zur Titelseite
alle Winterwanderungen
W53
Winterwanderung
Klosters
Karte   -Webcam Davos-Klosters
Schwierigkeit: leicht
Einkehrmöglichkeit: Klosters, Monbiel, Garfiun
Anreise: Bahn nach Klosters Fahrplan
Ortsbus Klosters- Monbiel Fahrplan-
Rückreise: Bahn ab Klosters


 
 
 

 

Klosters - Alphütte Garfiun - Klosters

    Hinweise:
  • Klosters präpariert 45 km Winterwanderwege für seine Gäste. Offene Winterwanderwege: Wegzustandsbericht
  • Der Ausflug Klosters - Garfiun wird auch mit Pferdekutschen angeboten - so können sich Wanderer und Geniesser im Bergrestaurant treffen.
  • Der Weg liegt grösstenteils im Schatten; dafür ist der Schnee meist gut. Zuhinterst im Tal scheint dann wieder die Sonne.
  • Abkürzung: Ortsbus Klosters - Monbiel und/oder retour (-1.20 h pro Weg)
  • Eignet sich zusammen mit Nr.54 zu einer 2-Tagestour.

  • Gewandert: Januar 2006

Blick von der Alp Garfiun 
Richtung Klosters Gotschnagrat
4h40, auf- und abwärts je 250m
Route: Klosters Bahnhofplatz 1191 m - Sportanlagen (15min) - Aeujabrücke 1200m (15min) - nach Monbiel 1300m (50min) - Pardenn - Alp Garfiun 1373m (50min) - Alp Novai 1360 m (20min) - Klosters 1191m (2h10)
Uferweg
vergrössern
Beim Bahnhof Klosters Platz folgen wir der Tafel "Langlaufloipe", gehen rechts bergab, am Informationsbüro vorbei, dann nach links, die Hauptstrasse querend, durch den Parkplatz zum Kinder-Skiparadies und den Langlaufloipen. Beidseits der Landquart führen nun bequeme Winterwanderwege taleinwärts. Rechts vom Bach befindet sich das Sportzentrum mit Eisbahn. 

Die Kälte der letzten Wochen haben die Landquart zu einem bizarren Gemälde geformt. 

Wo wir die Fahrstrasse zum Weiler Aeuja queren, findet der Winterwanderweg auf der linken Bachseite seine Fortsetzung. Das Tal wird enger und wilder, hohe Berge versperren die Sonnenstrahlen. Kurz vor und nach Monbiel, das ab Klosters mit dem Ortsbus erreicht werden kann, gibt es einen Aufstieg zur Fahrstrasse. Wir bleiben auf dem Winterwanderweg, den wir ein Stück mit den Langläufern teilen, und steigen nach Monbiel zur schneebedeckten Strasse hinauf, die ab hier nur noch für Pferdekutschen und Winterwanderer geöffnet ist.

Wir kommen am "Imbiss-Schlitten" vorbei, wo man sich mit einem Glühwein wärmen kann. Nach 10 Minuten auf der Strasse verzweigen sich die Wege: Ebenaus gehts auf dem Kutschenweg weiter; er kann von den Schlittenkufen glitschig sein. Schöner ist der obere Weg, der kurz bergauf und dann der Höhenkurve entlang durch den Wald führt. Eine Viertelstunde später kommen wir bei der Alp Pardenn in offenes Gelände: Loipen queren das Gebiet, die Sonne erreicht uns vom Vereinapass her, vor uns liegt wuchtig der Talabschluss. Ganz vorne links sehen wir bereits die Alphütte Garfiun. Ein genussvolles Wegstück liegt vor uns. Nach einer weiteren Viertelstunde gibt es Trampelspuren direkt zur Alphütte - bequemer ist es, dem gewalzten Weg zu folgen, der leicht abwärts zur Kutschenstrasse und dort scharf links bergauf zur gemütlichen und viel besuchten Alphütte Garfiun führt. Tipp: An der Hüttenwand die Sonnenstrahlen und einen Imbiss geniessen und den Alltag weit hinter sich lassen!

Bevor wir den Rückweg antreten, wollen wir noch die Alp Novai aufsuchen. Nach dem Abstieg von Garfiun gehen wir links durch ein romantisches Waldstück zum hintersten Talabschluss. Hier drehen die Langläufer die letzten Runden auf der Sonnenloipe, auf den Bänken der geschlossenen Hütte Alp Novai kann man nochmals Sonne tanken.

