zur Titelseite
alle Winterwanderungen
W77
Winterwanderung
Region Interlaken BE
Karte   -Webcam Beatenberg
Schwierigkeit: sportlich
Einkehrmöglichkeit: Waldegg, Vorsass, Riedboden, Beatenberg
Anreise: Bahn nach Interlaken West
Postauto Richtung "Beatenberg" nach "Waldegg Hohwald" -Fahrplan
Rückreise: Postauto Beatenberg Post - Interlaken West

 
 
 

 

Panoramaweg über Beatenberg

Waldegg - Bodenalp - Vorsass - Beatenberg

Hinweise:

  • Panoramawanderung am Fuss des Niederhorns oberhalb Beatenberg, mit toller Aussicht in die Berner Alpen
  • Abkürzungsmöglichkeiten: Talfahrt ab Vorsass mit Gondelbahn, oder Abstecher Bodenalp - Vorsass auslassen 
  • Verlängerung: Aufstieg Vorsass - Niederhorn (1h20). Talfahrt mit Gondelbahn (oder Schlitten).
  • Kann gut zu einer 2- oder 3-Tageswanderung ausgebaut werden.

  • Gewandert: Januar 2009.
    Panoramakarte Niederhorn

    4 h, aufwärts 420m, abwärts 470m
    Route: Waldegg (Beatenberg) 1203m - Rischeren Stand 1270m (20min) - Sundgrabe - Bödeli 1251m - Drachen im Spirenwald (30min) - Bodenalp 1365m (50min) - Niederhorn Mittelstation Vorsass 1581m (50min) - Bodenalp 1365m (30min) - Habere 1266m (15min) -  Riedboden 1219m (20min) - Beatenberg Post 1150m (25min)

    Nach den ersten Häusern oberhalb der Postautohaltestelle Waldegg verzweigen sich die lila Winterwegweiser; wir folgen der Panoramaroute "Beatenberg" (die andere würde via Chüematte aufs Niederhorn führen). Leicht aufwärts gehts an den Waldrand und dem Westhang des Hohwalds entlang bis zum Wegweiser Rischeren Stand, wo sich die Wege erneut verzweigen.

    Wir folgen nicht dem Hohwald-Rundweg, sondern queren, zusammen mit der Langlaufloipe, den Sundgraben (Picknickplatz im Sommer) und gelangen beim Bödeli in sonnenexponierte Talseite. Ein perfekt präparierter Winterwanderweg führt im leichten Auf und Ab hoch über dem langgezogenen Beatenberg dem sonnigen Waldhang entlang. Immer wieder geniessen wir traumhafte Ausblicke auf das grandiose Bergpanorama über dem Thunersee, der heute unter einer Nebeldecke liegt. Anfangs folgt unsere Route ein Stück dem Beatusweg, mit spannenden Geschichten und Legenden über St.Beatus. Später kommen wir im Spirenwald an einer filigranen Drachenkonstruktion vorbei - die Feuerstelle liegt unter einer dicken Schneedecke. Sämtliche Sommerwegweiser unterwegs ignorieren - auch wenn sie mitunter von Schneeschuhwanderern auch im Winter benützt werden.

    Nach einem dichteren Waldstück öffnet sich plötzlich die Szenerie - die Bodenalp liegt vor uns, darüber die Seile der Niederhornbahn. Beim Alpgebäude gibt es ein paar trockene Sitzplätze an der Sonne, ideal für eine Pause. Auch hier verleiten Trampelpfade zum direkten Aufstieg zur Mittelstation. Der gewalzte Winterwanderweg hingegen beginnt auf der andern Seite der Ebene, wo der Winterwanderweg von Beatenberg heraufkommt.

    Anstatt bereits talwärts zu wandern, steigen wi nun in angenehmer Steigung auf bequemem Waldweg durch den Wald bergauf. Ab und zu kommt uns ein Schlittler entgegen (die Strecke Vorsass - Beatenberg gilt nicht als offizieller Schlittelweg und wird abends nicht kontrolliert). Ohne grosse Anstrengung erreichen wir die Mittelstation der Niederhornbahn, wo man sich im Bergrestaurant Vorsass vorzüglich und günstig verpflegen kann. Die Sicht auf die Berner Alpen ist grandios.

