zur Titelseite
alle Tageswanderungen
Nr. 686a
Tageswanderung 
Region Uster
Webcam Volketswil
Schwierigkeit: leicht
Einkehrmöglichkeit: Illnau, Freudwil, Uster
Anreise: Bahn nach Illnau ZH
Rückreise: Bahn ab Uster- (Fahrplan)
Wanderland-Karte
zur Detailkarte  (gezeichnet mit
SchweizMobil Plus) 

Illnau - Naturschutzgebiet Wildert - Freudwil - Uster

Eingesandt von Maria B., Dez.2012 - Nachgewandert März 2021 WS

2h30, aufwärts 150m, abwärts 200m
Route: Illnau 553m - Wildert 519m (40min) - Grindel Wald - Picknickplatz Stockrüti - Egg oberhalb Gutenswil 554m - Egger Wald - Freudwil 544m (40min) - Hooggen - Hardwald - Winikon 475m (40min) - Gschwader Wald - Uster Bahnhof (30min)

Brunnen und Bank bei der Landi-Unterführung Illnau, 2021Beim Bahnhof Illnau bietet sich an, einen Startkaffee im Bahnbistro oder im Café Vuaillat gegenüber zu genehmigen (auch Take-Away). Heute gelten für uns die Pfeile "Uster", also queren wir die Geleise und folgen ihnen kurz nach links. Beim Brunnen unter der Unterführung bei der Landi (mit Sitzgelegenheit, siehe Bild - wer den Startkaffee hierher tragen will, folgt besser der Strasse bis zur Landi), hier also zweigt der markierte Wanderweg rechts ab, aufwärts in den alten Ortsteil. Wo wir an die Hauptstrasse kommen, finden wir versetzt auf der andern Strassenseite die Fortsetzung unserer Route (Oberdorfstrasse). Schöne alte Häuser und ein neuere Siedlung werden passiert.

Bald sind wir auf dem freien Feld und sehen zum ersten mal die Berge vom Speer bis zu den Glarneralpen. Der Pfeil bei der Ruhebank meldet "nächster Weg rechts". Wir gehen über die Hügelkuppe und sehen vor uns das Naturschutzgebiet Wildert. An dessen Rand folgen wir nach links, der Nordseite entlang. Je nach Jahreszeit sind schöne Moorpflanzen zu bestaunen. Beim Picknickplatz (Feuerstelle) am Weiher teilt sich der Weg. Wir zweigen rechts ab Richtung "Uster". Im Frühling sieht man auf den kleinen Inseln diverse Vögel brüten - es lohnt sich, hier ein wenig zu verweilen.

Ein romantischer Pfad führt zwischen Weiher und Moor Richtung Wald und steigt dann gemächlich durch den Grindel Wald auf. Wieder auf freiem Feld, kommt man an einem grossen Hof mit Biogasanlagen, Kuh- und Pferde-Weiden vorbei.Wir überqueren die Fahrstrasse Fehraltorf - Gutenswil und gehen aufwärts zum Waldrand. Ihm entlang erreichen wir den Picknickplatz Stockrüti mit Feuerstelle und Aussicht.

Weiter dem Waldrandweg folgen, bis der Pfeil Richtung "Gutenswil" zeigt. Man will uns den besonders schönen Aussichtspunkt Egg zeigen - ein kleiner Umweg, der sich lohnt. Unter einer Linde sind mehrere Bänke und eine Panoramatafel platziert. Mythen, Windgällen, Vrenelisgärtli und wie sie alle heissen - eine gezeichnete Berggipfeltafel gibt darüber Auskunft. Achtung: Im spitzen Winkel werden wir zurück an den Wald geführt.

Wir durchqueren den Egger Wald, um nach Freudwil abzusteigen, das windgeschützt in einer Senke liegt. Wir durchqueren das hübsche Dorf, nicht ohne beim Hofladen "einzukehren". Nach Überquerung der Fahrstrasse steigen wir kurz steil zur Aussichtsbank Hooggen auf, an Obstplantagen vorbei. Auf der andern Seite des Hügels geht es nochmals einer Obstplantage entlang abwärts zur aufgefüllten Kiesgrube am Waldrand und rund 50m nach links.

Den gelben Pfeilen folgend, drehen wir rechts in den Hard Wald hinein, immer leicht abwärts. Beim kleinen Parkplatz, nachdem wir die Strasse gekreuzt haben, gut auf die Pfeile an den Bäumen achten (halblinks)! Sie sind in unserer Richtung leicht zu übersehen. Der ausgedehnte Wald ist voller Waldstrassen, doch unsere Route ist die schönste. Der ca. 1m breite, teils wurzlige Weg führt sanft abwärts; auffallend sind die vielen kleine Rottännchen. Schliesslich kommen wir an den sonnigen Waldrand und sehen bei klarer Sicht die verschneiten Alpen. Bald hören wir das Rauschen der Autobahn, bis wir diese überqueren und nach Winikon kommen.

Diesen Weiler durchlaufen wir und werden bald wieder in den Wald geleitet. Leicht aufwärts, vorbei an Vita-Parcours-Posten, immer im Grindel Wald bleibend, erblicken wir auf einmal Uster zu unsern Füssen. Noch einmal geniessen wir das Bergpanorama, vielleicht beim Picknickplatz rechts am Waldrand, bevor wir die Treppenstufen zu den Häusern hinunter steigen. Wir folgen dem Wegweiser zum Bahnhof Uster und haben diesen in knapp zehn Minuten erreicht.

Naturschutzgebiet Wildert mit Weiher, 2021
Naturschutzgebiet Wildert
Picknickplatz Stockrüti am Waldrand, 2021
Picknickplatz Stockrüti
Aussichtspunkt Egg ob Gutenswil, mit Panoramatafel, 2021
Aussichtspunkt Egg
Blick vom Hooggen über das Dorf Freudwil, 2021
Blick auf Freudwil
Hier stehen wir auf dem richtigen Weg. Hardwald Parkplatz
Hardwald - dies ist unser Weg
am Gschader Waldrand ob Uster, 10min vor dem Bahnhof
am Waldrand ob Uster



Gasthäuser
Links
Karten und Bücher
  • Wanderkarten 1:25'000 Kt.Zürich, Blatt 3 Winterthur und Blatt 5 Zürichsee (mit spezieller Markierung der Hartbelag-Strecken); bei https://www.wandern-zh.ch
  • Digitale Karte: https://map.wanderland.ch, Wanderwegnetz der Schweiz, mit nationalen und regionalen Wanderrouten und ÖV-Haltestellen
  • "Zu Fuss die Region Zürich erleben", 45 entdeckungsreiche Genusswanderungen, http://www.buchhaus.ch
  • "Züri - Winterthur Nachmittags-Ausflüge", Ralph Bernet, bei Amazon.de
Wanderungen in der Gegend:

Bei der Wandersite findet man nicht nur Wegbeschreibungen und Links dazu, sondern auch Adressen und Telefonnummern der Gasthäuser unterwegs. Es liegt in der Natur der Sache, dass solche Informationen veralten. Hier werden Besucher um Verständnis und aktive Mitarbeit gebeten - Nachwanderer werden es Ihnen danken. Aktualisierungen, Erfahrungen oder eigene Wandertipps nimmt gerne entgegen: info@wandersite.ch
alle Tageswanderungen
zur Titelseite
nach oben