zur Titelseite
alle Tageswanderungen
Nr. 562a
Tageswanderung 
Region Schwyz
Webcam Mythen
Schwierigkeit: sportlich
Einkehrmöglichkeit: Stoos, Fronalpstock
An- und Rückreise: Bahn nach Schwyz, -(Fahrplan)
Bus Richtung "Muotathal" bis Schwyz Stoosbahn
Neue Stoosbahn nach Stoos SZ  (im GA inbegriffen)
Ab Stoos Brunnerboden: Sesselbahn zum Klingenstock
Wanderland-Karte
Wanderland-Karte und Infos
zum Gratweg Stoos

Schwyzer Fronalpstock

2008 wurde mit der Klingenstock-Bahn die längste 6-er Sesselbahn der Zentralschweiz erstellt und der luftige Gratweg zwischen Fronalpstock und Klingenstock ausgebaut. Dieser aussichtsreiche Weg wird viel begangen, erfordert aber Trittfestigkeit und ein konzentriertes Gehen. Unterdessen ist er so beliebt, dass die schmalsten Wege verbreitert und unzählige Treppen (wieviele wohl?) eingebaut wurden, um die Sicherheit zu verbessern.
Traumhafte Aussicht auf die Seen und die Alpen der Innerschweiz!

Damit auf dem teils schmalen Grat nicht zu oft gekreuzt werden muss, wird vorgeschlagen, dass alle Wanderer auf dem Klingenstock beginnen!
Gewandert: Juli 2009, Okt.2010, Sep.2018
Gratweg Fronalpstock - Klingenstock,
                      viele Treppenwege
Treppenwege! Blick vom Rot Turm
beim Klingenstock


a) Gratweg Stoos: Klingenstock - Fronalpstock

3 h, aufwärts 420m, abwärts 400m
Stoosbahn 1300m - Brunnenboden, Talstation Klingenstocklift 1350m (20min) /
Klingenstock 1935m - Rot Turm 1893m (20min) - Abzw.Firenboden 1815m (30min) - Huserstock 1880m (25min) - Picknickplatz (15min) - Furggeli 1732m (15min) - Panoramaweg - Fronalpstock 1922m (45min) /
Fronalpstocklift Talstation - Stoosbahn (10min)

Die Bergstation der Stoosbahn befindet sich neu im Dorf Stoos, wo sich bei der Skilift-Talstation die Wege teilen: nach rechts gehts zum Fronalpstocklift, nach links zur Talstation des Klingenstock-Lifts.
Wer den Gratweg als Ziel hat, dem wird dringend empfohlen, auf dem Klingenstock zu beginnen - so ergibt sich eine Einbahnstrecke mit möglichst wenig Kreuzungen. Wir folgen darum dem Treppenweg links aufwärts über die Wiese und oben dem Natursträsschen zum Brunnenboden, der Talstation des Klingenstocklifts.

Rund 600 Höhenmeter gondeln wir mit der Sesselbahn zur Bergstation des Klingenstocks (oder Chlingenstocks). Dem Hang des Klingenstocks entlang queren wir zu einem breiten Wiesengrat(mit Picknickbank), von wo man eine grandiose Sicht zum Vierwaldstättersee und in die Berge der Zentralschweiz geniesst.

Der Gratweg wird nun schmaler, wir gelangen zum Rot Turm. Kurz treppabwärts und dann abwechselnd im Auf und Ab auf dem Gratweg weiter. Unterdessen sind viele Auf- und Abstiege mit Treppen durchsetzt worden, was zwar sicherer, aber nicht unbedingt bequemer geworden ist. Links sieht man ins Riemenstaldner Tal hinunter und zum Dorf Sisikon; auf der andern Seite des Grats lockt die "Alp Firenboden", zu der man absteigen könnte (Alpkäse). Wir bleiben auf dem Grat. Während der nächsten Stunde ist der Weg ist breit genug, um zu kreuzen, und gesichert, wo es seitlich steil abfällt. Es lohnt sich, ab und zu stehen zu bleiben und die Aussicht zu bewundern.

