zur Titelseite
alle Winterwanderungen
W5
Winterwanderung
Zentralschweiz
Karte Webcam Rigi-Scheidegg 1660m
Schwierigkeit: sportlich - leicht, je nach Variante
Einkehrmöglichkeit: siehe Liste
Anreise: Bahn nach Arth Goldau, Rigibahn nach Rigi Klösterli (Wanderbillett verlangen - Bergbahnen gratis mit GA und Tageskarte!)
Autofahrer parkieren am besten beim grossen A4 Parkplatz in Arth Goldau und besteigen dort die Rigibahn.
Rückreise: Seilbahn Rigi Scheidegg - Kräbel, Rigibahn Kräbel - A4 Parkplatz oder Arth Goldau  -Fahrplan

 
 
 

 

Rigi im Winter


Panoramakarte Rigi

Staffelhöhe

Hinweise:
Die beschriebene "lange Winterwanderung" ist die längste zusammenhängende Route auf der Rigi. Unzählige Varianten sind möglich; einige sind unter den "kurzen Winterwanderungen" aufgeführt.
Beim Billettschalter liegt ein Wintersprospekt mit Fahrplahn und Übersichtskarte auf.
Die Wegzeiten im Winter sind etwas länger als jene der gelben Sommer-Wegweiser.

Wer gerne schlittelt, dem sei die Strecke Rigi Kulm - Rigi Staffel - Rigi Klösterli empfohlen (Schlittelmiete bei den Bahnstationen Rigi Kulm).

Manchmal ist die Strecke zwischen Unterstetten und Rigi Scheidegg wegen Lawinengefahr gesperrt; Auskunft am Bahnschalter der Arth Goldau - Rigibahn (Tel. 041 859 08 59). In diesem Fall kann man zurück nach Rigi Klösterli, Wölfertschen-First oder Kaltbad wandern.

Gewandert: Dez 2002, Feb.2006, Jan 2010

alle Winterwanderungen
zur Titelseite
Kurze Winterwanderungen
 

a) Rigi Wölfertschen-First - Rigi Kaltbad - Rigi Staffel

1.35 h, aufwärts 210m, abwärts 20m
Route: Haltestelle Wölfertschen-First 1484m -  Rigi First 1453m (15min) - Rigi Kaltbad 1438m (20min) - Känzeli 1464m (15min) - Staffelhöhe 1550m (25min) - Rigi Staffel 1630m (20min)

Rigi Känzeli

Wir fahren mit der Arth-Rigi-Bahn bis Haltestelle Wölfertschen-First, übersteigen die Geleise und wandern auf breitem Winterwanderweg praktisch ebenaus dem Hang entlang nach Rigi First (diverse Einkehrmöglichkeiten). Traumhafte Sicht über den Vierwaldstättersee oder über das Nebelmeer in die Innerschweizer Alpen. Weiter nach "Kaltbad" gelangen wir entweder auf dem sonnigen Firstweg, der neben dem Hotel Rigi First beginnt, oder auf dem parallelen unteren Waldspazierweg (früheres Bahntrassee), der auch von Pferdekutschen befahren wird. 

Beim Stationsgebäude Rigi Kaltbad der Vitznau-Rigibahn treffen die beiden Wege zusammen (Dorfladen, Kiosk). Anstatt den direkten Weg zur "Staffelhöhe" zu wählen wandern wir über das "Känzeli", vorbei an der Felsenkapelle und einer Natureisbahn mit grandioser Aussicht (Schlittschuhe können im nahen Sportgeschäft gemietet werden). Leicht aufwärts führt der schöne Weg dem sonnigen Hang entlang zum Känzeli, einem wunderschönen Aussichtspunkt mit Ruhebänklein. Der Vierwaldstättersee mit dem Luzerner Seebecken liegt uns zu Füssen.

