zur Titelseite
alle Tageswanderungen
Nr. 401
Tageswanderung 
Region Rheintal
Webcam Buchs
Schwierigkeit: sportlich
Einkehrmöglichkeit: Werdenberg, Altendorf, Oberschan, Gretschins, Azmoos, Vild, Sargans
Anreise: Bahn nach Buchs SG, mit Postauto Richtung Wildhaus, Haltestelle Buchs-Werdenberg
Rückreise: Bahn ab Sargans -Fahrplan
Wanderlandkarte
zur Detailkarte,
gezeichnet mit SchweizMobilPlus

Schlossweg von Werdenberg nach Sargans

Hinweise: Eine lange, aber bequeme Wanderung mit schönen Ausblicken ins Tal und ins Fürstentum Liechtenstein, die bei Schneefreiheit ganzjährig unternommen werden kann. Kaum zu glauben, dass 100 - 200 Höhenmeter oberhalb des vielbefahrenen St.Galler Rheintals so abgeschiedene Gegenden durchwandert werden können. Der Lärm vom Tal ist nur im letzten Abschnitt zu hören. Verschiedene Abkürzungsmöglichkeiten. Längere Hartbelagstrecke in Azmoos und Sargans, sonst mehrheitlich Waldwege.
Die Wanderung könnte in Sargans mit einer Schlossbesichtigung abgeschlossen werden, was aber zeitlich kaum drin liegt.
Gewandert: Dezember 2005  (schneefrei)

Werdenberg

6h10, aufwärts 720m, abwärts 690m
Route: Werdenberg 447m - Runggells 500m (30min) - Mühle Altendorf - Flat 560m - Valcupp 581m - St.Ulrich 532m (1h40) - Valschnära 649m - Oberschan 670m - Gretschins 602m - Azmoos 500m (1h50) - Chefibünt 549m - Zagg -Schollberg 650m - Vild 480m (1h20) - Schloss Sargans 580m - Sargans 481m (50min)

In Werdenberg finden wir links vom Restaurant Rössli die gelben Markierungen, die durch die schönen Gassen des Städtchens führen. Oben thront das Schloss Werdenberg.  Wo sich die alten Häuser verengen, folgen wir dem   "Durchgang zum Seeweg", der mitten im Städtchen durch dicke Mauern zum See führt.


Das Burg-Zeichen am Wanderpfeil wird uns bis Sargans begleiten. Schöner Weg bis zum Ende des Werdenberg-Sees, dort auf dem Quartiersträsschen in gleicher Richtung weiter, an der Minigolfanlage vorbei. 5 Minuten später nach rechts abzweigen; das Strässchen führt  zum Wald hinauf. 100 m nach der Linkskurve weist die Markierung rechts bergauf, eine steile, felsdurchsetzte Abkürzung. Wer bequem wandern will, kann auf dem Strässchen bleiben - beim Wegweiser Runggels treffen die Wege wieder zusammen.
  • Variante: Ab Bahnhof Buchs gibt es ebenfalls einen markierten Weg (Richtung "Berghaus Malbun" nach Runggels.
  • Auf der Hochebene von Runggels mit Sicht auf den Hohen Kasten wandern wir dem sonnigen Waldrand entlang, steigen durch ein einsames Tälchen zu den obersten Häusern von Altendorf ab, am Restaurant "Gecco" vorbei zur Mühle Altendorf, an dieser links herum. Hinter der Mühle gut auf den Wegweiser achten! Wir wählen den schmalen Pfad, der im Wald steil bergauf führt - hier sollte kein Schnee liegen, sonst wandert man besser links um den Hang herum. Es ist die anstrengendste Viertelstunde des Tages. Oben auf der Anhöhe gehts geradeaus und dann leicht abwärts zu den Häusern von Flat, einer Waldlichtung mit schöner Sicht ins Rheintal. Ab hier ist der Weg perfekt markiert.

    Wieder im Wald, zweigt der Schlossweg rechts ab. Da der Weg von umgestürzten Bäumen verstellt ist, bleiben wir auf dem Natursträsschen, kommen an der Hütte der Bienenzüchter vorbei und erreichen nach einer Kurve den Wegweiser, wo die Wege wieder zusammentreffen. Nun Richtung "Sevelen", zusammen mit dem Bike-Trail. Der Waldweg führt ebenaus durch ein schattiges Tal; beim Wegweiser Valcupp wird der Weg zu einem Teersträsschen und führt uns durch den sonnig gelegenen Weiler St.Ulrich. Schöne Sicht ins Rheintal mit dem Dorf Sevelen. Weiter Richtung "Sargans", auch bei der Verzweigung am Dorfausgang.

