zur Titelseite
alle Tageswanderungen
Nr. 574a
Tageswanderung 
Region Schwyz
Webcam Einsiedeln
Schwierigkeit: leicht
Einkehrmöglichkeit: Hinterthal, Muotathal, Ried, Schlattli, Hinter Ibach, Schwyz
Anreise: Bahn nach Schwyz, mit Postauto nach "Muotathal Hintere Brücke"
Rückreise: Bus Schwyz Post - Bahnhof Schwyz   (Fahrplan)
Wanderlandkarte Muotathal
zur Detailkarte, gezeichnet mit SchweizMobilPlus

Muotathal - Ried - Schwyz

Wandern und Schlemmern dem Pragelpass-Weg entlang
  • Gemütliche Wanderung im Muotatal auf den Spuren des Generals Suworow. Als vor gut 200 Jahren, nach dem Zusammenbruch der alten Eidgenossenschaft unser Land Kriegschauplatz Europas wurde, marschierte ein russisches Heer unter General Suworow von Oberitalien her über den Gotthard ins Reusstal. Da er am Urnersee keine Schiffe vorfand, wählte er den Umweg über den verschneiten Chinzigpass ins Muotatal und weiter nach Schwyz.
  • Unterwegs gibt es diverse Einkehrmöglichkeiten - die gediegenste ist wohl das Landgasthaus Adler in Ried, das weitherum bekannt ist und viele Auszeichnungen erhielt
  • Zusatzvariante zu Beginn: Start beim Höllloch, evtl. mit Besuch der Höhle. Empfehlenswertes Restaurant Alpenblick beim Höllloch.
  • Abkürzungsmöglichkeiten sind möglich, zum Beispiel Wanderung bis zur Talstation der Stoosbahn = total 2h40
  • Die Route ist Teil des 3-tägigen Pragelpass-Wegs und ist mit Nr.29 markiert
  • Rückmeldungen
  • Gewandert: September 2009

Suworow-Brücke

4h30, aufwärts 160m, abwärts 270m
Route: Muotathal Hintere Brücke 627m - Muotathal Kirchenbrücke 612m (20min) - Vord.Brügg 584m (40min) - Blackerli 569m (30min) - Ried 573m - Blackerli - (20min) - Selgis 554m - Muota-Schlucht - Schlattli, Talstation Stoosbahn 569m (50min) - Suworowbrücke 533m (15min) - Fron 571m - Oberschönenbuch 539m (35min) - Hinter Ibach 456m (20min) - Schwyz 516m (40min)

Der Ortsteil am Ende von Muotathal nennt sich "Hinterthal". Wir queren die Hintere Brücke und folgen dem Dammweg der Muota talabwärts. Auf Tafeln erfährt man unterwegs viel über die Wetter-Regeln der berühmten Muotathaler Wetterfrösche. Zwischen gepflegten Gärten und dem Bach wandert man abwechselnd rechts und links der Muota entlang. Kinder sollte man zur Vorsicht mahnen - der Weg ist auf der Bachseite nicht gesichert. Im unteren Dorfteil streift man die schönen Klostergebäude; in diesem Frauenkloster wurden 1799 die verwundeten Soldaten der Armee Suworows gepflegt. Am Schulhaus vorbei gelangen wir zu der im Bau befindlichen Kirchenbrücke in die Nähe des Dorfzentrums von Muotathal.

Weiter dem linken Uferweg entlang, der als Muotathaler Witzweg einige Schmunzelpausen bereithält - als Unterländer verstehen wir zwar nicht alle Pointen. Nach Unterquerung der Hauptstrasse treffen wir in der Nähe von Tristel auf die Vord.Brügg, eine schöne gedeckte Holzbrücke.

Die Muota ist ziemlich wild und lärmig, und so geniessen wir das ruhige Wegstück, das über landwirtschaftliches Gebiet zum linken Hangfuss führt. Auffallend sind die alten Holzschöpfe mit den Rundbögen, ein jeder mit einem Holderbusch an der Wand. Im anschliessenden kurzen Waldstück wird der Pfad ruppig; ein Wildbach wird auf einem hohen Steg überquert. Wieder im offenen Feld, sehen wir gegenüber die Kirche von Ried, daneben der stattliche Landgasthof Adler, den wir fürs Mittagessen ausgewählt haben. Über dem hohen Wasserfall steht die Kirche von Illgau.

Kirche
            von Ried
Beim Wegweiser Müli, wo wir die Strassenpiste zum Stoos streifen, folgen wir dem Abstecher nach Ried, ein weicher Wiesentrampelpfad quer über die Weide, der direkt beim Landgasthof Adler endet.

Satt und zufrieden zurück beim Wegweiser Müli, wandern wir weiter talabwärts. Unser Pfad führt abwechselnd durch einsame Weiden und wilde Waldpartien, flankiert von Wald und hohen Felsen. Beim Werkhof Selgis wandern wir nochmals ein Stück der Muota entlang und queren bei den Schiessanlagen wieder zum linken Hangfuss.