Bei guten Bedingungen ist der kurvenreiche Weg grataufwärts gefräst;  teils mit Geländer gesichert, überwindet er im Zickzack den ziemlich steilen Hang zur Staffelhöhe hinauf. Oben bei der Bergstation des Skilifts lohnt sich nochmals eine Pause mit Blick auf Rigi Kaltbad, First und Dossen und über all die Berggipfel. 

Links und rechts den Geleisen entlang wandern wir Richtung "Staffel"; der Hang fällt auf der einen Seite steil ab und lässt den Blick frei über das Mittelland schweifen. Am Restaurant "Rigis Berggenuss" vorbei, wo die kleinsten Skifahrer ihr Übungsgelände haben, gelangen wir zur Bahnstation Rigi Staffel

  • Ab hier fahren die beiden Rigibahnen entweder nach Arth-Goldau oder Vitznau - oder zuerst hinauf zum Rigi Kulm (zu Fuss wären das nochmals 40 Min.)

b) Rigi Wölfertschen-First - Rigi Klösterli

1.10 h, aufwärts 40m, abwärts 210m
Route: Haltestelle Wölfertschen-First 1484m -  Rigi First 1453m (15min) - Unterstetten 1422m (30min) - Rigi Klösterli 1315m (25min)

Rigi First

Wir fahren mit der Arth-Rigi-Bahn bis Haltestelle Wölfertschen-First, übersteigen die Geleise und wandern auf breitem Winterwanderweg praktisch ebenaus dem Hang entlang nach Rigi First (diverse Einkehrmöglichkeiten). Traumhafte Sicht über den Vierwaldstättersee oder über das Nebelmeer in die Innerschweizer Alpen.

Mühelos wandern wir ab First auf dem breiten Weg, dem früheren Bahntrassee, Richtung "Scheidegg" und bewundern in Unterstetten das alte Bahnviadukt, das wir rechts umgehen. Es lohnt sich, einen 2-minütigen Abstecher zum nahen Restaurant Unterstetten zu unternehmen, von dem man eine traumhafte Aussicht auf den Vierwaldstättersee und die Zentralalpen geniesst.

Zurück beim Viadukt, gehen wir unter den Säulen hindurch. Ein schöner Hangweg führt leicht bergab zur Station Rigi Klösterli (25min), wo wir mit der Arth-Rigi-Bahn wieder ins Tal zurück fahren.


 

c) Rigi Klösterli - Rigi Scheidegg 

2 h, aufwärts 350m
Route: Rigi Klösterli 1315m - Unterstetten 1422m (40min) -  Rigi Scheidegg 1661m (1.20 h)
Wir fahren mit der Arth-Rigi-Bahn bis Haltestelle Rigi Klösterli, übersteigen die Geleise und wandern dem Hang entlang leicht bergauf. Auf dem breiten, mit lila Stangen markierten Weg bleiben und Abzweigungen ignorieren! Zwischen den Pfeilern des alten Bahnviadukts erreichen wir Unterstetten (Einkehrmöglichkeit im nahen Restaurant Unterstetten). Ab der Picknickhütte links vom Viadukt wäre die Fortsetzung unserer Route gesperrt, falls Lawinen drohen (dann könnten wir stattdessen "Rigi First" anpeilen). 

Bis zur "Scheidegg" geht es nun gemächlich, aber stetig aufwärts, links am Dossen entlang. Der Schnee ist hier am besten erhalten, liegt die Strecke doch mehrheitlich im Schatten. Trotzdem bleibt die Wanderung genussvoll. Waldpartien wechseln ab mit interessanten Felsformationen mit grossen Eiszapfen - und immer wieder diese Aussicht! Oft schon haben wir hier auf ein weites Nebelmeer geblickt. Nach einem kurzen Tunnel erreichen wir bald eine Wegkreuzung, wo Richtung "Scheidegg" zwei Varianten angezeigt sind.