Der Huserstock (oder Huser Stock) wird links umrundet; vom Sattel könnte man das Gipfelkreuz in einem 5-minütigen Abstecher erreichen. Wir queren den Hang; in der gemähten Wiese geniessen müde Wanderer eine erholsame Rast. Wieder auf dem Grat, treffen wir auf einen langen Picknicktisch an bester Aussichtslage.

Der folgende Abstieg im steilen Wiesenband verlangt Vorsicht. Der Weg ist unterdessen verbreitert worden und bei sorgfältigem Gehen nicht mehr gefährlich. Nach einigen Kurven erreichen wir eine Felststufe. Neben dem Grat geht es mit dicken Ketten gut gesichert  treppabwärts zum Sattel Furggeli (Alphütte).

Fronalpstock-Gipfel
Unsere Route Richtung "Bergstation Stoos" zickzackt der Weg steil bergauf - allein vom Furggeli bis zur Ruhebank haben wir 200 Tritte gezählt. Beim Holzhäuschen treffen wir auf den Gipfelrundweg; hier haben wir den sanften Grasrücken des Fronalpstocks erreicht. Wir wählen wir den aussichtsreichen Weg der linken Hangkante entlang bergauf. Toller Blick auf den Vierwaldstättersee; gegenüber liegen Seelisberg und das Rütli. Der Panoramaweg führt uns über den Gipfelwiesengrat, am Gipfelkreuz und Spielplatz vorbei, zur Bergstation Fronalpstock.

Von der Aussichtsplattform haben wir eine atemberaubende Sicht auf den Vierwaldstädtersee zu unseren Füssen und in die Alpenszenerie rundherum. Nebenan lockt das Gipfelrestaurant zu einem Imbiss. Mit dem Sessellift gondeln wir in zwei Etappen wieder zum Stoos hinunter.


Gratweg beim Huserstock

Stoos und Mythen
um den
                  Huserstock (Blickzurück), Gratweg Klingenstock -
                  Fronalpstock
um den Huserstock
gesicherter Abstieg zum Furggeli
gesicherter Abstieg zum Furggeli
 Gipfelrundweg Fronalpstock Stoos
auf dem Gipfel des Fronalpstocks
Blick vom Fronalpstock
Blick vom Fronalpstock

zur Titelseite
nach oben

b) Abstieg Fronalpstock - Stoos

1h15, aufwärts 20m, abwärts 670m
Fronalpstock 1922m - 1782m - Picknikplatz Chänzeli 1740m - Bödmerenalp 1670m - Teufmettlen 1600m - Bergstation Stoos SZ 1275m 

Zwischen Restaurant und Bergstation des Fronalpstocks gehen wir abwärts Richtung "Stoos". Grasige Hangwege zum Wegweiser 1782m am Charenstöckli, das man beidseitig umwandern kann. Wir wählen den kürzeren Weg via "Mettlen" links herum, machen dafür wenig später den Abstecher zum Chänzeli. Nochmals tolle Aussicht vom Vierwaldstättersee bis zum Zugersee.

Zurück bei der Verzweigung, gehen wir zum ehemaliges Skiliftgebäude hinunter und queren auf dem ruppigen Schotterweg den kalkhaltigen dmerenhang, der mit schönen Gebüschen und Zwergföhren durchsetzt ist. Weiter durch Wiesen und Weiden zur Alp Teufmettlen. Blick auf die Mythen, den Oberberg, den Grat zwischen Huserstock und Klingenstock. Rechterhand befindet sich die Mittelstation der Sesselbahn, die wir ignorieren.

Unser Weg führt an Kuhweiden vorbei zum Restaurant Welesch und abwärts nach Stoos. Wo wir auf das Teersträsschen treffen, gehen wir kurz nach links, bis die Wegweiser rechts zur Bergstation der Stoosbahn weisen.

