zur Titelseite
alle Tageswanderungen
Nr. 456
Tageswanderung Tessin
Region Lago Maggiore
Locarno Orselina,
                          WebcamWebcam Locarno Orselina
Schwierigkeit: sportlich
Einkehrmöglichkeit: Tenero, Contra, Orselina, Locarno
Anreise: Bahn nach Tenero
(oder für Kurzvariante: Bus nach Contra Paese)
Rückreise: Bahn ab Locarno -(Fahrplan)
Karte
zur Detailkarte  (gezeichnet mit
SchweizMobil Plus) 
facebookGefällt mir

Sentiero Collina Alta Locarno

  • Schöner Panorama-Waldweg am Fuss des Cardada, am Sonnenhang von Locarno, mit herrlicher Sicht auf den Lago Maggiore
  • Anstrengende Auf- und Abstiege über Treppenstufen und felsdurchsetzte Wurzelpfade, welche eine gewisse Trittfestigkeit erfordern
  • Die Strecke zwischen Contra - Locarno ist Teil des markierten Sentiero Verzasca Nr.74, wobei wir den Zustieg ab Tenero zu Fuss bewältigten (Kurzvariante: Bus nach "Contra Paese")
  • Die Wanderung kann praktisch ganzjährig unternommen werden; im Winter zur Sicherheit immer Schuhkrallen mitnehmen!
  • Rückmeldung: Umgekehrte Wanderung:  Madonna del Sasso - Sentiero Collina Alta - Contra - Tenero - Locarno
  • Gewandert: Dez 2001, Okt 2002, Mai 2007 und Jan + Dez 2019

Sentiero Collina Alta ob Locarno
                              OrselinaDer eigentliche "Sentiero Collina Alta" ist im mittleren Abschnitt b) beschrieben.  a) und c) sind Zu- und Abstiege, die mit öV überhüpft werden können:

a) Tenero - Contra, 1h
b) Sentiero Collina Alta: Contra - Locarno Monti, 2h15
c) Locarno Monti - Piazza Grande - Locarno Stazione, 35min


Ganze Route: total 3h50, aufwärts und abwärts je 570m

Tenero 203m - Contra Paese 450m - Sentiero Collina Alta
640m - Monti della Trinità 397m - Locarno Stazione 205m



a) Tenero 203m - Contra Paese 450m, 1h
aufwärts 280m

Gegenüber der Perronunterführung der Bahnstation Tenero folgen wir der "Via S.Nicola" dorfaufwärts bis zur Hauptstrasse S.Gottardo. Nach Überquerung der Hauptstrasse halblinks in die "Via Contra" einmünden; nach 100 m beginnt unser Aufstieg auf dem Treppenweg "Salita alla Fraccia" bergauf.

Hohe Natursteinmauern, eine schön gelegene Kapelle und das Grotto "La Ticinella" am Rande der Verzasca-Schlucht sind Merkmale dieser Etappe. Ab und zu ist eine verblichene weiss/rot/weisse Markierung zu entdecken. Bei der Bushaltestelle "Moresio" Ristorante San Bernardo, Contra, Jan.2019mündet der Treppenweg in die Fahrstrasse Tenero - Contra ein, der wir bergauf kurz folgen.
Weiter auf schönem Treppenweg am Rande der Schlucht. Der Weg biegt nach links ab und führt am lauschigen Grotto "Ticinella" vorbei, wo er wiederum in die Fahrstrasse einmündet. Wir folgen ihr für 5 Minuten bis zur Haltestelle "Contra disotto"; der Wanderweg zweigt dort nach rechts ab. Einem Bächlein entlang kämpfen wir uns weiter auf Treppenstufen bergauf. Kurz vor Contra teilen sich die Wege: Geradeaus durch die Reben, rechts zum Spielplatz hinter der Kirche, wo Bänke mit Sicht auf See und Berge zur Rast einladen. Bei der Kirche befindet sich die Bushaltestelle Contra Paese, gegenüber das "Ristorante San Bernardo".

