zur Titelseite
alle Tageswanderungen
Nr. 524
Tageswanderung 
Region Thusis
Karte     - Webcam Glaspass
Schwierigkeit: leicht
Einkehrmöglichkeit: Rothenbrunnen, Scharans, Fürstenaubruck, Thusis
Anreise: Bahn (oder Postauto ab Chur oder Thusis) nach Rothenbrunnen Bahnhof
Rückreise: Bahn ab Thusis -Fahrplan

Burgenweg Domleschg

Hinweis: Leichte Wanderung. In keinem anderen Gebiet der Schweiz befinden sich auf so kleinem Raum so viele Burgen und Schlösser. Allerdings lohnt sich die Mitnahme einer guten Karte, da der "Burgenweg Domleschg" nur am Anfang und am Schluss der Wanderung eindeutig markiert ist.
Einige kurze, wenig befahrene Asphaltstrecken durch die schönen Dörfer. Sie sind untereinander mit dem Postauto verbunden, weshalb die Route nach Lust und Laune abgeändert werden kann.
Gewandert: Okt.2002.

Karte mit Wanderwegen

3h40, aufwärts 280 m, abwärts 200m
Route: Rothenbrunnen Bahnhof 622 m - Rothenbrunnen Dorf (15min) - Tumegl/Tomils Mühle 682m (20min) - Paspels 757m (40min) - Canovasee 777m (15min) - Almens 787m (0.20) - Scharans 766m (40min) - Fürstenaubruck 670m (20min) - Thusis 697m (50min)

Bei der Bahnstation Rothenbrunnen überqueren wir ein kurzes Stück talabwärts den Hinterrhein und erreichen in 10 Minuten den Dorfrand von Rothenbrunnen. Hier lohnt sich werktags ein Blick in die geschützte Produktionsstätte "Arbes", wo schöne Holzspielsachen zu günstigen Preisen erstanden werden können (ernsthaft Interessierte wandern deshalb den Weg besser umgekehrt).

Bei der Postautohaltestelle "Kinderheim" steht ein erster Wegweiser "Burgenweg Domleschg"; er führt oberhalb des Dorfs am Fuss der hoch oben thronenden Ruine Ob.Juvalta vorbei zur Strasse Richtung "Mulegns". Ihr folgen wir für ca. 400 m.

  • Burgenweg: Der Strasse weiter ins den Weiler Mulegns hinein folgen, dann links nach Tomils hinauf und auf schönem Höhenweg der Höhenkurve entlang Richtung Canovasee wandern.
  • Eine andere schöne Variante, zum Canovasee zu gelangen: Bei der Bushaltestelle "Tumegl/Tomils Mühle" dem schmalen Strässchen nach rechts folgen; die nächsten Abzweigungen nach rechts ignorieren! Nach 200 m beginnt ein schöner Wiesen- und Waldweg; der Wegweiser Richtung "Paspels" ist etwas versteckt.  Wir befinden uns am Fuss des Schlosses "Ortenstein" (das aber nur von oben Zugang hat). Mitten im Wald steht die (geschlossene) Victor-Kapelle; in einem 5-minütigen Abstecher kann man sie aufsuchen. Zurück auf unserer Route, wandern wir ebenaus auf schmalem Pfad zum Waldausgang und wählen den aufsteigenden Weg.

    Dort gehen wir links am bewohnten schönen Schloss Sins vorbei, und weiter ins Dorfzentrum von Paspels. Bei der Kreuzung wandern wir bergauf, an der Kirche vorbei, dann nach rechts durch die Quartierstrasse bis zum Haus mit den Enten, wo wir dem Bächlein entlang zum Burgenweg aufsteigen.  Rechts sehen wir bereits den Canovasee mit Feuerstelle und Bänklein.

    Der historische Weg nach "Almens", unserem nächsten Ziel, verläuft grösstenteils entlang einer alten Trockenmauer; Abzweigungen nach links und rechts nicht beachten! In Almens scheinen die Blumen an den Häusern um die Wette zu blühen. Am Dorfende gehts nach einem Brücklein (Wegweiser am Brückengeländer!) halblinks weiter. Problemlos kommen wir auf schönem Weg nach Scharans, ebenfalls ein blumengeschmücktes Dorf.

