zur Titelseite
alle Winterwanderungen
W32
Winterwanderung
Schamserberg
Webcam Mathon
Schwierigkeit: leicht
Einkehrmöglichkeit: Lohn, Mathon
Anreise: Bahn nach Thusis, Bus Thusis - Zillis - Lohn (Lohn, Mathon und Wergenstein befinden sich alle etwa auf gleicher Höhe) -Fahrplan
Rückreise: Bus ab Lohn oder Mathon nach Zillis
Wanderlandkarte

Hoch über Zillis - Rundwanderung am sonnigen Schamserberg

Auskunft über Wegzustand: Tourismus Zillis-Schamserberg, Tel. 081 661 21 73, zillis@viamalaferien.ch
Tipp: Schlitten mitnehmen.
Gewandert: Anfang Dezember 2004, Schneedecke 10 - 20 cm.

3h15, auf- und abwärts je 520 m
Route: Lohn 1582m - Verzweigung Rundwanderung (30min) - Dros 1854m (30min) - Tgoms (15min) - Limartsch/Libi 2032 m (40min) - Davos Tortas - Nutschias 1852m (40min) - Verzweigung (25min) - Lohn oder Mathon (15min)

In Lohn neben Bushaltestelle und Restaurant beginnen wir mit dem Aufstieg. Links und rechts zweigen Schlittel- und Wanderwege ab - wir aber folgen dem Strässchen Richtung "Mursenas", das im Zickzack in den Wald hinauf führt. Der Schlittelweg, der zu Beginn eine eigene Spur hat, mündet später in unser Strässchen ein - die mobile Beleuchtung wird am Mittwoch und Samstag für's Nachtschlitteln gebraucht.

Regelmässig ansteigend, gewinnen wir an Höhe. Nach 20 Minuten treffen wir auf die Verzweigung, wo das Strässchen von Mathon herauf führt. Weiter Richtung "Mursenas"! Ab und zu fährt ein Maiensäss-Bewohner an uns vorbei; wer beim Rückweg schlitteln will, sollte die nötige Vorsicht walten lassen. Die Fahrspuren sind glitschig und zum Schlitteln bestens geeignet - seitlich und in der Mitte ist der Schnee weich und griffig.

Bei einer Waldlichtung entdecken wir oben am Waldbort ein sonniges Bänklein, das sich für eine Rast anbietet. Beim folgenden gelben Wegweiser wiederum Richtung "Mursenas".

Tipp: Hier beginnt die Rundwanderung - wer einen Schlitten dabei hat, wandert besser rechts herum Richtung Nutschias/Libi.
Wir aber halten die Richtung und wandern auf der Fahrsstrasse weiter durch den lichten Wald bergauf. Wo wir bei Dros aus dem Wald treten, verschlägt es uns schier den Atem. Schönste Aussicht auf die Schneeberge und ins Tal hinunter - rechts öffnet sich der Blick auf die weiten Schneehänge vom Piz Beverin. Ohne grosse Anstrengung, vor uns ein grandioses Panorama, wandern wir bis Tgoms; hier sind die letzten Autos geparkt.

Beim gelben Wegweiser drehen wir nach rechts Richtung "Libi", bergauf am weissen Haus vorbei. Schneeverwehungen machen uns zu schaffen; zum Glück gibt es hier einzelne Fussspuren, sonst hätten wir mit der Routenwahl Schwierigkeiten. Beim Holzpfeil "Alp Obrist" sind wir richtig. Immer leicht aufwärts erreichen wir bei Limartsch die faszinierende Libi-Hochebene, wo wir rechts weiter den Spuren folgen - ein Fehler, wie sich herausstellt, denn die Schneeverwehungen sind hier unregelmässig und teilweise recht tief; die Spuren gehen in alle Richtungen in der Suche nach dem besten Weg. Richtig wäre, dem Strässchen, das man unter dem Schnee erahnen kann, weiter bergauf zu folgen und den Hang oben, etwa 40 Höhenmeter über der Ebene zu queren (alles kein Problem, sobald die Wege präpariert sind).

Am Libisee finden wir eine trockene Picknickbank und geniessen die stille Landschaft. Rechts vom Sees, nun wieder auf dem Strässchen, beginnt der Abstieg. Die zwei einzigen Wanderer, die wir hier treffen, kennen das Gebiet bestens und erklären uns den Verlauf des Winterwanderwegs, der gespurt wird, sobald genug Schnee liegt. Auf gut angelegtem Weg gehts gleichmässig bergab, an den hübschen Maiensäss-Häuschen von Davos Tortas vorbei  (Abzweigung scharf rechts nicht beachten).

Erst bei Nutschias zweigt unsere Route rechts ab, in den Wald hinein. Der Weg mündet eine Viertelstunde später in unsere Aufstiegsroute ein, wo wir wiederum an der Waldlichtung vorbei zur Verzweigung hinunter wandern. Ab hier ist es etwa gleich weit nach Lohn oder Mathon. Wir wandern also entweder geradeaus nach Mathon (schöner Dorfkern) oder nach links zu unserem Ausgangspunkt Lohn zurück.


 
Gasthäuser
Links
Karten und Bücher
  • Wanderkarte 1:50'000 Safiental, Blatt 257T, erhältlich bei Schweizer Wanderwege
  • Digitale Karten:
  • "Snowtrailmaps" 1:50'000: wasserdichte Winterwander- Schneeschuh- und Tourenkarten, inkl. Schlittelwege und Langlaufloipen, bei www.snowtrailmaps.ch
  • "Wandern mit dem GA und dem Halbtaxabonnement - Winterwanderungen", Karin Breyer, bei Amazon.de
  • "Wandern mit dem GA und dem Halbtaxabonnement - Winterwanderungen 2", Karin Breyer, bei Amazon.de
  • "Abenteuer Winter"; 21 Touren und Ausflüge für Familien und Abeneuerlustige, Werd-Verlag, bei Amazon.de
  • "Pfade in Weiss", Winterwandern, Schlitteln, Schneeschuhlaufen in den Schweizer Bergen, Amazon.de
  • "Wandern und Geniessen im Winter, die schönsten Schneeschuh- und Winterwander-Weekends in der Schweiz mit Berghotel-Komfort, AT-Verlag, bei Amazon.de
Sommer-Trekkingtour in der Gegend

Aktualisierungen oder eigene Wandertipps nimmt gerne entgegen: info@wandersite.ch
alle Winterwanderungen
zur Titelseite