zur Titelseite
alle Winterwanderungen
W93
Winterwanderung
Solothurner Jura
Webcam
                                    Brunnersberg   Webcam Brunnersberg 1097m W We
Schwierigkeit: sportlich - ganzjährig viel begangen, aber kein extra präparierter Winterwanderweg
Einkehrmöglichkeit: Stierenberghütte am Sonntag
An- und Rückreise: Bahn nach Laufen,
Postauto nach "Grindel Oberdorf" oder "Grindel Frohsinn-(Fahrplan)
Autofahrer finden Parkplätze beim Schulhaus im oberen Dorfteil.
Karte Grindel - Stierenberg
zur Detailkarte (gezeichnet mit SchweizMobil Plus)

Rundwanderung Grindel - Fringeli - Stierenberg - Grindel

(je nach Schneeverhältnissen: mit oder ohne Schneeschuhe)
Gittermast beim FringeliHinweise:
"
Meine Partnerin Carine und ich sind grosse Fans von schönen, mehrtägigen Berg-Wandertouren im Sommer. Der Winter war für uns deshalb bisher eher mit grösstenteils "wanderfreien" Zeiten verbunden. Seit wir uns allerdings Schneeschuhe zugelegt haben, haben wir festgestellt, dass auch im Winter wunderschöne, wenn auch etwas kürzere Wanderungen, das Herz erfreuen können.

Als kleinen "Geheimtipp" möchte ich hier unsere eigentliche "Hauswanderung" vorstellen. Die kleine Wanderung ist auch in den schneefreien Zeiten sehr schön. Im Winter empfiehlt es sich, sich für die Rundwanderung Schneeschuhe anzuschnallen. Sobald im Dorf Grindel 20cm Schnee liegen, kann der ganze Rundweg mit den Schneeschuhen begangen werden. Es lohnt sich allerdings, einen kleinen Rucksack mitzuführen, in dem die Schneeschuhe verstaut werden können, falls über steinige Partien zu wenig Schnee liegt."
 
Diese Wegbeschreibung stammt nicht von der Wandersite und wird ungeprüft publiziert.
  Eingesandt von René, Feb.2013 - herzlichen Dank!


2.30 Std, je 350 m Auf- und Abstieg (Gehzeit bei winterlichen Verhältnissen mit Schneeschuhen)
Rundwanderung Grindel (577m) - Fringeli (Gittermast) (800m) - Stierenberg (Krete) (921m) - Grindel (577m)

GrindelIn Grindel folgen wir der Strasse Richtung "Bärschwil" ca. 200m, bis auf der linken Strassenseite ein geteerter Weg nach oben abzweigt. In der Weggabelung steht ein Kreuz. Der Weg ist meist bis zum letzten Haus (etwa nach 50m) vom Schnee geräumt - nach dem Haus können die Schneeschuhe angeschnallt werden. Schon nach wenigen Metern eröffnet sich ein schöner Blick auf das Dorf Grindel und durch die Waldschneise in Richtung Laufental.

Wir folgen dem Weg und bei der nächsten Gabelung nach einigen Metern zweigen wir nach links ab und steigen weiter auf dem langsam steiler werdenden Weg auf. Im Wald überqueren wir einen Weg und folgen weiterhin dem relativ steilen Aufstieg bis wir nach insgesamt ca. 40min beim "Gittermast" ankommen. Es eröffnet sich ein schöner Ausblick auf einen kleinen Teil des jurassischen Val Terbi.

Wir folgen nun dem Weg nach links Richtung "Welschgätterli" und "Hohe Winde", der uns nach einer kurzen Waldpassage auf eine Weide mit grandiosem Blick in Richtung Westen führt. Wir gehen dem Waldrand entlang und erreichen nach wenigen Hundert Metern das "Tannäwäldli" - leider sind hier nur noch relativ wenige Tannen vom vor 25 Jahren noch sehr dichten Tannenwald zu sehen. Heute ist es ein eher lichter Wald.

Am Ausgang der Waldpassage gehen wir nicht durch das Drehkreuz geradeaus, sondern wir folgen dem Wegweiser Richtung "Welschgätterli" rechts nach oben und werden nach wenigen Metern Aufstieg erneut mit einem wunderschönen Ausblick, diesmal in Richtung Nordosten, belohnt. Bald haben wir jetzt die Krete erreicht.

Es folgt ein wunderschöner Höhenweg auf rund 900m über Meer mit leichten Auf und Ab. Immer wieder können wir durch die schneebedeckten Bäume wunderschöne Blicke Richtung Norden erhaschen. An klaren Tagen sind neben einem grossen Teil des Laufentals auch die Hügelzüge der Vogesen und des Schwarzwaldes zu sehen.
 
