zur Titelseite
alle Tageswanderungen
Nr. 482
Tageswanderung Tessin
Region Valle di Blenio
Karte mit eingezeichneter Wanderroute Webcam Nara, 1450m, Valle di Blenio
Schwierigkeit: sportlich
Einkehrmöglichkeit: Olivone, Aquila, Dangio, Lottigna, Acquarossa
Anreise: Bahn nach Biasca, Bus (Richtung Olivone) nach Olivone Posta
Rückreise: Bus Acquarossa-Comprovasco - Biasca -(Fahrplan)

 
 
 

 

Sentiero Basso Bleniese: Olivone - Acquarossa

Auf dem Talweg durch das Bleniotal, 1.Teil

Hinweis:
  • Mitte Mai: Salone del Territorio "Profumi e Sapori" - Ausstellung mit Tessiner Produkten. Verschiedene Veranstaltungen: Vorträge, Konzerte, Umzüge. Info: http://www.bellinzonese-altoticino.ch
  • Schöne Tessiner Dörfer in intakter Landschaft. Trockenmauern, Granitsteindächer. Zahlreiche Wegstationen, Kapellen, Kirchen und kulturelle Kostbarkeiten.
  • Sonnig, da Südausrichtung - im Winter vor allem auf der linken Talseite. Bei Schneefreiheit ganzjährig begehbar; perfekt markiert.
  • Rund ein Drittel ist Hartbelag.
  • Der "Sentiero Basso" im Bleniotal beginnt in Olivone und endet in Biasca (oder um gekehrt). Hier ist der 1.Teil beschrieben.
  • Zusammen mit Tageswanderung Nr.483 (Acquarossa - Biasca) eignet sich der Sentiero Basso gut als 2-Tageswanderung. Dank der stündlichen Buskurse kann der Weg problemlos abgeändert und der Übernachtungsort frei gewählt werden - allerdings sind im Winter nicht alle Gaststätten offen.
  • Tipp: Bei Nordwind in der beschriebenen Richtung wandern, der Wind bläst dann von hinten.

  • Gewandert: November 2006.


    3h40, aufwärts 160m, abwärts 510m
    Route: Olivone 890m - Kirche S.Martino - Riascio 866m (35min) - P.Aquilesco 890m (20min) - Aquila 775m (25min) - Dangio 798m (25min) - Torre 760m (25min) - S.Salvatore 842m (10min) - Grumo 660m (20min) - Lottigna, Museo di Blenio 675m (20min) - Acquarossa-Comprovasco 538m (40min)

    Von der Bushaltestelle Olivone Posta gehts über die Brenno-Brücke (Touristinformation nebenan), am Albergo Central vorbei und links treppauf zur Kirche S.Martino. Kurz aufwärts zum Wegweiser und nach rechts ebenaus. Bei einem alten Waschbrunnen beginnt ein gekiester Wanderweg - 2 Minunten später Abzeigung nach rechts beachten! Schöner Blick zurück nach Olivone. Der schöne Weg verläuft dem Waldrand entlang, an Kuhweiden vorbei. Später senkt er sich als schmaler Pfad zur Hauptstrasse hinunter, wo man auf separatem Steg die Riascio-Brücke überquert und sogleich wieder in den Wald hinauf geführt wird. Der traumhafte Saumpfad schlängelt sich zwischen Buchenhecken um ein ehemaliges Felssturzgebiet, mit weitem Blick ins Bleniotal.

    Kurz nach dem Wegweiser  P.Aquilesco treffen wir auf ein Quartiersträsschen. Gut auf die Markierungen achtend, schlängelt sich die Route durch die Häuser bergab zur sehenswerten Kirche San Vittorio von Aquila - für Fr.50.- kann eine Granitsteinplatte für das Dach gesponsert werden. Beim Lebensmittelladen, dem Ristorante Centrale gegenüber, gehts treppab in den unteren Dorfteil. Wo sich das Strässchen teilt, marschieren wir halblinks dem nächsten Kirchturm zu, die Hauptstrasse unterquerend. Aufwärts zur Kirche von Dangio mit dem eindrücklichen Christophorusbild (Beschützer der Reisenden) und dem schönen Steinbrunnen davor.

    Ebenaus, der verkehrsarmen Strasse entlang, gehts über eine wilde Schlucht zur ehemaligen Schokoladenfabrik Cima Norma, die früher unter anderem für Migros und Coop fabrizierte, bis sie eigene Fabriken erstellten. Die Schliessung war eine Katastrophe für das Tal. Noch steht der Bau und wird heute für andere Zwecke genutzt.

    Hinter dem schmalen Fabrikgebäude beginnt wieder ein schöner Wanderweg, bergauf in den Wald. Oben bei der Kapelle S.Salvatore und dem Schiessstand finden wir sonnige Plätze und Bänke fürs Picknick. In Sichtweite ist der Wegweiser "Oratorio Ingerio", wo der Weg auf der linken Seite der Trockenmauer bergab führt. Unten treffen wir auf eine Quartierstrasse, der wir 2 Minuten nach rechts folgen und links auf den schönen Saumweg abzweigen, der einem riesigen Privatpark entlang zwischen Trockenmauern zur Kirche S.Stefano hinab führt. Weiter bergab ins Dorfzentrum von Torre, wo ein alter gusseiserner Wegweiser zu bewundern ist.

