zur Titelseite
Wandertipps
der "Wandersite"
Wandertipps 
im Internet
Allgemeine
Wanderlinks
Verschiedenes
Trekking-Routen Ganze Schweiz Unterkunft, Adressen Ausflugsportale
1-Tageswanderungen nach Regionen Wetter und Notfall Online-Karten
2-Tageswanderungen Nachbarländer Fahrpläne und Adressen Interessantes für Wanderer
Geführte Touren Tourismusbüros Foren und Pinwände
Winter-Wanderungen Wandern mit Kindern Ausrüstung Geschenk-Ideen
Aktuell Hotel-Wanderwochen Bücher und Karten info@wandersite.ch

Der Tag eines Wanderers

Picknickplatz Brüsti UR
Eingesandt Oktober 2011

 Einmal in den Wanderurlaub fahren – viele haben es zumindest vor. Doch wie läuft das genau ab? Schuhe angeschnallt und los gewandert? Vor allem wenn Kinder dabei sind, kann die Reise anders verlaufen, als geplant.

Grundsätzlich ist die Planung eines Wanderurlaubs das A und O. Die Wanderkarte sollte so detailliert sein, dass unbekanntere Wege eingezeichnet sind; unterdessen gibt es digitale Wanderkarten, womit zuhause am Computer bequem geplant und wo gegebenenfalls auch Unterkünfte zu finden sind.

Wo man übernachtet hängt von der Verweildauer ab. Für einen kurzen Stopp sind Backpacker-Hotels, Hostels und Campingplätze gut geeignet. Wer etwas länger bleibt kann sich auch in Hotels und Ferienwohnungen umsehen. Eine Übersicht derer gibt es zum Beispiel unter http://www.belvilla.de
 

Vor der Abreise:
Die Route ist geplant, Streckenabschnitte definiert, Unterkünfte mindestens herausgesucht und nun ist die Frage: Wie kommt man zum Wanderziel? Welches sind die günstigsten Billette? In der Wandersite gibt es eine eigene Seite zu diesem Thema: Bergbahnen und öffentlicher Verkehr in der Schweiz: http://www.wandersite.ch/Bergbahnen.html

Wer auch unterwegs ab und zu mit den öffentlichen Verkehrsmitteln reisen möchte, sollte eine Karte des Verkehrsnetzes bei sich tragen. Heute im Zeitalter des mobilen Internets und der GPS-Ortung ist es an den meisten Orten möglich, im iPhone die nächste Bus- oder Bahnstation zu bestimmen.

Unterwegs
Auf der Wanderung dann läuft meist weniger wie geplant. Der Tagesablauf richtet sich ganz nach der geplanten Strecke, nach unvorhersehbaren Zufällen und nach der aktuellen Verfassung der Wanderer. Viele Wanderer pflegen es, früh aufzustehen, um die frische Morgenluft zu genießen. Später dann wird gefrühstückt. Je nach Ausrichtung der Wandertour bleibt so noch Zeit für eine Entdeckungstour durch das Etappenziel.

Unterwegs mit Kindern
Wer mit Kindern unterwegs ist, kann mögliche Eventualitäten noch weniger planen. Die lieben Kleinen können nicht so lange unterwegs sein, benötigen mehr Pausen und wollen zudem meist auch anderweitig beschäftigt werden. Generell vermeiden es viele Eltern, mit Kindern längere Touren  zu gehen, da sie keinen unnötigen Stress verursachen wollen. Auch hier hat die Wanderseite eine Liste zusammengestellt:


Schweizer Wanderlinks

Wanderkarten und Bücher

Tourismuslinks
zur Trekkingliste
zur Titelseite
nach oben