Wir haben jetzt den höchsten Punkt unserer Rundwanderung, den Stierenberg auf 921m erreicht.
 
Pfeil am BaumstammEtwa 20 Minuten lang führt der Wanderweg ohne grosse Auf- und Abstiege durch schöne Waldpassagen, bevor ein kurzer, etwas steilerer Abstieg folgt. Jetzt gilt es, das "Wälschwägli", das nach links abbiegt, nicht zu verpassen - es wird lediglich durch einen kleinen Pfeil mit der Aufschrift "Stierenberg / Oberbergli" an einem Baum am rechten Wegrand gekennzeichnet (wenn wir hier geradeaus weiterwandern würden, würden wir nach einer Weidüberquerung über das "Welschgätterli" in ca. 45min das Bergrestaurant "Oberbergli" erreichen).

bei
              der Hütte des Wanderclubs BergliWir biegen nun aber links ab und folgen dem "Wälschwägli" steil hinunter bis zum Waldausgang und überqueren die folgende Weide in Richtung Nordwest. Nach ca. 200m treffen wir auf einen markierten Wanderweg, dem wir in Richtung links folgen. Falls wir die Wanderung an einem Sonntag unternehmen können wir uns in der Berghütte des Wanderclubs Bergli auf dem Stierenberg verpflegen. Kurz vor der Hütte durchqueren wir das Drehkreuz und steigen über das "Seppäwägli" nach Grindel ab.

Nach dem Zickzackwegli verlassen wir den Wald und bereits können wir die oberen Häuser der "Holle" in Grindel sehen. Nach einem rund 10 minütigen Abstieg erreichen wir nach einer wunderschönen Rundwanderung den Ausgangspunkt unserer Tour, das Dörfchen Grindel.

Speziell:
aussichtsreiche Weide auf dem Stierenberg
Weide mit grandiosem Blick
Blick gegen
                  Nordosten
Blick gegen Nordosten
Blick in die Vogesen
Blick in die Vogesen
Waelschwaegli
Wälschwägli
Abstieg nach
                  Grindel
Abstieg nach Grindel


 
Gasthäuser
  • Oberbergli: Restaurant Oberbergli, Tel. 061 781 11 14, Mo/Di geschl. (nicht am Weg)
  • Gastroverzeichnis Region Tierstein: http://www.vvsl.ch
Links
Karten und Bücher
  • Wanderkarte 1:50'000 Blatt 223T Delémont, bei http://www.wandern.ch oder https://shop.swisstopo.admin.ch/
  • "Snowtrailmaps" 1:50'000: wasserdichte Winterwander- Schneeschuh- und Tourenkarten, inkl. Schlittelwege und Langlaufloipen, bei www.snowtrailmaps.ch
  • Digitale Karten:
  • "Wandern mit dem GA und dem Halbtaxabonnement - Winterwanderungen", Karin Breyer, bei Amazon.de
  • "Wandern mit dem GA und dem Halbtaxabonnement - Winterwanderungen 2", Karin Breyer, bei Amazon.de
  • "Abenteuer Winter"; 21 Touren und Ausflüge für Familien und Abeneuerlustige, Werd-Verlag, bei Amazon.de
  • "Pfade in Weiss", Winterwandern, Schlitteln, Schneeschuhlaufen in den Schweizer Bergen, Amazon.de
  • "Wandern und Geniessen im Winter, die schönsten Schneeschuh- und Winterwander-Weekends in der Schweiz mit Berghotel-Komfort, AT-Verlag, bei Amazon.de
  • "Solothurnerland", Wandern in den Solothurner Erholungslandschaften und im Jura, bei http://www.solothurner-wanderwege.ch
  • "Dort oben die Freiheit - Streifzüge durch den Solothurner Jura, bei Amazon.de
  • "Rundwandern Schweiz", 28 Wanderungen mit gleichem Start und Ziel, Amazon.de

Bei der Wandersite findet man nicht nur Wegbeschreibungen und Links dazu, sondern auch Adressen und Telefonnummern der Gasthäuser unterwegs. Es liegt in der Natur der Sache, dass solche Informationen veralten. Hier werden Besucher um Verständnis und aktive Mitarbeit gebeten - Nachwanderer werden es Ihnen danken. Aktualisierungen, Erfahrungen oder eigene Wandertipps nimmt gerne entgegen: info@wandersite.ch
alle Winterwanderungen
zur Titelseite