zur Titelseite
alle Winterwanderungen
W49
Winterwanderung
Walensee-Gegend
Webcam Amden
Schwierigkeit: leicht, im Wald oberhalb des Reservoirs etwas steiler
Einkehrmöglichkeit: Arvenbüel, Berghaus Mio Monte, Vorder Höhi
An- und Rückreise: Bahn nach Ziegelbrücke,
Bus ab Ziegelbrücke Richtung "Amden" bis Endstation "Arvenbüel Arven" -(Fahrplan)
Wanderland-Karte Vorder Höhi
zur Detailkarte
(gezeichnet mit SchweizMobil Plus)

Amden Arvenbüel - Vorder Höhi - Arvenbüel

  • Amden ist nicht nur ein beliebtes Familienskigebiet, sondern bietet auch reizvolle Touren für Schneeschuh- und Winterwanderer.
  • Dieser meist nebelfreie Winterwanderweg beginnt bei der Endstation Amden Arvenbüel und führt zur Passhöhe Vorder Höhi.
  • Tipp zum Abschluss: Besuch der berühmten Krippenlandschaft in der Kirche von Amden
    • Gewandert: Jan. 2006 und Feb 2015
Vorder Höhi - Amden Arvenbüel
                      (Mürtschenstock), 2015

2h30, auf- und abwärts je 300m
Route: Amden Arvenbüel 1273m - Mio Monte (15min) - Heiggen 1382m - Altschen 1388m (30min) - Vorder Höhi (35min) - Kreuz - Vorder Höhi 1537m (10min) - Arvenbüel (1 h)

Bei der Endstation Amden Arvenbüel steigen wir auf der Heiggenstrasse Richtung "Vorder Höhi" (gelber Sommer-Wegweiser) bergauf. Zunächst führt das gepfadete (und manchmal etwas vereiste) Strässchen bergauf durch die obere Feriensiedlung, parallel zu Piste und Sessellift. Beim Berghaus Mio Monte (mit verlockender Aussichtsterrasse) zweigt der Winterwanderweg links ab, am Reservoir vorbei. Den Sommerwanderweg ignorierend, kurven wir 2 Minuten später  rechts in den Wald hinein, wo ein kurzes Steilstück zu überwinden ist. Nach dem romantischen Waldstück treffen wir mit dem Sommerwanderweg zusammen; der Weg wird flacher; bereits sehen wir vor uns den Gumen, Ziel vieler Ski- und Schneeschuhwanderer.

Wir bleiben auf dem präparierten Winterwanderweg, kommen an den Wegweisern Heiggen und Altschen vorbei und bewundern die stille Winterlandschaft, die sich mehr und mehr öffnet. Das Strässchen Altschen - Vorder Höhi ist geteert; im Winter liegt es unter einer tiefen Schneedecke und wird mit dem Pistenfahrzeug gewalzt; im Frühling kann es bereits schneefrei oder vereist sein - dann sind Schneekrallen nützlich.

Wo sich die Route teilt, bleiben wir auf dem oberen Weg dem Gumen-Hang entlang und gewinnen stetig an Höhe. Die Alpwirtschaft Vorder Höhi befindet sich wenig unterhalb vom Pass an sonniger Aussichtslage. Bei schönem Wetter ist sie geöffnet und bietet Getränke, gegrillte Würste, Suppe und Snacks an.

Vor dem Abstieg lohnt sich der Abstecher zur nahen Passhöhe mit dem Kreuz, von wo man die ganze Churfirstenkette, den Säntis und das Rheintal erblickt. Tourenfahrer und Schneeschuhläufer benützen den Übergang, um ins Toggenburg abzusteigen. 

Für den Rückweg nach Arvenbüel wählen wir die gleiche Route.