  • Direkte Variante: Links führt die gewalzte Spur grataufwärts, zu Beginn sanft, dann ziemlich steil, dann auf der Hochebene ebenaus am Restaurant Scheidegg vorbei zur Bergstation der Seilbahn Scheidegg (Unterstetten - Scheidegg 1h10)
  • Wir bleiben auf dem bequemen alten Bahntrassee-Weg, der am Sonnenhang entlang durch lichten Wald führt, den Skilift kreuzt und auf offenes Gelände führt. Bei der Abzweigung zur "Pension Burggeist" halten wir die Richtung, kreuzen die Skipiste und wandern in einer S-Kurve zur Bergstation der Seilbahn Scheidegg - Kräbel hinauf.
    • Tipp: Auf der Scheidegg fährt die Seilbahn im 30-Minutentakt. Da aber die Arth-Rigibahn nur stündlich fährt, wählt man mit Vorteil die Abfahrtszeit um h25; damit haben wir in der Talstation Kräbel Anschluss nach Arth Goldau. Allfällige Wartezeiten überbrückt man am besten im nahen Berggasthaus Scheidegg.
     

    Firstweg nach Kaltbad

    Rigi Kaltbad

    Eisbahn Rigi Kaltbad

    oberhalb Känzeli

    Rigi Staffel und Rigi Kulm

    alle Winterwanderungen
    zur Titelseite
    Lange Winterwanderung

    5 h, aufwärts 780m, abwärts 410m
    Route: Rigi Klösterli 1315m - Obere Schwändihütte - Rigi Kulm 1800m (1h50) - Rigi Staffel 1630m (20min) - Staffelhöhe 1550m (15min) - Känzeli 1464m - Rigi Kaltbad 1470m (25min) - First 1453m (20min) - Unterstetten 1422m (30min) - Rigi Scheidegg 1661m (1h20)

    In Rigi Klösterli beginnen zwei Winterwanderwege - entweder über die Geleise Richtung Unterstetten (30min) oder Richtung Rigi Kulm, den wir heute wählen.

    Wir wandern wir rechts am "Restaurant Klösterli" vorbei abwärts zur Kapelle Maria im Schnee, wo Hunderte von Votivtafeln an die Anliegen der Pilgerscharen erinnern. Auf der andern Seite der Brücke geht es kurz talabwärts, dann auf einem breiten, gewalzten Weg recht steil bergauf.

    Heute wollen wir via "Schwändihütte" zum Kulm hinauf und hinauf ignorieren die Abzweigung "Hotel Des Alpes" (direkter Weg nach Rigi Staffel). Immer grossartiger wird die Aussicht, je höher wir steigen. Nach ca. einer Stunde kommen wir an der Schwändihütte vorbei, wo für die Wanderer ein schöner Picknickunterstand zur Verfügung steht.

    Perfekt angelegt führt uns der Winterweg zum Kulm, dem Gipfel der Rigi, der ein grandioses Panorama bietet. Vom Säntis bis zu den Berner Alpen sind unzählige Gipfel zu bewundern, und zu unseren Füssen liegt der Zuger- und der Vierwaldstättersee. Berühmt ist der Sonnenaufgang hier oben. Grosses Selbstbedienungsrestaurant mit Unterkunftsmöglichkeit.

    Die Strecke vom Kulm zum Staffel wird von zwei Rigibahnen befahren; in Rigi Staffel trennen sie sich: die eine fährt nach Arth Goldau, die andere nach Vitznau. Die Schlittler haben ihre eigene Spur und sausen links vom Gleis zum Klösterli hinunter. Rechts vom Gleis wandern die Fussgänger vom Kulm zum Staffel hinunter und können ungestört die ganze Szenerie beobachten.

    Beim Staffel wandern wir ebenaus, dem Gleis der Vitznau-Rigibahn entlang, am Restaurant "Rigis Berggenuss" vorbei, wo die kleinsten Skifahrer ihr Übungsgelände haben. Weiter dem Geleise entlang gelangen wir leicht abwärts zur Verzweigung Staffelhöhe; hier trennen sich zwei Wanderrouten und treffen in Rigi First wieder zusammen.

