zur Titelseite
alle Winterwanderungen
W64
Winterwanderung
Saastal VS
Karte -Webcamera Saas Fee
Schwierigkeit: sportlich, Schuhkrallen empfehlenswert
Einkehrmöglichkeit: Saas Grund, Kreuzboden
An- und Rückreise: Bahn nach Brig
Postauto via Saas Grund Trift (Seilbahn) -Fahrplan

 
 
 

 

Kreuzboden - Sonnenseite des Saastals

Hinweise:
Das Saastal  liegt mitten in den höchsten Bergen der Schweiz. Absolute Schneesicherheit, mildes, reizarmes, südliches Klima, einmalige Landschaften - so wird die "Perle der Alpen" gepriesen. Als Winterwander-Destination ist sie eher unbekannt; noch existieren weder Wegbeschreibungen noch separate Winterwegmarkierungen. Dabei gibt es genügend präparierte Winderwanderwege für eine ganze Woche, die sich dank der guten Busverbindungen bestens kombinieren lassen. Die folgende Wanderung war Teil einer Winter-Wanderwoche. 
  • Die Wege und ungefähren Zeiten ersieht man dem Pistenplan (online-interaktiv mit vielen Zusatzinformationen oder als Gratisprospekt)
  • Bei Lawinengefahr oder Neuschneefällen können Wege gesperrt sein. Infos erhalten Sie in den Tourismusbüros oder auf dem interaktiven Pistenplan unter "aktuell"
  • Nach Wärmeperioden können die Wege vereist sein, speziell auf Schlittelwegen. Schuhkrallen sind empfehlenswert
  • Wo Pisten mitbenützt werden dürfen, wird auf gegenseitige Rücksicht gezählt. Hunde sind an kurzer Leine zu halten
  • Das Skigebiet Hohsaas mit dem Kreuzboden liegt am Sonnenhang hoch über Saas Grund, direkt gegenüber der Mischabelgruppe. Traumhafte Aussicht!
  • Abkürzungsmöglichkeiten: Fahrt mit der Gondelbahn, oder Schlittelfahrt statt Abstieg (Schlittelmiete bei der Bergstation)

  • Gewandert: Jan  2007
...



4h50, aufwärts 510m, abwärts 825m
Aufstieg: Saas Grund Seilbahn-Talstation 1558m - Joseph-Kapelle - Bodme 1800m (1h05) - Mittelstation Trift 2050 m (1h05) - Fahrt zum Kreuzboden
Abstieg: Kreuzboden 2397m - Mittelstation Trift (55min) - Tafel 15 (25min) - Bodme 1800m (25min) - Saas Grund Seilbahn-Talstation (55min)

Aufstieg Saas Grund - Mittelstation Trift, 2h10
Bei der Seilbahn-Talstation Saas Grund ignorieren wir den gelben Wegweiser und folgen dem Pistenweg, der den Felsen entlang links bergauf führt (Markierung fehlt). Regelmässig gehts aufwärts, an der Bergstation des Dorflifts vorbei in den lichten Schutzwald. Nach einer knappen halben Stunde teilt sich der Weg (Wegweiser fehlt). Die Schlittelpiste und der Wanderweg zweigen rechts ab.

In gut angelegten Kurven gewinnen wir an Höhe und bestaunen bei der Joseph-Kapelle die Sicht ins Tal. 10 Minuten später treffen wir bei der Walsersiedlung Bodme auf die Skipiste. Vorsichtig steigen wir 5 Minuten steil bergauf bis zum grossen Felsen am rechten Pistenrand, wo ein ebener Winterwanderweg rechts abzweigt (Wegweiser fehlt). Wir durchqueren den sonnigen Weiler Zer Engi mit traumhafter Aussicht auf die Gletscherwelt von Saas Fee. Der Weg führt ohne grosse Steigung dem Hang entlang, macht eine Kurve und trifft bei der Tafel 15 wieder auf die Piste, der wir nun folgen. Nach dem Waldstück von Terwald führt das Strässchen, das für 20 Minuten von sämtlichen Wintersportlern gemeinsam benützt wird, an einem Holzzaun entlang zur Mittelstation Trift, wo wir die Gondelbahn nach Kreuzboden besteigen.

