zur Titelseite
alle Winterwanderungen
W92
Winterwanderung
Region Walensee
Karte -Webcam Flumserberg - Prodalp
Schwierigkeit: je nach Schneezustand leicht oder sportlich, mit Zusatzvarianten
Einkehrmöglichkeit: Tannenboden, Seebenalp
An- und Rückreise: Bahn nach Unterterzen, Gondelbahn nach Flumserberg Tannenboden, neu gratis mit GA  -(Fahrplan),
(oder Bahn nach Sargans, Bus nach "Flumserberg Kabinenbahn")


 
 
 

 

Flumserberg Tannenboden - Seebenalp - Tannenboden

  • Gemütliche Winterwanderung abseits des Skibetriebs; Einkehrmöglichkeit im Hotel Seebenalp
  • Diese Route kann bei Lawinengefahr gesperrt sein; siehe Wintersportbericht. Ausweichvariante: via "Chrüz / Prodalp"
  • Je nach Schneezustand (Vereisungen oder weicher Schnee) braucht man eine halbe Stunde länger!
  • Mit dem GA reist man mit Bus oder Gondelbahn gratis auf den Tannenboden!
  • Bei den Seilbahnen liegt der handliche Prospekt "Nordic" auf: Loipen und Winterwanderwegnetz auf einen Blick
  • Zum Begriff "Tannenboden": Die Bergstation des Unterterzen-Gondelbahn heisst "Flumserberg Tannenboden" und liegt zwischen den Bushaltestellen "Tannenboden Dorf" und "Flumserberg Kabinenbahn" (je 5min Fussweg). Die Tannenbodenalp selbst (mit dem Restaurant Sennenstube) liegt auf einem Hügel und ist ab "Tannenboden Dorf" in gut 10min zu Fuss erreichbar.
Gewandert: März 2012 + Feb 2017 + 2019
Hochebene Winkelzan
Flumserberge
Flumserberge

2h40, aufwärts und abwärts 320m, je nach Schneezustand auch länger
Flumserberg Tannenboden 1378m - Kabinenbahn - Verzweigung Chrüz/Seebenalp 1494m (40min) - Winkelzan - Chatzenberg 1650m - Hotel Seebenalp 1622m (50min) - Verzweigung Chrüz (40min) - Flumserberg Kabinenbahn - Tannenboden 1378m (30min)

Treffpunkt
              und Startpunkt der Winterwanderung auf der TannenbodenalpVon der Gondelbahn-Bergstation Tannenboden marschieren wir um das Restaurant Cresta herum und dem Parkplatz entlang zur Bushaltestelle "Flumserberg Kabinenbahn" hinauf (5min).
Beim "Treffpunkt" folgen wir dem lila Pfeil "Chrüz/Prodalp", die Richtung haltend. Zwischen Skipiste und Kinderparadies gehts zum Wald, wo der gewalzte Winterwanderweg links bergauf kurvt. Wo wir eine Piste streifen und sich der Wanderweg teilt, nehmen wir nicht die linke Abzweigung, sondern bleiben auf unserem Waldsträsschen. Sanft kurvt es aufwärts durch den lichten Wald.

Wanderweg zum Hotel
              Seebenalp offenAuf einer Anhöhe unterqueren wir die Bergbahnen und queren vorsichtig die Skipiste. Tolle Sicht auf Walensee und Churfirsten. Zehn Minuten später teilt sich der Winterwanderweg.

Richtung "Seebenalp" halten wir die Richtung, eine Tafel orientiert, ob der Wanderweg offen ist. Es folgt ein schönes Wegstück durch die einsame Hochebene von Winkelzan. Die halbrunde Kurve kann je nach Zustand abgekürzt oder ausgewandert werden.

Wir kurven hinauf zum Waldhang, der im Winter meist im Schatten liegt. Von den Hängen könnten sich Schneerutsche entladen; bei Lawinengefahr wird der Weg gesperrt. Kontinuierlich steigt der Weg an, an steilen Felswänden vorbei. Bei guter Sicht muss man immer wieder einen Fotohalt einlegen; die Sicht auf den Walensee und die Berge ist grandios. 

Seebenalp ob
              Flumserberg Tannenboden mit Hotel-Restaurant SeebenalpAuf dem Buckel des Chatzenbergs haben wir den höchsten Punkt erreicht. Vor uns liegt eine Senke mit drei Bergseen, die im Winter vereist und zugeschneit sind. Leicht abwärts gehts zum nahen Hotel Seebenalp; auf der Aussichtsterrasse mit Blick auf die Berge kommt Ferienstimmung auf. Der Sessellift auf der andern Seeseite ist nicht für Wanderer zugelassen.

Für die Rückkehr benützen wir dieselben Wege wie beim Aufstieg, nur dass wir nun ein anderes Panorama geniessen.

Der direkte Weg führt auf bekanntem Weg durch den Wald. Nach weiteren 20 Minuten kommen wir zur Verzweigung "Madils".
Der direkte Weg führt waldabwärts, parallel zur Skipiste. In 10min erreichen wir die Busstation "Flumserberg Kabinenbahn" neben dem Maschgenkammlift. Hier haben wir nochmals Gelegenheit einzukehren, bevor wir den Bus nach "Flums/Sargans" oder 5min weiter unten die Gondelbahn nach "Unterterzen" besteigen.