    Nur ungern verlassen wir diesen gastlichen Ort. Durch den Wald gelangen wir wieder auf die Bodenalp und weiter Richtung "Beatenberg" zum sonnigen Waldrand bei Habere. Hier endet der gewalzte Winterwanderweg; das geteerte Strässchen ist gepfadet und teilweise aper oder vereist. Schöne Sicht auf See und Berge. Abwechselnd durch offene Weiden und Waldstücke gelangen wir zu den obersten Häusern von Beatenberg.

    Beim Restaurant Riedboden ist angegeben: 15 Min. bis Beatenberg Talstation (steiler Trampelpfad), 25 Min bis Beatenberg Post (ebenes Quartiersträsschen). Da der Trampelpfad heute glitschig ist, ziehen wir es vor, auf dem etwas längeren Weg ins Dorfzentrum von Beatenberg zu wandern, im Blick Eiger, Mönch und Jungfrau. Die Haltestelle Beatenberg Post befindet sich neben der kleinen Kirche.
     

    Loipenweg beim Bödeli

    idyllische Bodenalp

    Bergrestaurant Vorsass, mit Niesen

    Schneeschmelze bei Habere

    Riedboden


    Ausbau zu einer 2- oder 3-Tageswanderung:

  • 1. Tag, 2.40 h: Habkern - Waldegg, Tageswanderung Nr. 76 (Übernachtung im Hotel Beausite oder Eiger)
  • 2. Tag, 4.10 h: Waldegg - Chüematte - Niederhorn: Tageswanderung Nr.10 (Übernachtung im Gipfelrestaurant oder Heimreise)
  • 3. Tag, 3h55: Niederhorn - Mittelstation Vorsass  (1h45 zu Fuss oder mit Schlitten) - Panoramaweg Vorsass - Bodenalp - Waldegg (2h10, siehe oben)

  • Gasthäuser
    Links
    Karten und Bücher
    • Panoramakarte Beatenberg mit Schlittel- und Winterwanderwegen
    • Wanderkarte 1:50'000 Blatt 254T (Swisstopo), bei http://www.wandern.ch oder https://shop.swisstopo.admin.ch/
    • "Snowtrailmaps" 1:50'000: wasserdichte Winterwander- Schneeschuh- und Tourenkarten, inkl. Schlittelwege und Langlaufloipen, bei www.snowtrailmaps.ch
    • Digitale Karten:
    • "Wandern mit dem GA und dem Halbtaxabonnement - Winterwanderungen", Karin Breyer, bei Amazon.de
    • "Wandern mit dem GA und dem Halbtaxabonnement - Winterwanderungen 2", Karin Breyer, bei Amazon.de
    • "Abenteuer Winter"; 21 Touren und Ausflüge für Familien und Abeneuerlustige, Werd-Verlag, bei Amazon.de
    • "Pfade in Weiss", Winterwandern, Schlitteln, Schneeschuhlaufen in den Schweizer Bergen, Amazon.de
    • "Wandern und Geniessen im Winter, die schönsten Schneeschuh- und Winterwander-Weekends in der Schweiz mit Berghotel-Komfort, AT-Verlag, bei Amazon.de
    • "Thunersee - Hohgant - Entdeckungsreisen zu Menschen und Landschaften", 100 Ausflugstipps sowie eine siebentägige Wanderung rund um die ganze Region, bei Amazon.de 
    Wanderungen in der Gegend

    Die Tour wurde vor der Wandersite-Zeit unternommen. Genaue Wegbeschreibungen, Bei der Wandersite findet man nicht nur Wegbeschreibungen und Links dazu, sondern auch Adressen und Telefonnummern der Gasthäuser unterwegs. Es liegt in der Natur der Sache, dass solche Informationen veralten. Hier werden Besucher um Verständnis und aktive Mitarbeit gebeten - Nachwanderer werden es Ihnen danken. Aktualisierungen, Erfahrungen oder eigene Wandertipps nimmt gerne entgegen: info@wandersite.ch
    alle Winterwanderungen
    zur Titelseite