zur Titelseite
alle Tageswanderungen
Nr. 670
Region Zürich
Säuliamt
Webcam Felsenegg
Schwierigkeit: leicht 
Einkehrmöglichkeit: Bonstetten, Müliberg, Türlersee
Anreise: S-Bahn nach Bonstetten-Wettswil-Fahrplan
Rückreise: Postauto ab "Hausen am Albis, Türlersee" ("Türlen")
Tipp: Stadtzürcher fahren direkt zum Triemli.
Billettvorschläge :
  • mit Halbtax: Albis-Tageskarte am Billett-Automat *131 (für Zonen 10, 50, 51, 54 und 55)
  • mit Halbtax: 9-Uhr-Pass am Billett-Automat *141 (gilt werktags erst ab 9 Uhr, ganzer Kanton)
  • ohne Halbtax: ZürichCard ( für Grossraum Zürich inkl. Museen)

1.Teil: Bonstetten - Türlersee

Aemtlerweg, SchweizMobilPlus
Ämtlerwäg, alle 3 Etappen
Detailkarte, gezeichnet mit SchweizMobilPlus
Hinweise:
Die Gemeinnützige Gesellschaft des Bezirkes Affoltern errichtete zu ihrem Jubiläum im Jahr 2000 den 46 km langen Ämtlerwäg durch das Säuliamt. Ein Weg durch wunderschöne Landschaften und Naturschutzgebiete, mit beeindruckenden Fernsichten, Kulturdenkmälern sowie wirtschaftlich und geschichtlich bedeutenden Orten. Unterwegs finden sich 22 Info-Tafeln mit verschiedenen Informationen zum Säuliamt und seiner Geschichte.
  • Der Ämtlerwäg ist durchgehend mit blauen Pfeilen signalisiert und weicht manchmal von den gelben Wanderrouten ab.
  • Wanderung für jede Jahreszeit; bei Neuschnee einige Tage warten - im beliebten Naherholungsgebiet sind die Wege bald gespurt.
  • In der Website http://www.forums9.ch findet man nähere Einzelheiten und viele Bilder.
  • 1.Teil: Schöne Wald- und Feldwege. Hartbelagstrecken zu Beginn und beim Abstieg zum Türlersee (total 3 km)

  • Gewandert: Januar 2007 (schneefrei)


    3h50, aufwärts 260m, abwärts 130m
    Station Bonstetten-Wettswil 528m - Dachenmas 600m (20min) - Tafel 1: Bonstetter Waldweiher (15min) - Tafel 2: Feldenmas (25min) - Tafel 3: Bisliker Weiher (55min) - Picknickplatz Dachs (15min) - Tafel 4: Riedhof (15min) - Restaurant Müliberg 669 m (5min) - Äugsterberg 720m (25min) - Tafel 5: Türlersee 640m (30min) - Türlen 657m (25min)

    Beim Wegweiser an der Postautohaltestelle der Station Bonstetten-Wettswil gehen wir auf der Stallikerstrasse Richtung "Hedingen/Affoltern a.A." dorfaufwärts  - wir folgen dem "Ämtlerwäg" im Uhrzeigersinn. Bei den obersten Häusern von Bonstetten-Schachen kreuzen wir vorsichtig die Fahrstrasse und gehen auf einem Nebensträsschen zum Wald hinauf. Oben bei Dachenmas schöner Panoramaweg rechts dem Waldrand entlang. Nach 200 m führt unsere Route halblinks in den Wald hinein, dem Vita-Parcours entlang. Nach kurzem Aufstieg gehts in gleicher Richtung ebenaus weiter. Gut auf die blauen Tafeln achten: In einer S-Kurve lotsen sie uns zuverlässig an verschiedenen Kreuzungen vorbei.

    Mitten im Wald treffen wir auf den Bonstetter Waldweiher und eine Waldhütte mit Picknickplätzen. An Informationstafel 1 vorbei gehts in weitem Bogen durch schattigen Wald. Beim Waldausgang treffen wir auf ein Teersträsschen, das rechts zum Gartencenter abbiegt (Ämtlerwäg).

    Der Ämtlerwäg führt also durch das Gartencenter, kreuzt eine Fahrstrasse, quert aussichtsreiches landwirtschaftliches Gebiet (Blick zurück zum Üetliberg) und biegt links ab zum Waldrand, wo die beiden Routen zusammentreffen.
    Wir befinden uns im Tälchen des Feldenmas, einem früheren Moorgebiet, das drainiert worden ist und nun als Erholungsgebiet genutzt wird. Feuerstellen und Informationstafel 2. Helikopter der Modellfluggruppe fliegen ihre Runden, Reitpferde und Kutschen durchqueren das Gelände, das wir den Waldrändern entlang umwandern. In der Mitte liegt ein idyllischer Weiher. 
    Wo wir auf ein Teersträsschen treffen, folgen wir ihm 5 Minuten bergab und verlassen die Hochebene scharf nach links, bergab durch ein Waldstück. Ein Stück weit gehen wir wieder dem Waldrand entlang, kreuzen ein Teersträsschen und achten bei einer Gabelung gut auf den "Ämtlerwäg". Unsere Route führt nicht in den Wald hinein, sondern biegt rechts ab zum traumhaft gelegenen Bisliker Weiher. Er steht unter Naturschutz; an seinem Ufer gibt es zwei schöne Feuerstellen; Kinder freuen sich an den riesigen Baumwurzeln zum Herumklettern. Tafel 3 berichtet Spannendes über Moorgebiete. Abstiegsmöglichkeit nach Affoltern a.A.