Die Bergstation Kreuzboden steht mitten im Skizirkus; entsprechend lebhaft ist der Betrieb im Restaurant, wo wir uns bestens verpflegten.


Abstieg Kreuzboden - Saas Grund, 2h40
Die ersten rund 100 Höhenmeter Abstieg von der Bergstation Kreuzboden zum Hangweg sind sehr steil, allfällige Schlittler muss man gut im Auge halten, da sie kaum ausweichen können. Wer unsere Route nachwandern will, tut dies auf eigene Verantwortung!

Dann aber beginnt der Hangweg, der so sanft verläuft, dass Schlittler ihre Geräte über längere Strecken ziehen müssen. Toll ist die Aussicht auf die Mischabelgruppe gegenüber, mit dem Dom als höchsten Berg der Schweiz. Über weite Kurven treffen wir oberhalb Triftalp auf die Skipiste und die Mittelstation Trift.

Das gemeinsame Pistenstück bis Tafel 15 bringen wir problemlos hinter uns. Danach befinden wir uns wieder auf dem aussichtsreichen Kurvenweg, der uns gemächlich am Weiler Zer Engi vorbei zurück zur Piste führt. Das kurze steile Pistenstück ist bei harter Unterlage eine Herausforderung. Bei der grossen Pistentafel in Bodme zweigt der Schlittelweg nach links ab.

Wieder auf gemütlichem Weg, wandern wir zur nahen Joseph-Kapelle, wo man nochmals die atemberaubende Aussicht bewundern kann. Durch den lichten Wald kurven wir bergab, treffen auf die Skipiste und erreichen mit allen Skisportlern gemeinsam die Seilbahn-Talstation Saas Grund.
 

Zer Engi

Blick auf Saas Fee

Abendstimmung, im Hintergrund 
die Gletscherwelt von Saas Fee



 
Gasthäuser 
  • Saas Grund: Hotel-Rest.Primavera, Tel. 027 957 17 88, neben Seilbahn-Talstation
  • Kreuzboden: Bergrestaurant Kreuzboden, Tel. 027 957 29 45
  • Saastal: Gastroliste
Links
Karten und Bücher
  • Wanderkarte 1:50'000 Blatt 284T und 274T, bei http://www.wandern.ch oder https://shop.swisstopo.admin.ch/
  • Digitale Karten:
  • "Snowtrailmaps" 1:50'000: wasserdichte Winterwander- Schneeschuh- und Tourenkarten, inkl. Schlittelwege und Langlaufloipen, bei www.snowtrailmaps.ch
  • "Küche zwischen Berg und Tal", Geschichten und Rezepte aus dem Waldhotel Fletschhorn in Saas Fee (Geschenkidee), bei Amazon.de
  • "Wandern mit dem GA und dem Halbtaxabonnement - Winterwanderungen", Karin Breyer, bei Amazon.de
  • "Wandern mit dem GA und dem Halbtaxabonnement - Winterwanderungen 2", Karin Breyer, bei Amazon.de
  • "Abenteuer Winter"; 21 Touren und Ausflüge für Familien und Abeneuerlustige, Werd-Verlag, bei Amazon.de
  • "Pfade in Weiss", Winterwandern, Schlitteln, Schneeschuhlaufen in den Schweizer Bergen, Amazon.de
  • "Wandern und Geniessen im Winter, die schönsten Schneeschuh- und Winterwander-Weekends in der Schweiz mit Berghotel-Komfort, AT-Verlag, bei Amazon.de
Weitere Winterwanderungen im Saastal

Bei der Wandersite findet man nicht nur Wegbeschreibungen und Links dazu, sondern auch Adressen und Telefonnummern der Gasthäuser unterwegs. Es liegt in der Natur der Sache, dass solche Informationen veralten. Hier werden Besucher um Verständnis und aktive Mitarbeit gebeten - Nachwanderer werden es Ihnen danken. Aktualisierungen, Erfahrungen oder eigene Wandertipps nimmt gerne entgegen: info@wandersite.ch
alle Winterwanderungen
zur Titelseite