    Die gelb markierte Abkürzung führt einem Bach entlang, mündet oben wieder in das Strässchen ein. Nach links. Zehn Minuten später verlassen wir das Strässchen und wandern links an einer schön gelegenen Alp vorbei, wo man Alpkäse beziehen kann. Nach der Verzweigung Valschnära erblicken wir rechts den imposanten Alvier, zu dem unterwegs mehrere Aufstiegsrouten angegeben sind. Wir wandern durch das schattigen Tälchen, an einem Schiessplatz und Moorgebiet vorbei. Links thronen mächtige Felswände, grosse Felsbrocken am Weg zeugen von einem Felssturz im Jahre 1998.

    Wo wir aus dem Wald kommen, verzweigen sich die Wege. Der Schlossweg würde in gleicher Richtung in 10 Minuten nach "Gretschins" hinunter führen. Da wir einkehren möchten und jene Wirtschaft geschlossen ist, machen wir den kleinen Umweg (10 Min.) nach Oberschan. Auf dem Kiessträsschen leicht bergauf, rechts am Schützenhaus vorbei und abwärts nach Oberschan. Im Dorf die linke Strasse benützen zur Pizzeria "Sunnahof".

    Ab Oberschan folgen wir der Fahrstrasse 5 Minuten talabwärts, zweigen beim Briefkasten halbrechts ab. Wiesenweg über die Ebene, Treppenweg direkt zur Kirche von Gretschins hinab. Hinter dem Dorf steht die Ruine Wartau.

    Wir wenden uns nach rechts, dem Strässchen entlang, umwandern den Hang (Reben!) bis zum Haus am Bach. Dort verlassen wir das Teersträsschen und steigen am Rand der imposanten Schlucht talabwärts zu den ersten Häusern und Industriebauten von Azmoos. Es folgt nun eine längere Asphaltstrecke geradeaus, an hübschen Häusern vorbei zum oberen Dorfteil von Azmoos. Wer kleine Kinder dabei hat oder stolperanfällig ist, beendet hier seine Wanderung.

  • Abkürzung: Ab Azmoos verkehrt 2-stündlich ein Bus nach Sargans, in Trübbach (zu Fuss 20min) gibt es halbstündliche Bahn- oder Busverbindungen: -Fahrplan
  • Am Restaurant "Löwen" vorbei führt unsere Route Richtung "Sargans" aus dem Dorf hinaus, an Tanksperren und am Pfadihaus vorbei. Nach der Verzweigung Chefipünt macht das Strässchen eine Haarnadelkurve nach links - ihm folgen wir bis zum Waldrand (Zagg). Dort halten wir die Richtung - ein bequemer Waldweg umkurvt den Schollberg. Es handelt sich um die alte Schollbergstrasse, ein historischer Verkehrsweg, der zwischen 2014 und 2017 restauriert wird. Bereits gebaut ist ein kleiner Wanderwegtunnel und ein neuer Steg durch einen Steinbruch). Unten fliesst der Rhein und der Verkehr der Autobahn, die nicht mehr zu überhören ist. Gegenüber steht der markante Fläscherberg. Eine Schweizer Familie Feuerstelle lockt heute nicht zum Picknick.

    Der Weg wird nach einer Barriere schmal und verlangt Aufmerksamkeit. Links geht es teilweise fast senkrecht in die Tiefe, ein Stahlseil dient zur Sicherheit. Der Höhenkurve entlang umrundet der Pfad den Mazilerchopf und verbreitert sich nach einer weiteren Barriere. Regelmässig führt der Weg durch Weide und Wald abwärts zur Kapelle von Vild. Hier befindet sich auch der Eingang zum Bergwerk Gonzen (mit Restaurant), das besichtigt werden kann.

  • Abkürzung: Nach rechts der Hauptstrasse entlang erreicht man in 5 Minuten die Bushaltestelle Sargans Vild: -Fahrplan
  • Auf Nebensträsschen und Abkürzungen wandern wir nochmals aufwärts zum Schloss Sargans, in dem ein Heimatmuseum untergebracht ist. An einer Kapelle vorbei steigen wir auf Treppenwegen zur St.Gallerstrasse ab und wandern zwischen Coop und Post hindurch zum Bahnhof Sargans.
     