b) Sentiero Collina Alta: Contra Paese 450m - Ponte Romano 640m (40min) - Capella Rota 623m - Ronco di Bosco 546m (30min) - Via Eco 546m (30min) - Locarno Monti della Trinità 397m (35min), total 2h15
aufwärts 280m, abwärts 370m  (3 x 10 Minuten Hartbelag)

Schautafel Sentiero Collina Alta am
                Waldrand von ContraIn Contra Paese beginnt neben der Terrasse des Restaurants "San Bernardo" der Sentiero Collina Alta, der mit Schautafeln und gelben Rauten markiert ist - weiter oben auch mit Nr.74. Wir gehen Richtung "Monti della Trinintà" und ignorieren andere Abzweigungen.

Zuerst folgt man der Via alla Costa leicht aufwärts Richtung Wald, wo nach 10 Minuten beim Brücklein rechts ein ruppiger Waldweg bergauf führt, alles dem Bach entlang. In der kalten Jahreszeit kann der Weg vereist sein. Oberhalb des Reservoirs kurvt er zur Strasse hinauf. Ihr folgen wir bergauf. Nach der S-Kurve dreht unsere Route durch eine Abschrankung in den Wald hinein; die Höhe haben wir praktisch erreicht.

Bequem und mit grandiosem Ausblick wandern wir auf schönem Pfad  fast ebenaus durch den lichten Wald. Dann wandern wir über Steintreppen und Wurzeln treppauf- und treppab, am hübschen Ponte Romano mit Wasserfall vorbei. Kurz vorher sind wir in den Sentiero Verzasca Nr.74 eingemündet, dem wir schräg abwärts folgen

Trockenmauer-Schopf; Ratte mit Schlange

Abwärts gehts zur nahen "Capella Rota" am Waldrand. Hier gehen wir nicht nach Brione hinunter, sondern wandern leicht aufwärts durch den Wald, weiter der Nr.74 folgend. Der Pfad mündet in ein Teersträsschen, das uns rund 10 Minuten sanft waldabwärtsführt. In der Kurve an Waldrand verlassen wir die Strasse und gehen neben dem alten Steinschopf kurz treppauf. Hier bot sich uns einst ein spezielles Erlebnis: Auf dem Moosdach verscheuchte eine Ratte eine (ungiftige) Schlange - wahrscheinlich hatte sie Junge zu verteidigen.

Nun folgt ein besonders schöner Wegabschnitt. Waldwege führen ebenaus zum Aussichtspunkt Ronco di Bosco; Bänke locken zum Ausruhen und Geniessen. Der Lago Maggiore und darüber die Berge - einfach traumhaft! Weitere Bänke finden wir in der Fortsetzung des Hangweges durch den Wald. Beim Waldausgang streifen wir die obersten Häuser von Orselina, wandern auf gepflästertem, blumengeschmücktem Weg bergab zum Wegweiser Via Eco.

Der Wanderpfeil
Richtung "Monti della Trinità" führt nach rechts, kurz bergauf und in den Wald. Auf idyllischem Weg überqueren wir auf Holzbrücklein verschiedene Bachtobel. Felsdurchsetzte Treppenwege führen schliesslich bergab aus dem Wald zu den obersten Häusern von Locarno Monti. Weitere Treppen kürzen die Strasse ab, der wir später noch 100m folgen. Unten gehts 20m nach links zum leider geschlossenen Ristorante Verzaschese. Ihm gegenüber beginnt der gepflästerte Treppenweg "Sentiero del Rocaccio" zur Kirche Monti della Trinità hinunter.

Rückreise: 2 Minuten links von der Kirche befindet sich die Bushaltestelle "Monti della Trinità". Der Bus Nr.32 fährt nach Locarno hinab.

