zur Titelseite
alle Tageswanderungen
Nr. 430
Tageswanderung 
Region Schaffhausen
Mapplus-Karte      - Webcam Beggingen 800m
Schwierigkeit: sportlich
Einkehrmöglichkeit: Randenturm, Schleitheim
Anreise: Bahn nach Schaffhausen, Stadtbus Nr.3 nach "Schaffhausen Sommerwies" (VBSH-Fahrplan)
Rückreise: Bus ab "Schleitheim Gemeindehaus" nach Schaffhausen  -Fahrplan

 
 
 

 

Schleitheimer Randenturm

"Ostweg" zwischen Schaffhausen und Schleitheim
Ausgedehnte Waldlandschaft im Schaffhauser Randen. Auf dem Schleitheimer Randen Spielplätze und Aussichtsturm.
Im Schweizer Abschnitt des "Ostwegs" wandern wir auf dem mit schwarz-roten  Rhomben markierten Fernwanderweg Pforzheim - Schaffhausen.
  • Im Winter zur Sicherheit im Winter immer Schuhkrallen mitnehmen!
Gewandert: März 2004.
Bild:
                      Maria B., 2011
Wegweiser Schleitheimer Randenturm

3h20, auf- und abwärts je 460 m
Route: Schaffhausen Sommerwies 484m - Rändli 640m (35min) - Chlosterfeld 652m - Gerentöbili 673m (20min) - Chrüzweg 778m (20min) - Gutbuck 805m (20min) - Zelgli 868m (0.20 h) - Schleitheimer Randenturm 896m (15min) - Strickhof 580m (40min) - Schleitheim 470m (30min)

Bei der Bus-Endstation gehen wir rechts über die Brücke zum Wegweiser Sommerwies (neben der gleichnamigen Haltestelle des Postautos Richtung "Hemmental"). Hinter den ersten Häusern beginnt der Aufstieg in den Wald - wir gehen immer Richtung "Zelgli". Nach 5 Minuten beim Wegweiser Summerhalde folgen wir dem schönen Waldweg nach links, immer leicht ansteigend bis zu einer Hochebene. Dort zweimal gut auf die Markierungen achten. Unsere Route mündet in eine breite Kiesstrasse ein, der wir nun folgen (Abzweigungen ignorieren). Sie führt uns beim Rändli aus dem Wald und über offenes Gebiet zur Verzweigung Chlosterfeld.

Nach 400 m auf einem Teersträsschen beginnt beim Waldeingang Gerentöbili (linkes Bänklein) ein schmaler Pfad bergauf durch den Wald (nach 2 Min. Pfeil beachten). Oben am Waldrand trifft er wieder auf das Fahrsträsschen, das nun hartgepressten Kiesbelag aufweist. Beim erneuten Waldeintritt befindet sich links etwas versteckt ein Picknickplatz.

Wir kommen wiederum durch eine Waldlichtung mit dem Wegweiser Chrüzweg - auch hier könnten wir bequem picknicken, dasselbe bei der offenen Forsthütte Gutbuck. Kurz danach treffen wir auf eine vielfache Verzweigung beim Parkplatz Mäserich, wo wir die Richtung halten. Wieder auf schönen Waldwegen, wandern wir hinauf zur öffentlichen Spiel- und Lagerwiese Zelgli. Der schöne Rastplatz mit seinen Wiesen, Tannen und Föhren erinnert an den Jura. Eine gedeckte Schutzhütte, Feuerstellen, Tisch und Bänke stehen den Besuchern zur Verfügung.

Vom Zelgli können wir statt den gelben Markierungen dem braunen Holzpfeil (am Baum neben der Schutzhütte) folgen. Schöner Pfad über den Grat, der nach 7 Min. wieder in den markierten Weg einmündet. Der Höhenkurve entlang geht's zum Schleitheimer (auch Schlossberger) Randenturm. Hier befindet sich ein Selbstbedienungsrestaurant, das im Sommer am Wochenende bewirtet ist. Tische und Bänke und Spielgeräte laden zur Rast ein. Der Aussichtsturm mit den 100 Stufen befindet sich neben dem nahen Burggraben auf einer Kanzel - ihn zu besteigen lohnt sich wegen der Panoramasicht bis ins Appenzeller- und Glarnerland.

Vom Aussichtsturm gibt es einen Direktabstieg zum Hangweg - markiert ist ein etwas weniger steiler Pfad ab Wegweiser Burggraben: Kurzer Abstieg mit Handlauf, dann dem Hang entlang und abwärts auf schönen Grat- und Hohlwegen. Da das Regenwasser die laubbedeckten Hohlwege mitbenützt, können sie teilweise nass und rutschig sein. Wo wir aus dem Wald treten, geht's dem Zaun entlang zum Kiesweg hinunter, auf dem wir den Strickhof erreichen.

Durch landwirtschaftliches Gebiet schlängelt sich ein Teersträsschen Schleitheim zu. Nach einer Viertelstunde biegt es nach rechts ab, und wir können auf Naturwegen nach Schleitheim weiterwandern. Bei den ersten Häusern weist ein Pfeil zur Bushaltestelle beim Café Oberdorf hin; diese Haltestelle wird aber selten bedient. Wir drehen deshalb beim Dorfbach nach links und gehen am Restaurant Brauerei vorbei zur Haltestelle Schleitheim Gemeindehaus.
 
Bild: Maria B.,
                    2011
Frauenschuh beim Randenhaus
Bild:
                    Maria B., 2011
weisses Waldvögelein
Bild: Maria
                    B., 2011
Sicht vom Schleitheimer Randenturm

zur Titelseite
nach oben

Gasthäuser
  • Randenturm: Rest. Schleitheimer-Schlossranden, Tel. 079 295 37 12, geöffnet Anf.April - Ende Okt, Sa ab 12 Uhr, So + Feiertage ab 9.30 Uhr
  • Schleitheim: Rest.-Café Oberdorf, Tel. 052 680 11 32, Mo/Di geschl.
  • Schleitheim: Rest. Brauerei, Tel. 052 680 11 14, Di geschl.
  • Schleitheim: Rest. Post, Tel. 052 680 11 17, Mo/Di geschl. (Bushalt "Post")
  • Schleitheim: Rest. Löwen, Tel. 052 680 15 85, Sa/So geschl.
Links
Karten und Bücher
Wanderungen in der Gegend

Bei der Wandersite findet man nicht nur Wegbeschreibungen und Links dazu, sondern auch Adressen und Telefonnummern der Gasthäuser unterwegs. Es liegt in der Natur der Sache, dass solche Informationen veralten. Hier werden Besucher um Verständnis und aktive Mitarbeit gebeten - Nachwanderer werden es Ihnen danken. Aktualisierungen, Erfahrungen oder eigene Wandertipps nimmt gerne entgegen: info@wandersite.ch
alle Tageswanderungen
zur Titelseite
nach oben