    2011
    Städtchen Werdenberg

    Schloss Werdenberg

    Runggels, Alpstein
    Oktober 2011
    Wegweiser Runggels

    Schloss Sargans, Gonzen

     
    Rückmeldungen
    • Robert Gmünder, Mai 10:
    • Auf  unserer Schlossweg-Wanderung an Auffahrt haben wir hervorragende Wanderbeschilderung und viel Natur erlebt. 
      Wegen Regen, die ganze Wanderung hindurch, haben wir uns entschlossen, unsern Weg in Azmoos abzubrechen und per Bus zurück nach Werdenberg zu fahren.
      Auf dem Weg zur Post und Bushaltestelle sind wir dann im Gasthaus Traube, das als einziges offen hatte, in die gemütliche Gaststube eingekehrt. Freundlich empfangen, durften wir die nassen Kleider trocknen und ein feines Mittagsessen geniessen. Das Gasthaus Traube ist hervorragend geführt und wartet mit tollen Essen auf - es verdient, aufgeführt zu werden. Die Oeffnungszeiten werden sogar am Sonntag (normalerweise geschlossen) angepasst, falls sich Gruppen ab 10 Personen im Voraus anmelden. 
      Den zweiten Teil starten wir von Azmoos nach Sargans, denn diesen Wanderweg wollen wir uns dennoch nicht entgehen lassen. Vielen Dank für den tollen Hinweis.
    • Maria B., Feb.07:
    • Heute haben wir nochmals den Schlossweg gemacht (und diesmal den Einstieg in Werdenberg gefunden...). Wir fanden ganze Wiesen voller wilder Märzenbecher. Es war so schön! Die Märzenbecher haben wir zum erstenmal oberhalb Flat gesehen und sie begleiteten uns bis Oberschan. Einfach eine Pracht!
      Zum Abschluss sind wir mit der Luftseilbahn zum Kurhaus Alvier gefahren, waren dann oberhalb des Dunstes und genossen die schöne Aussicht (mit Café und Kuchen), bevor wir uns auf den Abstieg nach Azmoos (Postautohaltestelle) machten - durch den Wald runter, kaum Teer, ca. 1h10.

    Märzenbecher

    Gasthäuser
    • Werdenberg: Gasthof Rössli, Tel. 081 771 26 56
    • Buchs: Rest. Gecco, Tel. 081 756 18 74, Gartenterrasse, So/Mo geschl.
    • Oberschaan: Rest. Mühle, Tel. 081 783 19 04, Mi/Do geschl. (neben der Seilbahn-Talstation) 
    • oberhalb Oberschaan: Hotel Alvier, Tel. 081 784 02 02 (hoteleigene Seilbahn ab Oberschan, Selbstbedienung)
    • Gretschins: Das Rest. Rebstock ist nicht mehr in Betrieb
    • Azmoos: Gasthaus Traube, Tel. 081 740 23 10, So/Mo geschl.
    • Azmoos: Das Rest. Löwen ist nicht mehr in Betrieb
    • Vild bei Sargans: Rest.Gonzenbergwerk, Tel. 081 710 68 61, Mo/Di geschl.
    • Sargans Schloss: Rest.Schloss Sargans, Tel. 081 723 14 88
    • Sargans: Gastroliste
    Links
    Karten und Bücher
    • 1:25'000 Werdenberg-Alvier Blatt 2598, erhältlich im Tourismusbüro Rheintal, Tel. 071 750 00 23
    • 1:50'000 Wanderkarte Heidiland , mit 155 Wandervorschlägen, bei: http://www.heidiland.com, Tel. 081 720 08 20
    • 1:50'000 Wanderkarte Blatt 237T, bei http://www.wandern.ch oder https://shop.swisstopo.admin.ch/
    • Digitale Karte: http://map.wanderland.ch, Wanderwegnetz der Schweiz, mit nationalen und regionalen Wanderrouten und ÖV-Haltestellen
    • "Weinwanderwege der Schweiz", St.Galler Rheintal, AT-Verlag, bei Amazon.de
    • "Gonzen - der Berg und sein Eisen", NZZ-Verlag, Bilder und Informationen über den historischen Bergbau im Gonzen; bei Amazon.de
    • "Naturschönheiten erwandern", 28 Touren zu Wundern der Natur in der Schweiz (Geoweg Mels - Bergwerk Sargans), Amazon.de
    • "Wanderungen ins Innere der Schweiz", geheimnisvolle Stollen und Höhlen entdecken (Gonzen), Amazon.de
    • "Die schönsten Wanderungen im Kanton Sankt Gallen (und Fürstenland), Büchlein mit 100 Wandertipps, bei http://www.werdenberg.ch
    • "Auf zu Burgen und Schlössern - 22 Wanderungen in mittelalterliche Welten", Werdverlag
    Wanderungen in der Gegend

    Bei der Wandersite findet man nicht nur Wegbeschreibungen und Links dazu, sondern auch Adressen und Telefonnummern der Gasthäuser unterwegs. Es liegt in der Natur der Sache, dass solche Informationen veralten. Hier werden Besucher um Verständnis und aktive Mitarbeit gebeten - Nachwanderer werden es Ihnen danken. Aktualisierungen, Erfahrungen oder eigene Wandertipps nimmt gerne entgegen: info@wandersite.ch
    alle Tageswanderungen
    zur Titelseite
    nach oben