Fontaine des Gollies. Weiter auf dem schmalen Pfad (Chemin des Fontaines), eine Strasse kreuzend und der nächsten folgend (place de pique-nique). Sie führt zum nahen Ausflugsrestaurant Chalet des Enfants (mit Kinderspielplatz), das erhöht in einer Waldlichtung liegt.
Nun Richtung "Cugy / Chalet aux Boeufs" - im Wald wieder auf Naturbelag. Unser Wanderweg trifft auf eine Fahrstrasse, die wir 50m rechts kreuzen; dem Feldweg folgen wir nur etwa 150m bis zum Bächlein; zwischen
                  Chalet des Enfants und Chalets aux Boeufs - hier
                  verlassen wir den markierten Weghier velassen wir den Wanderweg und gehen auf dem unmarkierten Weg nach links, dem Bächlein und Waldrand entlang. Nach 500m in der Waldecke sind wir beim Mittelpunkt des Kantons Waadt angelangt (Koordinaten 540'138 / 157'944); eine Tafel haben wir nicht gefunden. Über den Feldern sehen wir die Chalets aux Bouefs, dahinter die Jurakette.

Unser Pfad führt um die Ecke, dem Waldrand entlang und hinunter zum komfortablen Picknickplatz Fontaine des Meules mitten im Wald. Unser nächstes Ziel ist nun "Lausanne"; am Brunnen vorbei und leicht abwärts, das Strässchen wechselt auf Naturbelag, später wird es weich und sandig und trifft auf den direkten Weg, der von Chalet-à-Gobet her kommt.

Beim Wegweiser Les Buchilles am Waldausgang gilt es, auf die Pfeilrichtung zu schauen (und nicht dem blauen Velo-Steinwegweiser zu folgen); wir drehen halblinks und kommen zu einem Haus am Rande der Flon-Schlucht, wo wieder ein schöner Waldweg beginnt (Pfeile an den Bäumen beachten). Ein schmaler Pfad dreht links ab, schlängelt sich dem Hang entlang, an mächtigen Tannen vorbei (Querwege nicht beachten) und führt ebenaus kurz aus dem Wald, wo es das Strässchen kreuzt, das von der Schlucht heraufkommt. Abwechselnd im Waldsaum und dem Waldrand entlang gehts weiter auf dem schmalen Pfad, der schliesslich in einer Spitzkehre zum Flon-Bach hinunter führt.

Aussichtsturm
            Sauvabelin, Blick nach Frankreich und ins WallisNach der Brücke bewundern wir die Sandsteinfelsen über dem Wasser; unser Weg führt in einem Bogen treppaufwärts zum Jakobsweg, der am Gegenhang talabwärts führt und dem wir bis Lausanne folgen. Nach La Clochatte wandern wir nach ein Brücklein dem romantischen Lauf des Flon-Bachs entlang. Unter der Autobahnbrücke endet der Uferweg, am Vivarium vorbei gehts treppaufwärts zum Parkplatz des Tierparks Sauvabelin, mit kleinem See und Gartenrestaurant. Zwischen den Bäumen ragt der gleichnamige Aussichtsturm empor, den wir besteigen. Interessante Holzkonstruktion und tolle Aussicht auf Lausanne, den See und die Berge.

Durch ein letztes Waldstück gehts abwärts zur Bushaltestelle Signal (Bus Nr.16); leicht aufwärts gehts zum nahen Aussichtspunkt Signal de Sauvabelin, von wo man nochmals das ganze Genfersee-Panorama geniessen kann. Am Aussichtsrestaurant "Le Chalet Suisse" vorbei gehts in den Hermitage-Park hinein; es ist ein warmer Frühlingstag, auf der blühenden Wiese wird gespielt und geruht, und nirgends sieht man ein Verbotsschild (ausser Hundeverbot). Der Jakobsweg zweigt links ab und führt zum Kunstmuseum Fondation de l'Hermitage hinunter. Dahinter liegt ein gepflegter, alter Park, auch er wird von den Anwohnern rege genutzt.

Auf schnitzelgefülltem Treppenweg wandern wir durch reichhaltige Staudenhecken zu den obersten Häusern von Lausanne (Rue de la Barre). Auf der andern Seite der Strasse führt eine lange Treppe (Escaliers de la Barre) zum Verkehrsknotenpunkt Lausanne Tunnel hinunter. Hier könnte man den Bus besteigen - einfacher ist es jedoch, zur Metro-Station zu gehen, entweder links herum (evtl. mit Abstecher zur Kathedrale) oder geradeaus (Rue du Tunnel), was wir gewählt haben. Nach 2 Minuten führt links eine Treppe zum verkehrsfreien Place de la Riponne, links die Universitätsbibliothek im "Palais de Rumine", vorne ein schöner Brunnen und die Métro-Station Riponne-M.Béjart.
Mit ihr gelangt man direkt zum Bahnhof Lausanne (oder zum See) hinunter.

Start in Chalet-à-Gobet

Fontane des Meules

Le Flon

Tour de Sauvabelin

Le Signal

Place de la Riponne
 


zur Titelseite

Gasthäuser
Links
Karten und Bücher
Wanderungen in der Gegend

Bei der Wandersite findet man nicht nur Wegbeschreibungen und Links dazu, sondern auch Adressen und Telefonnummern der Gasthäuser unterwegs. Es liegt in der Natur der Sache, dass solche Informationen veralten. Hier werden Besucher um Verständnis und aktive Mitarbeit gebeten - Nachwanderer werden es Ihnen danken. Aktualisierungen, Erfahrungen oder eigene Wandertipps nimmt gerne entgegen: info@wandersite.ch
alle Tageswanderungen
zur Titelseite
nach oben