zur Titelseite
alle Tageswanderungen
Nr. 577e
Tageswanderung 
Region Muotathal SZ
 Webcam Muotathal
Schwierigkeit: sportlich, T3, wegen der Wege durch die Kalkfelsen sollte man trittfest sein
Einkehrmöglichkeit: Alpwirtschaft Pragelpasshöhe, Alphütte „Alpeli“ (nur Kleinigkeiten und nur Sommer)
An- und Rückreise: Mit dem Auto von Glarus her (Sa und So Fahrverbot) oder von Muotatal mit Taxi
Der Pragelpass ist leider nicht mit ÖV erschlossen, nächste Busstation ist "Klöntal Richsau" (von dort zu Fuss zusätzliche 700 Hm und 4 km nach „Alpeli“ und nach der Runde gleicher Weg zurück - nur für sehr konditionsstarke Wanderer!!)
Wanderlandkarte
zur Detailkarte, gezeichnet mit SchweizMobilPlus

Rundwanderumg Karstspur Silberen: Pragelpass - Alpeli - Silberen - Butzen - Pragelpass

Eingesandt von Ueli Leardi, Mitte Juni 2020. Vielen Dank!

5h30, auf- und abwärts je 1070m
Pragelpass Pt. 1548 - Biet 1731m - Alpeli 1752m (1h20) - Hinter Silberenalp 1924m (1h20) -  Silberen 2318m (1h20) - Butzen 1777m (1h) - Pragelpass Pt. 1548 (30min)

Ab Parkplatz am Pragelpass folgen der ungeteerten, schmalen Fahrstrasse steil hoch. Nach etwa 250m zweigt ein schmaler Pfad rechts ab. Das wäre die direkte Route zur Silberen; hier werden wir herunter kommen auf dem Rückweg. Nach insgesamt einer halben Stunde hat man rechts noch einmal die Möglichkeit, nach rechts auf die direkte Route zur Silberen zu wechseln, man trifft sie bei „Butzen“.

Wir bleiben auf dem Fahrweg und erreichen nach einer guten Stunde „Alpeli“. Dort kann man einen Kaffee trinken, das Angebot ist aber beschränkt. Severin macht auch Ziegenkäse.

Nach einem kurzen Aufstieg erreicht man einen schönen Aussichtspunkt. Von nun an hat man immer wieder schöne Tiefblicke, auch auf den Klöntaler See. Der Weg wird nur etwas schmaler und ist gut zu begehen. Man kommt an zwei skurrilen Telefonen vorbei die ein Witzbold an den Felsen befestigt hat, angeschlossen sind sie aber natürlich nicht.

Kurz vor der Hinter Silberenalp zweigen wir beim Wegweiser rechts ab. Steil geht der kaum sichtbare Wanderweg durch die Wiesen hoch. Weiter ober führt der Pfad immer wieder durch die Felsen, man muss gut auf den Verlauf achten.

Schliesslich erreichen wir eine Hochebene mitten in den kargen Felsen. Wir zielen erst auf ein grosses Steinmannli, und nach Erreichen der Hochebene halten wir nach Südwesten. Der Weg ist nicht immer gut markiert und sichtbar.

Dann erreichen wir den Wegweiser Silberen und kurz darauf das Gipfelkreuz auf der Silberen und geniessen die Aussicht in die Zentralschweizer Alpen und auf mehrere Seen des Mittellands.

Für den Abstieg müssen wir zum Wegweiser zurück. Wir steigen Richtung Pragelpass und Butzen durch die zerklüfteten Felsen ab. Nach etwa einer Stunde und 550 Hm Abstieg erreichen wir „Butzen“.
Wir nehmen den kurzen Zwischenanstieg und steigen durch die Wiesen ab. Schon ist das Endziel zu sehen, aber noch sind es etwa 30 Minuten und 250 Hm bis zur Ausgangspunkt.

auf dem Weg zum Alpeli
auf dem Weg zum Alpeli
Alpwirtschaft Alpeli, Silberen
Alpeli
Aussichtspunkt Nähe Alpeli, Silberen
Blick auf den Klöntalersee
Silberen: Aufstieg über steile Schneefelder Mitte Juni
steile Schneefelder im Aufstieg
Silberen: Aussicht auf Pilatus und Vierwaldstättersee
Silberen: Aussicht zum Pilatus
Silberen, Abstieb über Karstfelsen
Abstieg über Karstfelsen

Gasthäuser
  • Alpwirtschaft Pragelpasshöhe  Das Restaurant liegt etwa 500m vom Start/Ziel der Wanderung. Offen täglich 7:30 – 22:00, So nur bis 18:00. Man kann auch übernachten
Links
Karten und Bücher
Wanderungen in der Gegend

Bei der Wandersite findet man nicht nur Wegbeschreibungen und Links dazu, sondern auch Adressen und Telefonnummern der Gasthäuser unterwegs. Es liegt in der Natur der Sache, dass solche Informationen veralten. Hier werden Besucher um Verständnis und aktive Mitarbeit gebeten - Nachwanderer werden es Ihnen danken. Aktualisierungen, Erfahrungen oder eigene Wandertipps nimmt gerne entgegen: info@wandersite.ch
alle Tageswanderungen
zur Titelseite
nach oben