Die Muota ist hier zu einem romantischen See gestaut; auf dem Kiessträsschen folgen wir dessen Ufer (Weg gesperrt, siehe "Rückmeldungen").
Am Seeende beim Staudamm erblicken wir ein Naturwunder, die wilde Muota-Schlucht. 10 Minuten später erreichen wir die Fahrstrasse und Schlattli, die Talstation der Stoosbahn (Busverbindung ab "Schlattli Talstation" nach Schwyz).
 

Kapelle Maria zum
            guten Rat, OberschönenbuchDirekt nach dem Parkplatz führt ein Strässchen / Veloweg zur alten Suworow-Brücke hinunter, welche 2011 erneuert wurde. Nach der Brücke weist das Strässchen Naturbelag auf und folgt dem teils waldigen Hang entlang nach Oberschönenbuch. Dort zweigt ein uralter grasiger Saumweg rechts ab und führt ins Tal hinunter. Bei der Kapelle "Maria zum guten Rat" treffen wir auf die Fahrstrasse und könnten hier einkehren oder den Bus nach Schwyz besteigen (Haltestelle "Husmatt"). Unsere Route folgt der Strasse, am Kieswerk vorbei bis zur Muotabrücke von Hinter Ibach (Haltestelle "Restaurant Rose").

Wir wandern über einen kleinen Hügel und machen beim Bächlein eine Spitzkehre nach links. Ein Wanderweg führt durch landwirtschaftliches Gebiet nach Schwyz. Bei der Schützenstrasse gehen wir kurz rechts und queren zur "Kapelle Schmerzhafte Muttergottes" an der Schmidstrasse. Ihr entlang erreichen wir 5 Minuten später das Dorfzentrum von Schwyz, wo wir den Bus zum "Bahnhof Schwyz" besteigen.

Rückmeldungen
8.5.15
"Heute bin ich entlang der Muota gewandert, gemäss der Wanderung Nr. 574a.  Letztes Jahr hatte in der Beschreibung die aktuelle Meldung gestanden, dass der Weg dem Stausee entlang bis Ende 2014 wegen Bauarbeiten gesperrt sein wird. Nun dachte ich, dass es vorbei sei. Leider dauern die Bauarbeiten noch an, und der Weg entlang des Stausees ist noch bis Ende 2015 gesperrt. Um dieses Stück zu überbrücken, kann man eine Station mit dem Bus Nr.1 fahren, von der Haltestelle Selgis bis zur Schlattli-Talstation. Hat man kein Billett, bekommt man vom Busfahrer ein kostenloses für diese Strecke.
Von der Haltestelle Schlattli-Talstation kann man - wenn man möchte - ein Stück zurückgehen, um auf dem Wanderweg immerhin bis zum Staudamm zu gelangen. Dort kann man einen Blick auf den See werfen und auch in die Schlucht schauen. Vorbei an der Haltestelle Schlattli-Talstation kann man dann wieder den Wanderweg aufnehmen. Kerstin"

2.2.17
"Der Weg dem Stausee ist leider immer noch gesperrt und soll es auch bis Ende 2017 bleiben. Daniela"


Kloster Muotathal
Kirchenbrücke Muotathal im Bau, 2009
Kirchenbrücke Muotathal

Vord. Brügg

Wiesenwege

Muota-Schlucht


Gasthäuser
Landgasthof Adler, Ried
  • Stalden/Muotathal (beim Hölloch): Hotel-Rest.Alpenblick, Tel. 041 830 12 01
  • Muotathal: Café-Konditorei Schelbert, neben Kirchenbrücke, Tel. 041 830 15 55, Frühstück
  • Muotathal: Gasthaus Post, Hauptstrasse 29, Tel: 041 830 11 62, Di/Mi geschl, Zimmer
  • Muotathal Balm 650m: Hüttenhotel Husky-Lodge, Tel. 041 831 81 50, Zimmer und Lager
  • Muotathal: diverse Restaurants: Liste
  • Ried: Landgasthof Adler, Tal. 041 830 11 So/Mo + Sommerferein geschl., historisches Haus, erlesene Küche, Zimmer
  • Schlattli, Talstation Stoosbahn: Bistro-Kiosk
  • Oberschönenbuch: Rest.Betschart, Tel. 041 810 24 62, Zimmer, neben Kapelle "Maria zum guten Rat"
  • Ibach: Rest.Rose, Landsgemeindestr.50, Tel. 041 811 48 42
  • Schwyz: Hotel "Hirschen", Hinterdorfstrasse 14, Tel. 041 811 12 76 (Backpacker)
  • Schwyz: Café-Conditorei Ryser, Schmidgasse, Tel. 041 811 31 20
  • Schwyz: Hotel "Wysses Rössli", am Hauptplatz, Tel. 041 811 19 22, Traditionshaus
  • Schwyz, diverse Restaurants; Liste
Links
Karten und Bücher
Wanderungen in der Gegend

Bei der Wandersite findet man nicht nur Wegbeschreibungen und Links dazu, sondern auch Adressen und Telefonnummern der Gasthäuser unterwegs. Es liegt in der Natur der Sache, dass solche Informationen veralten. Hier werden Besucher um Verständnis und aktive Mitarbeit gebeten - Nachwanderer werden es Ihnen danken. Aktualisierungen, Erfahrungen oder eigene Wandertipps nimmt gerne entgegen: info@wandersite.ch
alle Tageswanderungen
zur Titelseite
nach oben