Wo unterhalb Garfiun die Wege zusammentreffen, müssen wir uns entscheiden. Wir haben Schneekrallen dabei und folgen problemlos dem Kutschenweg. Er führt dem Bach entlang durch eine traumhafte Winterlandschaft und trifft später wieder mit dem oberen Weg zusammen. Vor Monbiel haben wir die Wahl - ebenaus kämen wir in 5 Minuten zur Endstation des Ortsbusses - links bergab beginnt wieder unser Winterwanderweg.

Am unteren Ende von Monbiel führt ein Winterwanderweg auch auf die linke Seite des Tals, was aber nicht zu empfehlen ist - das anschliessende Fahrsträsschen nach Aeuja ist gepfadet und kann glitschig sein. Wir bleiben also auf der rechten Seite des Bachs und gehen auf dem bereits bekannten, bestens präparierten Weg nach Klosters zurück.



 
Gasthäuser
  • Klosters Aeuja: Gasthaus Alte Post, Tel. 081 422 17 16 (Zimmer), 10 Min.ab Aeuja-Brücke
  • Klosters Monbiel: Rest. Höhwald, Tel. 081 422 30 45, im Dorfzentrum, 5 Min. ab Bus-Endstation
  • Klosters Garfiun: Rest.Alphütte Garfiun, Tel. 081 422 13 69
  • Klosters: Hotel Alpina****, Tel. 081 410 24 24, gegenüber vom Bahnhof Klosters
  • Klosters: Hotel Sport***, Tel. 081 423 30 30 (Hallenbad), neben Bushaltestelle "Hotel Sport"
  • Klosters Dorf: Hotel Silvapina, Tel. 081 422 14 68 (last minute Angebote), beim Bahnhof Klosters Dorf
  • Klosters: Jugendherberge, Tel. 081 422 13 16
  • Klosters: Hotel Chesa Grischuna, Bahnhofstrasse 12, Tel. 081 422 22 22, historisches Chalet-Hotel
  • Tourismus Klosters: Gastroliste, Tel. 081 410 20 20

Alphütte Garfiun
Links
Karten und Bücher
  • Winter-Spazierwege, gratis erhältlich am Bahnschalter Klosters oder im Tourismusbüro
  • 1:50'000 Davos, Winterwanderkarte Winter Active, erhältlich bei Davos Tourismus: info@davos.ch
  • Interaktive Panoramakarten Klosters - Davos
  • "Snowtrailmaps" 1:50'000: wasserdichte Winterwander- Schneeschuh- und Tourenkarten, inkl. Schlittelwege und Langlaufloipen, bei www.snowtrailmaps.ch
  • Digitale Karten:
  • "Winterwandern in Graubünden", T.Lampert, Terra Grischuna, bei Amazon.de
  • "Wandern mit dem GA und dem Halbtaxabonnement - Winterwanderungen", Karin Breyer, bei Amazon.de
  • "Wandern mit dem GA und dem Halbtaxabonnement - Winterwanderungen 2", Karin Breyer, bei Amazon.de
  • "Abenteuer Winter"; 21 Touren und Ausflüge für Familien und Abeneuerlustige, Werd-Verlag, bei Amazon.de
  • "Pfade in Weiss", Winterwandern, Schlitteln, Schneeschuhlaufen in den Schweizer Bergen, Amazon.de
  • "Wandern und Geniessen im Winter, die schönsten Schneeschuh- und Winterwander-Weekends in der Schweiz mit Berghotel-Komfort, AT-Verlag, bei Amazon.de

Winterwanderungen in der Gegend

Bei der Wandersite findet man nicht nur Wegbeschreibungen und Links dazu, sondern auch Adressen und Telefonnummern der Gasthäuser unterwegs. Es liegt in der Natur der Sache, dass solche Informationen veralten. Hier werden Besucher um Verständnis und aktive Mitarbeit gebeten - Nachwanderer werden es Ihnen danken. Aktualisierungen, Erfahrungen oder eigene Wandertipps nimmt gerne entgegen: info@wandersite.ch
alle Winterwanderungen
zur Titelseite