zur Titelseite
alle 2-Tageswanderungen
Nr. 5
2-Tageswanderung 
Region Südtessin
Webcam Monte Generoso
Schwierigkeit: sportlich
Einkehrmöglichkeit: Caneggio, Monte Bisbino, Bruzella
Übernachtung: Rist. Ul Furmighin, Sagno
Anreise: Bahn bis Chiasso, Postauto nach "Morbio superiore Basilica"
Rückreise: Postauto Bruzella - Morbio sup. (9 Min.) und weiter nach Chiasso oder Mendrisio  (Bahnstationen)-Fahrplan
Wanderlandkarte
zur Detailkarte, gezeichnet mit SchweizMobilPlus
facebookGefällt mir

Zwei Tage Vorfrühling im romantischen Muggiotal

Hinweise
Gewandert: März 1998


1. Tag
2h30, aufwärts 480m, abwärts 130m
Morbio inferiore 357m -  Morbio superiore 594m - St.Martin 740m - Sagno 693m

Von der Bushaltestelle Morbio inferiore Basilica gehen wir kurz abwärts zur Breggia. Dem Bach entlang aufwärts, bis wir mit der ViaGottardo Nr.7 zusammentreffen. Aufstieg nach Morbio superiore. Die Route kurvt waldaufwärts zum Kirchlein St.Martin, wo wir ein schönes Panorama geniessen. Von dort queren wir nach Sagno


2. Tag
5h30, aufwärts 910m, abwärts 1060m
Sagno 693m - Grenzstein 930m - Sella Cavazza 1162m - Mte Bisbino 1325m - Rifugio Colma del Bugone/I 1119m - Loasa/CH 968m - Sella Cavazza 1162m - Bruzella 614m

Oberhalb Sagno folgen wir dem gepflästerten Waldweg zum Grenzstein Schweiz / Italien mit Grenzwächter-Häuschen (Sicht ins Muggiotal und in die Lombardei). Waldaufwärts über Sella Cavazza zum Monte Bisbino (alter italienischer Militärstützpunkt, das Restaurant, gehört zu Italien). Weiter über Colma del Bugone/I (Rifugio).

Achtung, nach Bugone Abzweigung 100m scharf nach links; unscheinbares Weglein). Durch waldiges Gebiet, mehrere Bachläufe querend, gehen wir wieder über die die Landesgrenze und erreichen das Quellgebiet der Breggia bei Loasa/CH. Unterhalb Roccolo Spitzkehre nach links zum Wegweiser Sella Cavazza zurück (von wo wir den Mote Bisbino bestiegen haben).

Abstieg durch den Wald nach- Bruzella (Einkehrmöglichkeit).
Postauto nach Chiasso oder Mendrisio.


Zum Muggiotal schreibt die Stiftung Landschaftschutz Schweiz:

"In der alten agrarischen Kulturlandschaft des Muggiotales gibt es einen grossen Schatz von teilweise sonderbaren Gebäuden. Zum Beispiel der «Roccolo», ein Vogelfängerturm, oder die nevèra, ein Rundbau mit oft konischer Dachform, der als Schneespeicher für den Sommer dient. Auch die pittoresken Dörfer und insbesondere die eindrücklichen Waldgebiete sind hervorzuheben. Im vergangenen Jahr gelang es, einen Kastanienwald oberhalb von Caneggio von den einwachsenden Bäumen und Sträuchern zu befreien und wieder zu pflegen. Die Selve steht der gesamten Bevölkerung zur Verfügung und an den herbstlichen Wochenenden vergnügen sich die Leute bei der Kastanienernte. Die meisten Kastanien werden in dem Dörrhäuschen («Graa») von Cabbio auf traditionelle Art getrocknet und danach portionenweise in Hanfsäcken aufgeschlagen. Auch dies bedarf eines spezifischen Know-hows: die Kastanien dürfen nicht zu heiss (etwa 30-40°C) und nicht zu lange gedörrt werden, während rund drei Wochen muss das offene Feuer kontrolliert und die offenen Flammen allenfalls mit Moos abgedeckt werden. Das Muggiotal ist dank der Initiative des ethnografischen Museums endgültig wieder erwacht und ist wohl eine der schönsten Kulturlandschaften der Schweiz."
Wer vor- oder nachher an einem schönen Ort über dem Luganersee, am Fuss des Mte Generoso, übernachten möchte:

Rückmeldung:

Juli 2017:
"Habe die Wanderung rund um das Muggiotal und von Sagno auf den Monte Bisbino (nach Bruzella) letztes Jahr im Juni mit einer Gruppe von 12 Personen gemacht. In Bruzella unbedingt die alte Mühle aus dem fünfzehnten Jahrhundert besuchen (traumhaft schöner Ort an der tiefsten Stelle des Tales) und mit der Müllerin einen entsprechenden Apero organisieren.

Ebenfalls in Sagno die Osteria „ul Furmighin“ besuchen. Tolle Küche und sehr schön zum Uebernachten. Unbedingt „Formaggini“ bestellen.
Alle Informationen dazu beim Touristcenter Mendrisio anfordern. Marco V."

Gasthäuser
  • Caneggio: Ristorante, Tel. 091 684 11 39
  • Sagno: Rist. Ul Furmighin, Tel. 091 682 01 75, Zimmer und Massenlager
  • Monte Bisbino, Ristorante Bisbino, Tel. 0039 031 513 439
  • Bruzella: Ristorante Bruzella, Tel. 091 684 10 95
  • Muggiasca (951 m), zwischen Bellavista/Mte Generoso und Roncapiano im Muggiotal: Agrotourismus-Herberge F.Cereghetti, Tel. 091 649 39 80
Links
Karten und Bücher
  • "Orte der Kraft im Tessin" AT-Verlag, bei Amazon.de
  • "Lago Maggiore mit Comer See und Luganer See", mit Faltkarte, Bruckmann Verlag , bei-Amazon.de
  • "Bergwandern im Tessin", 45 Wanderungen auf stillen, geheimnisvollen Pfaden zwischen Gotthard und Como, 2010, AT-Verlag, bei Amazon.de
  • "Zu Fuss im sonnigen Tessin", 45 Wanderungen zwischen Lukmanier und Chiasso, http://www.exlibris.ch
  • "Die schönsten Rundwanderungen der Schweizer Alpen", mit Monte-Generosa-Rundwanderung, AT-Verlag, bei Amazon.de
  • "Bergfloh 4", Bergwandern mit Kindern (viele Hüttentouren): Tessin bei Amazon.de
Wanderungen in der Gegend

Bei der Wandersite findet man nicht nur Wegbeschreibungen und Links dazu, sondern auch Adressen und Telefonnummern der Gasthäuser unterwegs. Es liegt in der Natur der Sache, dass solche Informationen veralten. Hier werden Besucher um Verständnis und aktive Mitarbeit gebeten - Nachwanderer werden es Ihnen danken. Aktualisierungen oder eigene Wandertipps nimmt gerne entgegen: info@wandersite.ch
alle 2-Tageswanderungen
zur Titelseite