    Die nächsten 10 Minuten marschiert es sich wenig attraktiv den Strassen entlang talauswärts. Bei der Trattoria "Alla Baracca" beginnt rechts wieder ein schöner Wanderweg, bergab durch den Wald zum Weiler Grumo (Kapelle). Nun ebenaus, kurz geteert, dann auf Naturwegen durch Waldpartien, dazwischen Sicht auf die Terrassendörfer Punto Valentino, Leontica und das Skigebiet Nara. Bei der Busstation "Lottigna" kreuzen wir die Hauptstrasse und erreichen 5 Minuten später das berühmte Museo di Blenio. Wappenverzierter Bau aus dem 15.Jahrhundert.


    100 m nach dem Museum zweigt etwas unscheinbar ein steiler Pfad rechts ab. Er trifft auf ein Strässchen mit Gras-Mittelstreifen; nun ebenaus nach links. Nach den letzten Häusern von Lottigna betreten wir einen Laubwald - das nächste Wegstück sollte nur bei Schneefreiheit begangen werden. Wo der breite Waldweg sich teilt, folgen wir dem unteren, einem Zaun entlang. Der Pfad wird hier zu einem holprigen, steinigen Wurzelpfad, der den steilen Waldhang quert. In gut angelegten Kehren senkt er sich schliesslich kurz vor der Brücke von Acquarossa zur Hauptstrasse hinunter. Die Busstagion Acquarossa-Comprovasco erreichen wir in 10 Minuten über die Brücke, dem Bach entlang bergauf und nach rechts. Es ist die frühere Enstation Acquarossa der Bleniobahn - sie dient heute als Busstation.


    Olivone mit Sosto

    oberhalb P.Aquilesco

    Cima Norma

    Museum Val Blenio
    zur Titelseite


    Rückmeldung:
    "Mit 8 Kollegen habe ich über Pfingsten die Zweitages-Wanderung im Valle Blenio unter die Füsse genommen. Wir möchten uns herzlich bei Ihnen für den guten Tip und die wirklich gute Beschreibung der Route bedanken. Wir hatten sehr viel Spass und und Freude an der schönen Gegend." Barbara G., Mai 2008

    Gasthäuser
    • Olivone Dorf: Albergo Centrale, Tel. 091 872 11 07, Zimmer
    • Olivone Dorf: Minotel Albergo Posta, Tel. 091 872 13 66, Zimmer, gute Küche, empfehlenswertk  (Bushalt)
    • Olivone Petullo: Albergo-Piazzeria Arcobaleno, Tel. 091 872 13 62, Zimmer (10 Gehminuten oberhalb Dorfzentrum, Bushalt)
    • Acquila: Ristorante Centrale, Tel. 091 872 11 78
    • Dangio: Café della Posta, Tel. 091 872 16 92, Mo geschl.
    • Dangio-Torre: Ristorante Orchidea, Tel. 091 871 28 88 
    • Dangio-Torre: Trattoria Alla Baracca, Tel. 091 871 11 17, ganzjährig geöffnet
    • Lottigna: Ristorante Lottigna, Tel. 091 871 28 29
    • Acquarossa: Ristorante "Stazione", Tel. 091 871 11 23, Zimmer
    • Acquarossa: Grotto Rubino, Tel. 091 871 19 95, Zimmer, Mi geschl.
    • Acquarossa: Ristorante Pizzeria Val Sole, Tel. 091 871 26 10, Zimmer
    • Ferienwohnungen im Bleniotal: http://www.rustici.ch
    Links
    Karten und Bücher
    • 1:50'000 Blatt 266T, bei Schweizer Wanderwege
    • Digitale Karten:
    • 1:60'000 Nordtessin/Sopraceneri, Kümmerly+Frey (grobe Übersicht), bei-Amazon.de
    • "Tessin, die schönsten Tal- und Höhenwanderungen", Bergverlag Rother, bestellen bei Amazon.de
    • "Bergwandern im Tessin", 45 Wanderungen auf stillen, geheimnisvollen Pfaden zwischen Gotthard und Como, 2010, AT-Verlag, bei Amazon.de
    Wanderungen in der Gegend

    Bei der Wandersite findet man nicht nur Wegbeschreibungen und Links dazu, sondern auch Adressen und Telefonnummern der Gasthäuser unterwegs. Es liegt in der Natur der Sache, dass solche Informationen veralten. Hier werden Besucher um Verständnis und aktive Mitarbeit gebeten - Nachwanderer werden es Ihnen danken. Aktualisierungen, Erfahrungen oder eigene Wandertipps nimmt gerne entgegen: info@wandersite.ch
    alle Tageswanderungen
    zur Titelseite
    nach oben