Madonna del Sasso, Blick ab Orselina,
                    2007Varianten:
Ponte Romana oberhalb
                    Brione
Ponte Romana
Capela Rota oberhalb
                    Brione
Capella Rota oberhalb Brione
Ronco di Bosco, Blick auf Locarno
Blick auf Lago Maggiore
Ronco di Bosco, Aussichtsplatz über
                    dem Lago Maggiore
Aussichtsplatz Ronco di Bosco
oberhalb Via Eco, 2007
oberhalb Via Eco
Monti della Trinit
Monti della Trinità

c) Locarno Monti - Piazza Grande (25min) - Locarno Stazione (10min)
aufwärts 10m, abwärts 200m

Dort drehen wir nach links und bummeln unter den Arkaden und den Schaufenstern entlang zum Bahnhof von Locarno.

Umgekehrte Wanderung:  Madonna del Sasso - Sentiero Collina Alta - Contra - Tenero - Locarno, 4h30
Karte, gezeichnet mit
              SchweizMobilPlus"Am 25.12.2019 sind wir bei strahlend blauem Himmel den Wanderweg «Sentiero Collina Alta» gewandert und haben die Sonne und die wunderbare Aussicht genossen.
Von Locarno sind wir zur Madonna del Sasso hochgefahren. Der Weg führte von dort eher steil nach Locarno Monti, das auch mit dem Bus erreichbar ist. Durch Kastanien- Ahorn- und Buchenwald stiegen wir weiter aufwärts. Da kaum mehr Laub auf den Bäumen lag, hatten wir öfters Aussicht. Ich war sehr beeindruckt von den vielen Palmen, auch von knospenden Magnolienbäumen und von Kamelien, die noch blühten. Entlang des Sentiero’s muss es im Frühling viele blühende Ginsterbüsche geben. Auch im Wald haben wir Palmen gesehen! Kurze Strecken führen über Asphalt. Bei Tendrasca gibt es «ein Geheimtipp-Grotto, das am 25.12. sogar geöffnet hatte, aber dafür wären wir zu spät dran gewesen.
Kurz vor Contra führt eine kurze Strecke durch schattigen, spürbar kühleren und feuchteren Wald, bei grosser Kälte kann der Boden hier gefroren sein.

Die Picknick-Bänke hinter der Kirche von Contra bieten eine schöne Sicht über die Magadinoebene und den Lago Maggiore.
Wir haben uns in die Sonne gesetzt und beratschlagt, was wir machen.

Wir sind dann über breite Treppenwege und kurze Stücke Asphalt nach Tenero abgestiegen. Die Unterführung am Bahnhof Tenero ist nicht auf den ersten Blick erkennbar, sie ist kurz nach den Veloständern zu finden.

Dann sind wir auf einem asphaltierten, weitgehend autofreien Strässchen direkt dem Ufer des Lago Maggiore entlang nach Locarno gewandert. Die Stimmung am See war sehr schön mit verschneiten Schneebergen, die leuchteten, während unten alles scherenschnittartig dunkler wurde. Wir wären, wenn wir früher dran gewesen wären, am See entlang Richtung Sonne gewandert, aber es war auch so noch sehr schön. Am Schluss tranken wir ein Glas Wein zusammen und gingen müde und zufrieden zum Bahnhof.

Mit 4 1/2 Stunden ist die Wanderung auch mit einer Anreise aus der Nordschweiz als Tageswanderung gut machbar, die vielen Palmen, die Wärme und blühende Kamelien erfreuten uns und belohnten uns für das frühe Aufstehen.
Margrit Brunner"
Madonna del Sasso
Madonna del Sasso
Locarno Monti
Locarno Monti
Lago Maggiore, Blick
                      Richtung Tenero / Bellinzona
Blick Richtung Tenero
Palmen
                      im Wald ob Locarno
Palmen im Wald
Lago Maggiore Nähe Via Eco
Blick auf den Lago Maggiore
zur Titelseite
nach oben

"Sentiero Collina Bassa", 1h30 - leichter Spazierweg von Orselina nach Tenero
entlang des Hügels oberhalb Locarno (eine Stufe tiefer als der Sentiero Collina Alta), mit Blick auf den Lago Maggiore. Die 5 km lange Panoramaroute führt an diversen Bushaltestellen vorbei.