    Weiter gehts durch den Wald zur Schnitzelanlage der Holzkorporation Affoltern, daneben die luxuriöse Picknickstelle "Dachs" der ZKB (Zürcher Kantonalbank). Nach links auf kurzem Teerstück; 2 Minuten später rechts abbiegen, dem Bächlein entlang und aufwärts zum Riedhof, Tafel 4. Erstaunlich, dass hier vor allem während des 2.Weltkriegs Kohle geschürft wurde! Wir kommen in den hübschen Weiler Müliberg (das Restaurant Mühleberg ist seit Ende 2016 leider geschlossen).

    Auf der anderen Seite der Fahrstrasse finden wir die Fortsetzung unseres Weges, an Pferdeweiden entlang, bergauf zum Waldrand. Oben beim Ruhebänklein zweigt der Ämtlerwäg links ab und führt als steiler Pfad in den Wald hinauf - etwas happig nach dem guten Mittagessen! Nach der Kreuzung mit einem Waldsträsschen wird die Steigung sanfter, und bald gehts bequem ebenaus zum Waldausgang bei den obersten Häusern am Äugsterberg. Wir bleiben am Waldrand, steigen noch ein wenig und geniessen eine traumhafte Aussicht auf den Zugersee und in die Berge, vom Pilatus über die Rigi bis zu den Innerschweizer Alpen.

    Wo der Waldrand-Weg in Hartbelag übergeht und Richtung Schulhaus absteigt, machen wir bei der Feuerstelle eine Spitzkehre nach links in den Wald hinein. Unter uns sehen wir bereits den Türlersee, unser nächstes Ziel. Der Pfad mündet in ein Teersträsschen, verlässt es kurz darauf in der Waldlichtung Setzi nach rechts und senkt sich bergab durch den Wald. Beim Waldausgang treffen wir wiederum auf ein Teersträsschen, dem wir in mehreren Kurven bergab zur Talsenke folgen (Tafel 5, Türlersee).

    Der Ämtlerwäg führt nach rechts zum nahen Türlersee, der auf einem Rundweg umwandert werden könnte. Beim Brücklein verlassen wir den Ämtlerwäg für heute.

    Wir folgen dem nördlichen Uferweg, parallel zur Fahrstrasse. Naturnahes Schilfufer und zahlreiche Wasservögel erfreuen das Auge. Bis zum Campingplatz bleiben wir am Ufer - wer im Sommer wandert, kann im anschliessenden Strandbad den Tag mit einem Bad im See beschliessen. Wir umwandern das Areal und gelangen bei der Postautohaltestelle "Türlen" auf die Hauptstrasse.
    idyllischer
                  Türlersee

    Gasthäuser
    • Bonstetten-Schachen: Rest.Lärchenhof, Schachenstrasse 115, Tel. 044 700 32 11, im oberen Dorfteil an der Hauptstrasse
    • Türlersee: Camping-Kiosk und Rest.Türlersee, Tel.044 764 03 28  (geöffnet Mitte Mai - Mitte Sep)
    • Türlen: Rest.Erpel, Türlen 1366, Tel. 044 764 07 71
    Links
    Wanderungen in der Gegend
    Karten und Bücher
    • Wanderkarte 1:25'000 Kt.Zürich, Blatt 4 (mit spezieller Markierung der Hartbelag-Strecken); am Kiosk oder bei https://www.wandern-zh.ch
    • Wegskizzen: http://www.hrm-auer.ch oder http://www.forums9.ch
    • Karte 1:35000 mit eingezeichnetem Ämtlerwäg ist kostenlos erhältlich bei den Gemeindeverwaltungendes Knonaueramts
    • Digitale Karten:
    • "Zu Fuss die Region Zürich erleben", 45 entdeckungsreiche Genusswanderungen, http://www.buchhaus.ch
    • "Auf Wanderwegen im Sihltal, Albisgebiet und Knonauer Amt", NZZ-Verlag, bei Amazon.de
    • "Magisches Zürich", Wandern zu Orten der Kraft (Türlersee), AT-Verlag, bei Amazon.de
    • "Züri - Winterthur Nachmittags-Ausflüge", Ralph Bernet, bei Amazon.de
    • "Zu Fuss an Seen und Flüssen", 45 erfrischende Touren am Wasser, http://www.buchhaus.ch
    • "52x Zürich", Freizeitkarte mit Tipps für die Region Zürich, zweisprachig de + en, Gratis-Download: http://www.zuerich.com
    • "Zürich zu Fuss - durch Stadt und Land", mit Aquarellen und gezeichneten Plänen liebevoll illustriert, bei http://verlagambach.ch

    Bei der Wandersite findet man nicht nur Wegbeschreibungen und Links dazu, sondern auch Adressen und Telefonnummern der Gasthäuser unterwegs. Es liegt in der Natur der Sache, dass solche Informationen veralten. Hier werden Besucher um Verständnis und aktive Mitarbeit gebeten - Nachwanderer werden es Ihnen danken. Aktualisierungen, Erfahrungen oder eigene Wandertipps nimmt gerne entgegen: info@wandersite.ch
    alle Tageswanderungen
    zur Titelseite
    nach oben