    Wir wollen den Tag auskosten und wählen die aussichtsreichere, aber 20 Minuten längere Route Richtung "Känzeli". Sie führt neben dem "Hotel Edelweiss" vorerst ebeneaus dem Grat entlang zur Bergstation des Skilifts. Schöne Sicht auf Rigi Kaltbad, Rigi First, den Dossen und die ganze Bergszenerie. Hier beginnt der Abstieg zum "Känzeli" - das Tor wäre geschlossen, falls die Fortsetzung des Wegs wegen Vereisung oder zuviel Schnee nicht möglich wäre. Schuhkrallen oder Stöcke sind so oder so nützlich. Ein gefräster, teils mit Geländer gesicherter Weg kurvt im Zickzack hinunter zum Känzeli, einem wunderschönen Aussichtspunkt mit Ruhebänklein. Der Vierwaldstättersee mit dem Luzerner Seebecken liegt uns zu Füssen.

    Praktisch ebenaus gehts nun links Richtung "Kaltbad", vorbei an der Felsenkapelle am Känzeliweg, eine beliebte Hochzeitskapelle inmitten von riesigen Nagelfluhfelsen. Daneben lockt eine Natureisbahn mit grandioser Aussicht (Schlittschuhe können im nahen Sportgeschäft gemietet werden). Wir befinden uns bereits in Rigi Kaltbad mit der gleihnamigen Bahnhaltestelle der Vitznau-Rigi-Bahn und der Bergstation der Luftseilbahn Weggis - Kaltbad..

    Bei der Bahnstation Kaltbad kreuzen wir das Geleise und folgen ab hier dem alten Bahntrassee, das einst die beiden Aussichtspunkte Kaltbad und Scheidegg miteinander verband. Der Weg dient heute den Spaziergängern und wird teilweise auch von Pferdeschlitten und Langläufern befahren. Bei Rigi First treffen die Wanderrouten zusammen. Einkehrmöglichkeit im "Minotel Rigi First".


    Mühelos wandern wir ab First auf dem breiten Weg Richtung "Scheidegg" und bewundern in Unterstetten das alte Bahnviadukt, das wir überqueren oder rechts umgehen können. Rechts vom Viadukt befindet sich das Restaurant Unterstetten mit seiner im Sommer legendären Aussichtsterrasse.
  • Variante: Auch von Unterstetten her gäbe es einen Winterwanderweg zur Arth-Rigi-Bahn: Unter den ersten Viaduktsäulen hindurch und leicht bergab um den Hang herum zur Haltestelle Rigi Klösterli (25min). Diese Variante ist zu wählen, falls die Fortsetzung nach "Rigi Scheidegg" wegen drohenden Lawinen geperrt ist.
  • Ohne Sperrung kann getrost weiter gewandert werden. Bis zur Scheidegg geht es gemächlich, aber stetig aufwärts, links am Dossen entlang. Der Schnee ist hier am besten erhalten, liegt die Strecke doch mehrheitlich im Schatten. Trotzdem bleibt die Wanderung genussvoll. Waldpartien wechseln ab mit interessanten Felsformationen, an denen grosse Eiszapfen hängen - und immer wieder diese Aussicht! Oft schon haben wir hier auf ein weites Nebelmeer geblickt. Nach einem kurzen Tunnel erreichen wir bald eine Wegkreuzung, wo Richtung "Scheidegg" zwei Varianten angezeigt sind.
  • Direkte Variante: Links führt die gewalzte Spur grataufwärts, zu Beginn sanft, später ziemlich steil, dann auf der Hochebene ebenaus am "Gasthaus Scheidegg" vorbei zur Bergstation der Seilbahn Scheidegg (Unterstetten - Scheidegg 1.10 h).
  • Wir bleiben auf dem bequemen alten Bahntrassee-Weg, der am Sonnenhang entlang durch lichten Wald führt, den Skilift kreuzt und auf offenes Gelände führt.
  • Variante Burggeist: Nach dem Kreuzen des Skilifts könnte man in 5 Minuten zum gemütlichen "Gasthaus Burggeist" absteigen (Seilbahn nach Gschwend/Gersau). Wanderzeit Burggeist - Scheidegg 25min.
  • Die Richtung haltend, kreuzen wir die Skipiste und wandern in einer S-Kurve zur Bergstation der Seilbahn Scheidegg - Kräbel hinauf.
    alle Winterwanderungen
    zur Titelseite

