zur Titelseite
alle Tageswanderungen
Nr. 767
Tageswanderung 
Region Bieler Seeland
Webcam Bielersee
Schwierigkeit: sportlich
Einkehrmöglichkeit: Twann, Les Moulins, Twannberg, Magglingen, Biel
Anreise: Zug nach Twann -Fahrplan
Rückreise: Standseilbahn:  Magglingen - Biel
15 Min. Fussweg oder Bus Nr.11 zum Bahnhof Biel

Wanderlandkarte
zur Detailkarte  (gezeichnet mit
SchweizMobil Plus) 

TwannbachschluchtTwannbachschlucht: Twann - Magglingen / Biel

Hinweise
Die Wanderung über den Twannberg wird (umgekehrt) gerne als Schul- oder Vereinsreise unternommen - dank der Standseilbahn von Biel nach Magglingen bewältigen auch Kinder die Strecke mühelos. Der Aufstieg zu Fuss von Twann bergauf durch die Schlucht bietet hingegen eine bessere Sicht auf die Wasserfälle und wilden Felsformationen und kann auch bei Nässe problemlos bewältigt werden.
Gewandert: April 2005


Wanderzeit 3h20 h, aufwärts 560m, abwärts 120m
Route: Twann 434m - Känzeli 478m, Schluchteingang (20min) - Twannbachschlucht 563m - Les Moulins 750m (50min) - Twannberg 868m (30min) - Magglingen Matten 947m  - 970m - Vingelzberg 890m  - Hotel Bellavista - Magglingen Funiculaire 857m (1h40)

Wer vor der Wanderung einkehren möchte, findet beim Bahnhof Twann mehrere Restaurants, die alle bekannt sind für ihre Fisch- und Weinspezialitäten der Region. Wir folgen dem Wegweiser "Twannbachschlucht" parallel zum Geleise, links an der Weinkellerei vorbei, dann rechts durch das alte Gässli. Wir kreuzen die Strasse und folgen dem Plattenweg. Links sehen wir bereits den ersten Wasserfall. Die Treppenwege schlängeln sich an den Häusern vorbei zum Aussichtspunkt Känzeli hinauf; Blick auf den Bielersee.

Nach links zur Brücke, wo sich der Einstieg in die Schlucht befindet - die Besucher werden gebeten, pro Erwachsene Fr. 2.-, pro Kind Fr. 1.- für den Unterhaltsdienst ins Kassenhäuschen zu werfen.

Ein spektakulärer Schluchtweg, teilweise in die Felsen gehauen, führt uns dem Twannbach entlang bergauf. Das Wasser rauscht zwischen grossen, bemoosten Felsbrocken durch das enge Bett - auf beiden Seiten stehen meterhohe, teilweise unterhöhlte Felswände.

Bei der Wegkreuzung Twannbachschlucht kurze Unsicherheit. Richtig ist, weiter dem Bachufer Richtung "Twannberg" zu folgen. Der Weg wird nun schmaler und steiler, Tritte sind in die Felsen gehauen, Geländer zur Sicherung montiert. Ineinander verschlungene Wasserfälle, Moose und Farne in allen Grüntönen sind zu bewundern. Eine Viertelstunde später führt eine Brücke auf die andere Seite des Bachs; die Schlucht wird weiter, der Weg mündet in den breiten Weg von "Schernelz" her - es ist der offizielle Ausstieg aus der Schlucht.

Bald erreichen wir die Schweizer Familie Feuerstelle und steigen über die Bogenbrücke und die Treppe zum Restaurant Twannbachschlucht in Les Moulins auf. Im Gebäude befindet sich eine Glasbläserei mit Ausstellung, die besichtigt werden kann.

Gegenüber vom Les Moulins führt ein schmaler Fussweg, zuerst parallel zur Strasse, dann rechts in den Wald hinein. Er mündet in einen alten gepflästerten Saumweg ein, auf dem wir leicht aufsteigend den Twannberg erreichen. Hinter dem Parkplatz führt ein geteerter Spazierweg zum Restaurant und Feriendorf Twannberg, das mit seinen grosszügigen Spielplätzen, Picknickplätzen und dem Streichelzoo die Kinder begeistern wird, während die Erwachsenen  auf der Terrasse eine Pause mit Blick auf den Bielersee geniessen.

Am Streichelzoo vorbei führt der Spazierweg (mit Blick auf den Chasseral) in 10 Minuten zur Verzweigung beim Waldeingang, wo sich der Picknickplatz des Feriendorfs befindet. Beim Zurückschauen sehen wir rechts den Chasseral thronen. Es sind eine obere (via Prés de Macolin) und die direkte Variante nach "Magglingen" angegeben. Wir halten die Richtung folgen dem Wegweiser "Magglingen / Baselstein", ein schöner Wanderweg durch den Wald, nochmals leicht bergauf. Bei den Magglingen Matten, einer Juraweide mit Wettertannen, treten wir aus dem Wald heraus.