Lift-Unterquerung

steile Hänge

Walensee und Churfirsten

Hotel Seebenalp
Liftstation
                      Flumserberg Tannenboden, Blick auf die
                      Churfirsten
Flumserberg Tannenbodenalp

Varianten:

Husky-Fahrten auf Tannenbodenalp, FlumserbergWo wir beim Abstieg schon die Liftstation Tannenboden sehen und wir unsere Wanderung noch etwas ausdehnen möchten, nehmen wir die Abzweigung rechts. Der Weg führt um die Kuppe des Schwammkopfs herum, an einer gedeckten Picknickhütte vorbei. Dort geniesst man eine schöne Aussicht auf die Churfirsten. Weiter dem Pfeil "Sennenstube" folgen (den "Grapparundweg" ignorieren). Wir wandern abwärts in die sonnige Ebene von Madils mit dem weiten Netz von Wegen, Pisten und Loipen - neuerdings drehen auch Huskies ihre Runden. Nach links gehts zum gemütlichen Restaurant Sennenstube der Tannenbodenalp. Von dort folgen wir dem Strässchen dem Hang entlang. Wir erreichen die Bushaltestelle "Tannenboden Dorf", wo wir den Bus nehmen könnten. Wir aber wollen wieder die Gondelbahn nach Unterterzen besteigen, deren Bergstation wir strassaufwärts in 7min erreichen.
Ab der "Verzweigung Chrüz" folgen wir der breit gewalzten Spur bergauf. Die oberste Kurve zum Restaurants Chrüz ist derart steil, dass die Pistenmaschine sie nicht mehr walzen kann! Im gemütlichen Restaurant Chrüz 1596m (30min) ist eine Pause nötig. Den Sessellift zum Tannenboden ist für Fussgänger offen (allerdings wartet auf sie nochmals eine steile Kurve zur Bergstation Chrüz hinauf.). Zu Fuss zur Prodalp wandern wir vom Restaurant Chrüz rund 100 Höhenmeter waldaufwärts, auch das sehr steil, aber auf gutem Weg. Von oben gelangen wir auf bequemem, aussichtsreichem Weg, ab Schluss neben dem Sessellift abwärts nach Prodalp 1576m (45min, Möglichkeit, mit der Gondelbahn zur Busstation "Tannenheim" zu fahren).
Der Winterwanderweg zurück zum Ausgangspunkt Tannenboden führt ab Prodalp über in einem Bogen zum Wald hinunter, kreuzt Ski- und Schlittelpisten und erreicht die schöne Hochebene Madils. Dort nach rechts zur Tannenbodenalp mit dem Restaurant Sennenstube. Abwärts auf gepfadetem Strässchen zur Bushaltestelle "Tannenboden Dorf". 7min oberhalb befindet sich die Gondelbahnstation nach "Unterterzen" (1h), ab Abzweigung "Chrüz" total 2h15.

Um den kleinen Camping-Hügel des Tannenbodens führt eine hübsche kurze Rundwanderung. Auf halbem Weg gibt es einen Aussichtspunkt mit Ruhebänken; bei gutem Wetter sieht man über den Walensee bis zum Zürichsee! Der Weg beginnt hinter dem Restaurant Molseralp und endet bei der Busstation Flumserberg Kabinenbahn.

Weitere Winterwanderungen Flumserberg:
nach oben
Gasthäuser
Links
Karten und Bücher
  • "Wandern mit dem GA und dem Halbtaxabonnement - Winterwanderungen", Karin Breyer, bei Amazon.de
  • "Wandern mit dem GA und dem Halbtaxabonnement - Winterwanderungen 2", Karin Breyer, bei Amazon.de
  • "Abenteuer Winter"; 21 Touren und Ausflüge für Familien und Abeneuerlustige, Werd-Verlag, bei Amazon.de
  • "Pfade in Weiss", Winterwandern, Schlitteln, Schneeschuhlaufen in den Schweizer Bergen, Amazon.de
  • "Wandern und Geniessen im Winter, die schönsten Schneeschuh- und Winterwander-Weekends in der Schweiz mit Berghotel-Komfort, AT-Verlag, bei Amazon.de
  • "Orte des Staunens", 15 Wanderungen zu 55 kraftvollen Plätzen in der Ferienregion Heidiland Amazon.de

Wanderungen im Gebiet:

Bei der Wandersite findet man nicht nur Wegbeschreibungen und Links dazu, sondern auch Adressen und Telefonnummern der Gasthäuser unterwegs. Es liegt in der Natur der Sache, dass solche Informationen veralten. Hier werden Besucher um Verständnis und aktive Mitarbeit gebeten - Nachwanderer werden es Ihnen danken. Aktualisierungen, Erfahrungen oder eigene Wandertipps nimmt gerne entgegen: info@wandersite.ch
nach oben
alle Winterwanderungen
zur Titelseite