zur Titelseite
alle Tageswanderungen
Nr. 486a
Tageswanderung Tessin
Region
Webcam Lugano
Schwierigkeit: leicht bis Gandria. Aufstieg nach Brè Bergwege mit viele Treppen
Einkehrmöglichkeit: Casserate, Gandria, Brè
Anreise: Bahn nach Lugano
Bus B2 (Richtung Monte Brè) nach Castagnola S.Domenica
Rückreise: Bus ab Brè Paese nach Lugano -(Fahrplan)
Wanderlandkarte
zur Detailkarte, gezeichnet mit SchweizMobilPlus
facebookGefällt mir

Lugano Castagnola - Gandria - Monte Brè

Gewandert: Januar 2020

Wanderzeit: 2h45, aufwärts 620m, abwärts 150m
Lugano Castagnola 300m - Gandria 290m (50min) - Gandria Strada 339m (15min) - Wegweiser 436m - Pfeil nach Casserate 460m (25min)- Picknickplatz Prato Lungo 600m (25min) - Via Nonato - Brè Paese 784m (50min)

Der Bus B2 Richtung "Brè Paese" hält gegenüber vom Bahnhofgebäude Lugano.
In der Strassenkurve der Haltestelle Castagnola S.Domenica steigen wir aus und folgen der ebenaus führenden Quartierstrasse Richtung See. Nach einer Viertelstunde, beim Hafen von Castagnola, beginnt der schöne Wanderweg dem Ufer des Luganersees entlang. Er ist als Olivenbaumweg markiert mit entsprechenden Lehrtafeln. Speziell ist auch die "Steinschlag"-Tafel, welche vor stachligen Kakteen warnt. Im Ristorante Anzino, das sich in den verwinkelten Gassen von Gandria direkt über dem Luganersee befindet, kehren wir ein und geniessen den warmen Tag und die Tessiner Gastfreundschaft draussen auf der Terrasse. Tolle Sicht auf den Monte San Salvatore.

Der Aufstieg in den Wald des Monte Brè beginnt gegenüber der Busstation Gandria Strada, die wir treppaufwärts via Kirche erreichen. Waren es bis hierher mehrheitlich bequeme Spazierwege, beginnt nun ein forderndes Treppensteigen. Vor dem Waldeingang gibt es nochmals eine Lehrtafel über die Oliven, die hier gezüchtet werden. Der Blick über Gandria und den See ist atemberaubend.

Picknickplatz
                    SasseeIm Wald geht es mit dem Treppensteigen weiter. Teils fällt der Hang seitlich steil ab, also besser nicht stolpern! Beim Wegweiser auf 436m scharf nach links Richtung Monte Brè! Auf der nächsten Strecke sehen wir wilde blühende Christrosen im dürren Buchenlaub - Botaniker geraten hier ins Schwärmen. Beim Wegweiser auf 460m - nach einem ebenen Wegstück - teilt sich der Weg wiederum.

Wir wandern weiter hangaufwärts Richtung Brè (1h10). Kurvenreich steigt der Weg zum ebenen Platz von Sassee hinauf, wo ein Picknicktisch und Bänke zur Rast einladen. Zwischen den Bäumen ist der See zu sehen. Im leichten Auf und Ab geht es auf schmaler werdendem Pfad dem Hang entlang. Vorsicht, links fällt der Hang steil ab! Das heikle Wegstück ist bald vorbei, wir kommen an eine weitere Verzweigung, wo wir wiederum treppaufwärts abschwenken.

Bereits sehen wir die einsamen Häuser von Nonato, die wir auf einem Teersträsschen passieren. Die Sicht über den See nach Italien und zum San Salvatore begeistert. Nach der Strassenkurve auf den Pfeil achten! Steile Steintreppen führen durch den Gandigna-Wald nach Brè hinauf. Oben geht's links ebenaus und aufwärts ins hübsche Dorf Brè, das sich am Rand des Parkplatzes befindet.

Wer noch etwas Zeit hat, schlendert durch die Gassen von Brè. Das Restaurant Salotto Brè gegenüber der Bushaltestelle Brè Paese macht Winterpause; so sind wir froh, dass uns schon bald der Bus abholen wird.

Auf dem
                    Uferweg von Castagnola nach Gandria
Uferweg nach Gandria
Achtung, Kakteen! Auf dem
                  Weg nach Gandria
Achtung, Kakteen!
Kirche von Gandria, Aufstieg
                      zur Bushaltestelle "Gandria Strada"
Kirche Gandria
Treppenweg ind den Wald oberhalb Gandria
Treppenweg oberhalb Gandria
steiler Waldhang am Südhang des Monte Brè
steiler Waldhang
Via Nonato, Brè, Blick auf den Luganersee
unterhalb Brè, Luganersee
Brè Paese
Dorfkern von Brè

Gasthäuser
Links
Karten und Bücher
  • 1:60'000 Südtessin/Sottoceneri, Kümmerly+Frey, bei-Amazon.de
  • 1:50'000 Malcantone, Blatt 286T, erhältlich bei Schweizer Wanderwege
  • Digitale Karte:https://map.wanderland.ch, Wanderwegnetz der Schweiz, mit nationalen und regionalen Wanderrouten und ÖV-Haltestellen
  • Im Reich der Schmuggler: Museo Doganale - Cantine di Caprino - Melide, Revue Schweiz, 4/2008
  • "Lago Maggiore mit Comer See und Luganer See", mit Faltkarte, Bruckmann Verlag , bei-Amazon.de
  • "Bergwandern im Tessin", 45 Wanderungen auf stillen, geheimnisvollen Pfaden zwischen Gotthard und Como, AT-Verlag, bei Amazon.de
Wanderungen in der Gegend

Bei der Wandersite findet man nicht nur Wegbeschreibungen und Links dazu, sondern auch Adressen und Telefonnummern der Gasthäuser unterwegs. Es liegt in der Natur der Sache, dass solche Informationen veralten. Hier werden Besucher um Verständnis und aktive Mitarbeit gebeten - Nachwanderer werden es Ihnen danken. Aktualisierungen, Erfahrungen oder eigene Wandertipps nimmt gerne entgegen: info@wandersite.ch
alle Tageswanderungen
zur Titelseite
nach oben