zur Titelseite
alle Tageswanderungen
Nr. 725
Tageswanderung Bern
Mittelland
Karte -Webcam Burgdorf
Schwierigkeit: sportlich
Einkehrmöglichkeit: Krauchthal, Rothöchi, Burgdorf
Anreise: Bahn via Bern nach Hindelbank, Postauto Hindelbank - Krauchthal Post
Rückreise: Bahn ab Burgdorf Steinhof-Fahrplan

 
 
 

 

Krauchthal - Zimmerberg - Burgdorf

Die abwechslungsreiche Route folgt grösstenteils dem ausgeschilderten Jakobsweg Basel - Weissenstein - Bern.
  • Zusatzvarianten: Aufstieg zur Chrüzflue

  • Der Sandsteinfelsen Chrüzflue erhebt sich gut 100 m über den Talboden. Zuoberst vom Pavillon aus hat man einen schönen Blick über Krauchthal, in die Täler und ins Mittelland Richtung Jura. Steiler Aufstieg; Vorsicht ist geboten!
Gewandert: Juni 2006
Pavillon auf der Chrüzflue

3 h, aufwärts 270m, abwärts 310m
Route: Krauchthal 582m - Eiberg 680 m (35min) - Zimmerberg 714m (35min) - Schuepisse 625m - Wagnerrain bei Oberburg 558m (25min) - Hinter Rot 610m - Rothöchi 686m (40min) - Burgdorf Steinhof 544m (45min)

Gegenüber der Post Krauchthal befindet sich der Hauptwegweiser. Wir gehen Richtung "Zimmerberg", ca. 150m der Strasse entlang; dann nach rechts. Nach weiteren 100m müssen wir uns entscheiden:


Auf der Hochebene des Eibergs, wo der Wanderweg das Teersträsschen streift, treffen die Varianten zusammen. Der Wanderweg führt nach 20 m links in den Wald hinein, dem Hang entlang. Nach einer Viertelstunde - das Natursträsschen senkt sich leicht bergab - zweigt unsere Route rechts ab und führt bergauf zum Teersträsschen zurück. Ihm folgen wir über eine Kuppe (mit Picknickplatz am Waldrand) zum ausichtsreichen Weiler Zimmerberg. Bergab Richtung "Oberburg". Nach 10 Minuten verlassen wir das Strässchen nach rechts und folgen dem parallelen Feldweg zum Weiler Schuepisse. Dort auf Teersträsschen steil bergab. Im Talgrund zweigt links neben einem Haus ein schmaler Wiesenpfad links ab. Wo er beim Wegweiser Wagnerrain in die Hauptstrasse mündet, müssen wir uns wiederum entscheiden:


Wir wählen die Route über "Rothöchi", winkt doch oben ein Ausflugsrestaurant mit Aussicht. Also der Hauptstrasse entlang 200 m nach rechts an den Dorfrand von Oberburg, hinauf zum Waldrand und scharf links, den Sandsteinfelsen entlang. Der Aufstieg ist in der ersten Viertelstunde noch geteert, nach den letzten Häusern führt ein schöner Feldweg bergauf, immer den Pfeilen "Rothöchi" folgend. Nach einem letzten Aufstieg durch den Wald tauchen wir in eine andere Welt - Massen von Ausflüglern finden hier oben ihr Ziel, der Spielplatz lockt die Kinder, die Gartenrestaurant die Erwachsenen. An klaren Tagen sieht man auf der Rothöchi die Viertausender des Berner Oberlandes.

Nun Richtung "Burgdorf Steinhof", der Fahrstrasse entlang. Nach 200 m sind zwei Varianten angegeben - wahrscheinlich ist diejenige über "Farnerechrüz" die schönere. Wir wählten jedoch den "steilen Abstieg" nach rechts, einen schmalen Wurzelpfad bergab durch den Wald. Unten noch ein Stück dem Waldrand entlang, doch für die letzten 20 Minuten ist die Route geteert. Durch ruhige  Quartiersträsschen, vorbei an Spital und Sportanlagen, erreichen wir den S-Bahnhof Burgdorf Steinhof.


schönes Haus in Krauchthal

Sandstein-Felsen

alter Sandsteinbruch

altes Werkzeug

Schloss Burgdorf

Gasthäuser
  • Krauchthal: Rest.z.Hirschen, Tel. 034 411 14 31
  • Krauchthal: Rest.z.Löwen, Tel. 034 411 14 08
  • Rothöchi: Rest.Rothöchi, Tel. 034 426 24 28 (täglich geöffnet)
  • Burgdorf: Liste der Gasthäuser
Links
Karten und Bücher
Wanderungen in der Gegend

Bei der Wandersite findet man nicht nur Wegbeschreibungen und Links dazu, sondern auch Adressen und Telefonnummern der Gasthäuser unterwegs. Es liegt in der Natur der Sache, dass solche Informationen veralten. Hier werden Besucher um Verständnis und aktive Mitarbeit gebeten - Nachwanderer werden es Ihnen danken. Aktualisierungen, Erfahrungen oder eigene Wandertipps nimmt gerne entgegen: info@wandersite.ch
alle Tageswanderungen
zur Titelseite
nach oben