Amden
                  Arvenbüel
Amden Arvenbüel
Amden Arvenbüel - Vorder Höchi
Aufstieg zur Vorder Höhi
Altschen
                  ob Amden Arvenbüel
Altschen - Vorder Höhi
Alpwirtschaft Vordere Höhe
Alpwirtschaft Vordere Höhi
Amden Arvenhoehe, Altschen
bei Altschen

Zusatzvarianten:

Wegweiser
                  Amden ArvenbüelBei der Bus-Endstation "Amden Arven" sind zwei Winter-Rundwege angegeben:

Aussichtspunkt Chapf, Amden
              Arvenbüel; Blick aufs Nebelmeer

Aussichtspunkt
            Chapf ob Amden
Schön ist auch der präparierte Winterwanderweg zum Aussichtspunkt Chapf:
Abstecher zum Chapf (hin und zurück total 45min, 60m auf- und abwärts:
Folgen Sie ab der Busendstation "Amden Arven" der Chapfstrasse (gelbe Wegweiser "Chapf"), am Café Leistkamm und den Kinderskiliften vorbei. Parallel zu den Langlaufpisten wandern Sie über die Hochebene zum Waldrand und zum Aussichtpunkt Chapf 1296m. Aussichtsbänke, Panoramatafel, toller Blick auf den Walense. Retour auf gleichem Weg (siehe Karte).

Chapf, Blick aufs Nebelmeer
alle Winterwanderungen
zur Titelseite

Ammler Krippe in der
          Kirche von Amden (unterhalb Amden Post)
Tipp zum Abschluss:
Besuch der berühmten Krippenlandschaft in der Kirche von Amden; sie befindet sich 5min unterhalb der Bushaltestelle "Amden Post".
Öffnungszeiten: jeweils Weihnachten bis Ende Januar, 9 - 18 Uhr




Gasthäuser
  • Arvenbüel: Hotel Arvenbüel, Tel. 055 611 60 10, Mo geschl. 
  • Vorder Höhi: Alpwirtschaft Vordere Höhe, Tel. 055 611 11 43, Natel 079 271 11 27 geöffnet bei schönem Wetter (wenn man wissen will, ob bewirtet ist, diese Nummer anrufen!) 
  • Amden: Bäckerei-Konditorei-Café Ammann, Dorfstr.21, Tel. 055 611 11 18
  • Amden: Hotel-Rest.Sonne, Dorfstrasse 36, Tel. 055 611 17 17, Panorama-Wintergarten
  • Amden: Hotel-Rest.Schäfli, Dorfstrasse 49, Tel. 078 633 93 70, Einzel- und Mehrbettzimmer
Alpwirtschaft
                    Vordere Höhe
Links
Karten und Bücher
  • 1:50'000 Sommerwanderkarte Heidiland , mit 155 Wandervorschlägen, bei: http://www.heidiland.com, Tel. 081 720 08 20
  • "Snowtrailmaps" 1:50'000: wasserdichte Winterwander- Schneeschuh- und Tourenkarten, inkl. Schlittelwege und Langlaufloipen, bei www.snowtrailmaps.ch
  • Digitale Karten:
  • Wandern und entdecken - Amden - Weesen", 53 Sommer- und Winterwanderungen, Beerli-Kaufmann , bei Amazon.de
  • "Wandern mit dem GA und dem Halbtaxabonnement - Winterwanderungen", Karin Breyer, bei Amazon.de
  • "Wandern mit dem GA und dem Halbtaxabonnement - Winterwanderungen 2", Karin Breyer, bei Amazon.de
  • "Abenteuer Winter"; 21 Touren und Ausflüge für Familien und Abeneuerlustige, Werd-Verlag, bei Amazon.de
  • "Pfade in Weiss", Winterwandern, Schlitteln, Schneeschuhlaufen in den Schweizer Bergen, Amazon.de
  • "Wandern und Geniessen im Winter, die schönsten Schneeschuh- und Winterwander-Weekends in der Schweiz mit Berghotel-Komfort, AT-Verlag, bei Amazon.de

Übersichtskarte Skigebiet Amden
Wanderung in der Gegend

Bei der Wandersite findet man nicht nur Wegbeschreibungen und Links dazu, sondern auch Adressen und Telefonnummern der Gasthäuser unterwegs. Es liegt in der Natur der Sache, dass solche Informationen veralten. Hier werden Besucher um Verständnis und aktive Mitarbeit gebeten - Nachwanderer werden es Ihnen danken. Aktualisierungen, Erfahrungen oder eigene Wandertipps nimmt gerne entgegen: info@wandersite.ch
alle Winterwanderungen
zur Titelseite