Unsere Route mündet in ein Teersträsschen, das wir fünf Minuten später wieder verlassen. Wir wandern auf dem alten Kurhausweg, der bequem der Höhenkurve entlang durch den waldigen Südhang führt. Wo der Wald sich lichtet, stossen wir kurz auf breitere Waldwege - unser Pfad folgt weiter der Höhenkurve. Durch die Bäume sehen wir direkt auf den Bielersee. Beim Ruhebänklein Vingelzberg halten wir die Richtung.

Eine Viertelstunde später treten wir aus dem Wald und stehen vor dem schwarzen Gebäude des Hotels Bellavista mit seiner traumhaften Aussichtsterrasse, von wo man direkt auf Biel und den Bielersee hinunter blickt. Es gehört zum Gebäudekomplex der Eidgenössischen Sportschule Magglingen. Neben dem Parkplatz befindet sich das Funiculaire, die Standseilbahn nach Biel.

Wer von der Talstation den Bahnhof Biel zu Fuss erreichen möchte, quert die Fahrstrasse, geht rechts vom Hauptsitz der Swatch-Group durch den Parkplatz, dann immer parallel zu den Geleisen bis zum Bahnhof. Am Schluss kann man entweder durch das Aldi-Gebäude hindurch oder dieses links umwandern.

Moosfelsen in der Twannschlucht
Moosfelsen in der Twannbachschlucht

Wasserfall Twannbachschlucht
Twannbachschlucht
Treppen und Wasserfall in der Twannbachschlucht
Wasserfälle und Treppen
Aussichts-Terrasse Twannberg
Aussichtsterrasse Twannberg
Wegweiser
                  Bergstation Magglingen
Bergstation Magglingen

Zusatzvariante: Abstieg Magglingen - Bahnhof Biel zu Fuss, 1h

Bei der Bergstation des Funiculaire beginnt der Wanderweg nach Biel. Er überquert die Bahngeleise und schlängelt sich durch den Wald bergab - immer den Wegweisern "Biel-Tschäris" folgend. Im zweiten Teil steile Hohlwege. Vom Waldausgang Biel-Tschäris führt ein Treppenweg zum Tschäriplatz, dort kurz Richtung "Zentrum" und auf dem Plattenweg, ein langer Treppenweg, an der Kirche vorbei nach Biel-Rüschli hinunter. Rüschlistrasse - Zentralplatz - Rue de la Gare - Bahnhof Biel (437m).

Oberer Weg zwischen Twannberg und Bellavista, via Prés de Macolin, 2h:
Twannberg 868m - Prés de Macolin Derrière  - Hotel Bellavista Magglingen 857m, sonniger, etwa die Hälfte auf Hartbelag

Prés
              de MacolinDie ersten 10 Minuten sind gemeinsam Richtung "Magglingen". Beim Waldeingang drehen wir nach links Richtung "Prés de Macolin Derrière / Hohmatt". Das Teersträsschen führt zunächst dem Waldrand entlang, dann durch offenes Weidegebiet, bis wir bei einem Wegweiser am Waldrand in die Route von Lamboing her einschwenken. Weiter dem Teersträsschen entlang durch die aussichtsreiche Hochebene von Prés de Macolin Derrièrre; beim Bauernhaus auf 1013m wechselt es auf Naturbelag. Typische Juraweiden mit mächtigen Tannen und landwirtschaftliche Felder wechseln sich ab. Blick auf den Mont Suchet und die Jurakette.

Restaurant
              Hohmatt, MagglingenNach einem Waldstück treffen wir auf das Waldhaus der Eidg.Sportschule; rund um das mächtige Dach sind Bänke angebracht, wo man bei garstigem Wetter im Trockenen picknicken könnte. Weitere Feuerstellen gibts rundherum. Der Abstieg zur Hohmatt führt an Weiden mit Mutterkuhhaltung vorbei. Nach rechts gehts zum Restaurant Hohmatt und durch den Parkplatz zum Waldeingang, von wo Waldwege zum Hotel Bellavista hinunter führen; die Standseilbahn-Station befindet sich nebenan (siehe oben). 
Gewandert: Juli 2014

Gasthäuser
Links
Karten und Bücher
Wanderungen in der Gegend

Bei der Wandersite findet man nicht nur Wegbeschreibungen und Links dazu, sondern auch Adressen und Telefonnummern der Gasthäuser unterwegs. Es liegt in der Natur der Sache, dass solche Informationen veralten. Hier werden Besucher um Verständnis und aktive Mitarbeit gebeten - Nachwanderer werden es Ihnen danken. Aktualisierungen, Erfahrungen oder eigene Wandertipps nimmt gerne entgegen: info@wandersite.ch
alle Tageswanderungen
zur Titelseite
nach oben