    Bei der Post Scharans folgen wir vorerst dem Wegweiser nach Thusis, verlassen die Strasse nach ca. 100 m, wo eine unmarkierte, aber von Einheimischen empfohlene Abkürzung nach links abzweigt. Nach kurzem Aufstieg am Haus vorbei, auf dem Kiesweg zur Wiese hinunter und dort rechts auf schönem Pfad durch ein Wäldchen und über eine kleine Brücke zur Strasse. Auf dieser kurz bergab, dann, wieder markiert, unter der Postautostrasse hindurch in einen alten Hohlweg, dem wir eher rechts haltend, bis zur Hauptstrasse (Haltestelle Fürstenaubruck) hinunter folgen.

    Beim Restaurant Waldheim führt ein Strässchen zum Hinterrhein, dessen Ufer wir nun folgen. Hier fliessen Albula und Hinterrhein zusammen.  Flussaufwärts überqueren wir die Albula, wandern auf Waldwegen, immer Richtung Thusis. Unser Weg verläuft eine Weile entlang der Autobahn, biegt dann rechts ab zu einer wackligen Hängebrücke, auf der wir den Hinterrhein überqueren. Immer noch auf gutem Weg, gehts am schön gelegenen Schwimmbad vorbei zu den ersten Häusern von Thusis. Links haltend, sind wir 10 Minuten später am Bahnhof Thusis.
     
    Schloss Sins,
                    Paspels; Bild: Maria B.
    Schloss Sins, Paspels
    Bild: Maria B.
    Leg da Canova
    Bild:
                    Maria B.
    Piz Beverin
    Bild:
                    Maria B.
    Schloss Rietberg, Rodels

    Varianten

    Rückmeldung
    "Ich bin am Neujahrstag dem Nebel entflohen und bin den Burgenweg im Domleschg gewandert. Das Wetter war WUNDERPRÄCHTIG, SONNE PUR UND RECHT WARM... wie auf den Bildern ersichtlich. War dann schon um 14.30 Uhr in Thusis (liegt um diese Zeit im Schatten) und habe dann noch ein Bahnfahrt nach Davos gemacht, bevor es heim ging...
    Als Info für den Burgenweg : Wenn man eh mit dem Bus nach Rothenbrunnen fährt, lohnt es sich nicht, auf der Teerstrasse von Rothenbrunnen bis Tumegl zu laufen, sondern das Postauto erst in "Tumegl Mühle" zu verlassen und dort dann rechts runter - wie im Beschrieb .Dadurch verkürzt sich natürlich die Wanderzeit um 30 min.
    Na ja, die Markierung lässt immer noch zu wünschen übrig. Maria B.", Jan.2011
    Vielen Dank, auch für die Bilder!

    Gasthäuser
    • Rothenbrunnen: Rest. Central, Tel. 081 655 11 08, Mi geschl.
    • Almens: Restaurant Landhus, Tel. 081 655 11 05, grosse Sonnenterrasse und Gästezimmer
    • Scharans: Das Cafe Chalamandrin ist seit Sommer 2012 geschlossen
    • Fürstenaubruck: Gasthaus Waldheim, Tel. 081 651 13 78, Zimmer
    • Thusis: Gastroliste
    Links
    Karten und Bücher
    Wanderungen in der Gegend

    Bei der Wandersite findet man nicht nur Wegbeschreibungen und Links dazu, sondern auch Adressen und Telefonnummern der Gasthäuser unterwegs. Es liegt in der Natur der Sache, dass solche Informationen veralten. Hier werden Besucher um Verständnis und aktive Mitarbeit gebeten - Nachwanderer werden es Ihnen danken. Aktualisierungen, Erfahrungen oder eigene Wandertipps nimmt gerne entgegen: info@wandersite.ch
    alle Tageswanderungen
    zur Titelseite
    nach oben