Blick vom
                  Fronalpstock auf den Vierwaldstättersee
Blick auf den Vierwaldstättersee
Wegweiser am Charenstöckli, Stoos
Wegweiser am Charenstöckli
schöner Blick vom Chänzeli auf Brunnen
Aussicht vom Chänzeli
Schotterweg unterhalb Charenstöckli
Schotterweg Bödmerenhang
Mittelstation Stoos-Sesselbahn
Mittelstation Stoos-Sesselbahn

c) Aufstieg Stoos - Fronalpstock zu Fuss

2 h, aufwärts 670m, abwärts 20m
Bergstation Stoos SZ 1275m - Rest.Welesch - Teufmettlen 1600m (1h) - Bödmerenalp 1670m (10min) - Picknikplatz Chänzeli 1740m (20min) - Fronalpstock 1922m (30min)

Von der Bergstation der Stoosbahn gehen wir zunächst Richtung Talstation des Fronalpstock-Sessellifts. Nach 10 Minuten, beim Wegweiser 150m links vom Restaurant Alpstubli sind zwei Wege zum "Fronalpstock" angegeben - wir wählen den Aussichtsreichen via "Mettlen".

Der Wanderweg führt uns zur zu einer ersten Alp hinauf, unterquert die Fronalpstock-Sesselbahn, folgt kurz der Skipiste zum Rest.Welesch und steigt dann auf schön angelegter Spur durch Wiesen und Weiden zur Alp Mettlen. Teilweise könnte man barfuss laufen, so weich sind die Wiesen. Faszinierender Blick auf die Mythen, den Oberberg, den Grat zwischen Huserstock und Klingenstock.

Weiter bergauf durch Kuhweiden, die im oberen Teil bei Nässe ziemlich matschig sein können. In der Nähe der Bödmerenalp heisst es gut auf die Markierungspfosten achten. Sie weisen auf Trampelpfaden halbrechts bergauf zum Fuss des Charenstöcklis, das wir rechts umwandern. Ein ruppiger Schotterweg quert den kalkhaltigen Hang, der mit schönen Gebüschen und Zwergföhren durchsetzt ist. Oben ist ein ehemaliges Skiliftgebäude zu sehen, zu dem der Weg hinaufkurvt. Wer Lust auf ein Picknick mit Aussicht auf  Vierwaldstädtersee und Rigi hat, kann oberhalb vom Gebäude dem Pfeil "Chänzeli, 2 Min." folgen. Nach diesem lohnenswerten Abstecher gehts weiter bergauf und um das Charenstöckli herum.

Bereits ist das Gipfelrestaurant des Fronalpstocks zu sehen. Der Hangkante entlang, immer wieder mit schönen Ausblicken über See und Berge, wandern wir weiter aufwärts. Ein letzter Aufstieg dem Gipfel zu, und wir sind auf dem Fronalpstock angelangt. Die Panoramasicht ist überwältigend; die ganze Zentralschweiz ist zu sehen, von Luzern bis zu den Urner Schneebergen, dazwischen die Seenlandschaft des Vierwaldstädtersees und des Zugersees. Da oben müsste man einmal übernachten!

Panoramaweg
            Fronalpstock; ThemenwegWer "nur" den Aufstieg unternimmt, sollte unbedingt noch den Gipfel-Panoramaweg (30 Min.) anhängen: Ein bequemer, aussichtsreicher Kiesweg führt um den grasigen Gipfelhang. Schöne Plätzchen zum Verweilen.

Alpstubli und Stooskapelle

Alp Mettlen

kurz vor dem Gipfel
im Hintergrund
                  der Gratweg
Fronalpstock Bergstation (2010)

Blick vom Fronalpstock



 
Gasthäuser
Links
Karten und Bücher
Wanderungen in der Gegend

Bei der Wandersite findet man nicht nur Wegbeschreibungen und Links dazu, sondern auch Adressen und Telefonnummern der Gasthäuser unterwegs. Es liegt in der Natur der Sache, dass solche Informationen veralten. Hier werden Besucher um Verständnis und aktive Mitarbeit gebeten - Nachwanderer werden es Ihnen danken. Aktualisierungen, Erfahrungen oder eigene Wandertipps nimmt gerne entgegen: info@wandersite.ch
alle Tageswanderungen
zur Titelseite
nach oben