Startpunkt ist Orselina (378m), von Locarno aus mit der Standseilbahn erreichbar. Hier befindet sich auch die berühmte Wallfahrtskirche Madonna del Sasso, die einen Besuch wert ist. 
Die Spazierstrecke führt, grösstenteils auf der Strasse, der Via Santuario entlang, dann rechterhand ein Stück der Via Consiglio Mezzano entlang und weiter auf der linken Seite entlang der Via Caselle am Park von Orselina vorbei, durch die Ortschaft und weiter Richtung "Brione s/Minusio". Nach einer kurzen Wegstrecke erreicht man die Via Panoramica (390m), geht weiter bis zur Verzweigung, wo die Strasse von Brione nach Minusio führt, und läuft hinunter bis zur ersten Kurve. Man folgt die Via Albaredo bis ans Ende und läuft leicht absteigend bis Mondacce (310m), von wo aus man auf dem Wasserfallweg schnell nach Tenero gelangt. 

Rückweg: Ab Tenero kann man mit der Bahn oder mit dem Postauto nach Locarno zurückfahren. Für Trainierte empfiehlt es sich, den Rückweg nach Locarno dem Seeufer entlang zu wandern.

Gasthäuser
  • Tenero: Ristorante-Pizzeria Piazza, Tel. 091 745 26 42
  • Contra di Sotto: Grotto La Ticinella, 091 745 45 85
  • Contra Paese: Ristorante San Bernardo, Tel.091 745 19 49
  • Contra: Ristorante Senza Punti, Via Contra 440, Tel. 091 600 15 15
  • oberhalb Brione: Grotto al Ritrovo, Tel. 091 743 55 95, 10min oberhalb Wanderweg, schön gelegen
  • Monti della Trinità: Ristorante Verzaschese (leider geschlossen)
  • Locarno-Monti: Rist.La Chiesa, Via del Tiglio 1, Tel. 091 752 03 03, neben der Kirche Monti della Trinità
  • Locarno: Pension Citta Vecchia, Via Torretta 13, Tel. 091 751 33 33 (günstige Übernachtung)
  • Locarno: Ristorante Scaletta, Piazza Stazione 10, Tel. 091 743 52 98 (neben Bahnhof), Zimmer
Links
Karten und Bücher
  • 1:50'000 Val Verzasca 276T, erhältlich bei Schweizer Wanderwege
  • Digitale Karte: https://map.wanderland.ch, Wanderwegnetz der Schweiz, mit nationalen und regionalen Wanderrouten und ÖV-Haltestellen
  • Tessiner Wanderwegnetz: https://www.ticinosentieri.ch
  • "Orte der Kraft im Tessin" AT-Verlag, bei Amazon.de
  • "Bergwandern im Tessin", 45 Wanderungen auf stillen, geheimnisvollen Pfaden zwischen Gotthard und Como, 2010, AT-Verlag, bei Amazon.de
  • "Zu Fuss im sonnigen Tessin", 45 Wanderungen zwischen Lukmanier und Chiasso, http://www.exlibris.ch
  • "Auf Pilgerspuren unterwegs", 20 Wanderungen zu Wallfahrtsorten in der Schweiz (Locarno - Madonna del Sasso - S.Bernardo/Cardada), Werd-Verlag
Wanderungen in der Gegend

Bei der Wandersite findet man nicht nur Wegbeschreibungen und Links dazu, sondern auch Adressen und Telefonnummern der Gasthäuser unterwegs. Es liegt in der Natur der Sache, dass solche Informationen veralten. Hier werden Besucher um Verständnis und aktive Mitarbeit gebeten - Nachwanderer werden es Ihnen danken. Aktualisierungen, Erfahrungen oder eigene Wandertipps nimmt gerne entgegen: info@wandersite.ch
alle Tageswanderungen
zur Titelseite
nach oben