    Infos und Links

    Rigi-Gaststätten
    Klösterli, 041 855 05 45 Hinterbergen, 041 397 24 71 Kaltbad:
    das Des Alpes ob Klösterli ist geschlossen Rigi Kulm: Hotel Rigi Kulm, 041 880 18 88 Alpina, 041 397 11 52
    Rigi First: First-Hotel, 041 859 03 10  Scheidegg: Berggasthaus Rigi Burggeist, 041 828 16 86 Hotel Rigi Kaltbad, Tel. 041 399 81 81
    Rigi First: Berggasthaus Chalet Schild, 041 855 02 53 Scheidegg: Berggasthaus Rigi Scheidegg, 041 828 14 75 Bergsonne, 041 399 80 10
    Gätterlipass, 041 828 11 53 Scheidegg: Rigi Maison und Alpencafé, 041 828 17 20 Liste der Rigi-Gaststätten
    Gruebisbalm, 041 39 716 81 Staffelhöhe: Hotel Edelweiss 041 399 88 00 ob Küssnacht:
    Heinrichshütte, 041 855 01 32 Staffel: Rigis Berggenuss, 041 855 02 05 Seebodenalp, 041 850 10 02
    Berggasthaus Unterstetten, 041  855 01 27 Staffel: Rest.Bahnhöfli, 041 855 60 80



     
    Links
    Rigi-Bahnen
    Karten und Bücher
    • Online-Wanderkarte Rigi-Winterwanderwege
    • "Snowtrailmaps" 1:50'000: wasserdichte Winterwander- Schneeschuh- und Tourenkarten, inkl. Schlittelwege und Langlaufloipen, bei www.snowtrailmaps.ch
    • Digitale Karten:
    • Mineralbad Rigi Kaltbad; "Architektur erwandern, Touren zu zeitgenössischer Architektur in den Bergen", Amazon.de
    • "Wandern mit dem GA und dem Halbtaxabonnement - Winterwanderungen", Karin Breyer, bei Amazon.de
    • "Wandern mit dem GA und dem Halbtaxabonnement - Winterwanderungen 2", Karin Breyer, bei Amazon.de
    • "Abenteuer Winter"; 21 Touren und Ausflüge für Familien und Abeneuerlustige, Werd-Verlag, bei Amazon.de
    • "Pfade in Weiss", Winterwandern, Schlitteln, Schneeschuhlaufen in den Schweizer Bergen, Amazon.de
    • "Wandern und Geniessen im Winter, die schönsten Schneeschuh- und Winterwander-Weekends in der Schweiz mit Berghotel-Komfort, AT-Verlag, bei Amazon.de

    Bei der Wandersite findet man nicht nur Wegbeschreibungen und Links dazu, sondern auch Adressen und Telefonnummern der Gasthäuser unterwegs. Es liegt in der Natur der Sache, dass solche Informationen veralten. Hier werden Besucher um Verständnis und aktive Mitarbeit gebeten - Nachwanderer werden es Ihnen danken. Aktualisierungen, Erfahrungen oder eigene Wandertipps nimmt gerne entgegen: info@wandersite.ch
    alle Winterwanderungen
    zur Titelseite