zur Titelseite
alle Tageswanderungen
Nr. 580a
Tageswanderung 
Region Obwalden
Webcam Sachseln
Schwierigkeit: leicht, Treppen und Wurzeln
Einkehrmöglichkeit: Flüeli-Ranft, Sachseln
Anreise: Bahn nach Sachseln OW, Postauto nach Flüeli Ranft
Rückreise: Bahn ab Sachseln -Fahrplan
Wanderlandkarte
zur Detailkarte, gezeichnet
mit SchweizMobilPlus

facebookGefällt mir

Sachseln - Bruder-Klausen-Weg - Flüeli Ranft - Sarnen

Gewandert: September 2019


3h10, auf- und abwärts je 420m
Sachseln 483m - Dorfkirche (10min) - Picknickplatz Chappelenwald 730m (1h05) - Flüelikapelle 740m - Flüeli-Ranft - Klausenkapelle 660m (20min) - Hotel Paxmontana720m (20min) - Melchi - Hohe Brücke 626m (25min) - Melchaa-Bord 570m - Hohflue - Lourdesgrotte (25min) - Sarnen (15min)

In Sachseln nehmen wir den Startkaffe in der Gartenwirtschaft unter Kastanienbäumen oder gehen zur Café-Conditorei Zum Stein hinauf, das sich neben der Kirche befindet. Ein Besuch in der Pfarr- und Wallfahrtskirche lohnt sich - Jakobspilger finden einen Stempel, und Bruder Klaus wurde dort beerdigt. 

Bruder-Klausen-Weg Sachseln - Flüeli-RanftBeim Wegweiser neben der Kirche folgen wir nicht dem asphaltierten „alten Pilgerweg“, sondern dem Bruder-Klausen-Weg; er ist bis Flüeli-Ranft gleichzeitig als Jakobsweg markiert.
Wir steigen halbrechts bergauf durch den oberen Dorfteil von Sachseln. Im Weiler Steinen kreuzen wir die Strasse, und schon bald geniessen wir einen tollen Blick über Sachseln, den See und die Berge. Ab hier führen meistens Wiesen- und Feldwege über „Endi“ und „Lanzenbüel“ schräg hinauf, immer wieder mit schöner Aussicht. Bei einem Waldrand auf die Markierung achten, der Weg führt unerwartet leicht abwärts. Der letzte Aufstieg führt durch den Chappelenwald, wo sich ein komfortabler, teils gedeckter Picknickplatz befindet.

Beim Waldausgang stehen wir direkt unter der Flüelikapelle, die zu besuchen sich lohnt.
Zurück auf dem Weg, überqueren wir beim Gasthaus Flühli, dem "ältesten Gasthaus der Schweiz" den Parkplatz, am Imbisskiosk vorbei. Wer hier oben an diesem ruhigen Ort übernachten will, findet viele Möglichkeiten. Es lohnt sich die Besichtigung des Wohnhauses von Bruder Klaus (kostenlos), bevor man den Spazierweg in die Ranft-Schlucht in Angriff nimmt.

Ein Teerweglein führt hinunter zu den Kapellen über dem Melchaa-Bach. Dort hat Bruder Klaus als Einsiedler gelebt und als Berater und Friedensstifter gewirkt. Seine Klause neben der oberen Kapelle ist zur Besichtigung offen, draussen kann man Kerzen erwerben und anzünden. Bruder Klaus ist Schutzpatron der Schweiz und wurde 1947 heiliggesprochen.

Zurück zum Wegweiser und den Restaurants gibt es wiederum den Teerweg oder eine 303-stufige Treppe durch den Wald, beginnend oberhalb der Klausen-Kapelle. Es ist warm, so zieht es uns zur sonnigen Gartenterrasse des Hotels Paxmontana; sie ist unter einer wilden, im Herbst rotgefärbten Reblaub-Girlande erreichbar. Das historische Hotel ist auch sonst eine Besichtigung wert, und von der Innenveranda sieht man direkt ins Tal. Wer nicht einkehren will, nimmt den Weg durch den Blumengarten.

Auf der andern Seite der Gartenterrasse des Paxmontana führt unsere Route Richtung "Sarnen" an der Jugendunterkunft Bruder Klaus vorbei. Von dort folgt sie dem Waldrand entlang bergab, direkt oberhalb der Grossen Melchaa-Schlucht. Einzig bei der Melchi macht man ein Bogen um einen Stall herum und dreht dann sofort wieder an den Waldrand. Schöner Pfad zur Hohen Brücke, der "höchsten gedeckten Holzbrücke Europas".

Für die Fortsetzung unserer Route bleiben wir noch eine Weile am Waldrandweg. Nebenan Landwirtschaftsland mit weidenden Kühen; ab und zu ein Blick die Berge. Nachdem der Wanderweg in den Wald hineingeführt hat, teilt er sich. Achtung, den Wegweiser Lourdesgrotte
                    in SarnenMelchaa-Bord sieht man halbrechts! Wir gehen hier nicht links, sondern weiter waldabwärts Richtung "Sarnen"!

Beim Hof Hohflue wandern wir über die Weide, zwischen den Gebäuden hindurch zum Waldrand. Wieder im Wald, gehts rund 5 Minuten lang auf Treppenweg steil hinunter zur Lourdesgrotte, einem Gebetsort für Pilger.

Ein Strässchen führt aus dem Wald hinaus und in einer Kurve zur Fahrstrasse hinauf. Auf dem Trottoir überqueren wir Autobahn und die Grosse Melchaa. Nach der Brücke halten wir die Richtung. An den beiden Kirchen vorbei kommen wir direkt zur Bahnstation von Sarnen.

Kirche
                        Sachseln, Bild H.Zwissig
Kirche Sachseln
Blick auf Sachseln, den
                  Sarnersee und zum Brienzer Rothorn
Sarnersee, Brienzer Rothorn
Eremitenklause
                  Bruderklaus Flüeli Ranft
Eremitenklause Flüeli Ranft
Unter
                  dem wilden Rebenspalier zum Hotel Paxmontana
Hotel Paxmontana
Abstieg nach Sarnen am Rand der Grossen
                  Melchaa-Schlucht
Abstieg nach Sarnen
Höchste gedeckte Holzbrücke der Schweiz
höchste gedeckte Holzbrücke


Gasthäuser
Links
Karten und Bücher
Wanderungen in der Gegend

Bei der Wandersite findet man nicht nur Wegbeschreibungen und Links dazu, sondern auch Adressen und Telefonnummern der Gasthäuser unterwegs. Es liegt in der Natur der Sache, dass solche Informationen veralten. Hier werden Besucher um Verständnis und aktive Mitarbeit gebeten - Nachwanderer werden es Ihnen danken. Aktualisierungen, Erfahrungen oder eigene Wandertipps nimmt gerne entgegen: info@wandersite.ch
alle Tageswanderungen
zur Titelseite
nach oben